wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Fulltime-Job Pflege: Klaus pflegt seine demenzkranke Frau zu Hause

News Team
Beitrag von News Team

Es ist ein Fulltime-Job für Klaus Zombronner: Er pflegt seine demenzkranke Frau Elke zu Hause. Dabei stößt er täglich an seine körperlichen und seelischen Grenzen.

Wir haben die beiden besucht.

Mehr zum Thema

9 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Alle Achtung - wünsche viel, viel Kraft, Durchhaltevermögen und Geduld - habe meine demenzkranke Mutter leider nicht mehr hier auf der Erde, sie hat 2013 in die Jenseitswelt gewechselt. Ich weiß daher. was es bedeutet und wie schwer es ist, zu sehen, wie geliebte Menschen sich immer mehr entfernen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
...ich kenne das nur zu gut, ich habe die letzten vier Jahre nebenberuflich auch meine Eltern gepflegt, momentan nur noch meine Mutter. Es geht auf Dauer körperlich und seelisch an die Substanz, gerade wenn die Auszeiten immer weniger werden und sich der Freundeskreis dadurch auch verkleinert, aber ich bin nun mal der einzige nahestehende Angehörige...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe das auch getan, 3 Jahre lang, bis zum bitteren Ende, ja, man gibt alles 24 Std. rund um die Uhr. Jeder muß das für sich allein entscheiden, kann ich es oder kann ich es nicht. Die es vielleicht aus bestimmten Gründen nicht können, verurteile ich nicht, sie müssen oftmals mit Schuldgefühlen leben.
LG Annelore
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich habe eine angehende Demenz, rückläufig, hatte verkehrte Medis.,habe einen sehr lieben Ehemann,aber eine schwierige und böse Schwiegermutter,wenn was weg ist,mein Mann etwas sucht oder verlegt hat, war Ich dass immer, dabei stimmt es nicht, ist ja auch so einfach,anderen die Schuld zu geben, die gönnt mir ja nichts, nicht mal am Geburtstag oder so!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe auch über 30 Jahre in der Pflege gearbeitet und damals wusste man NICHTs von dieser Krankheit, die auch schon zu dieser Zeit gab. Ich ziehe meinen Hut vor den Familienmitgliedern /Freunden usw. , die diesen SAUSCHWEREN JOB machen, der VIEL ZU WENIG von Seiten des Staates honoriert wird. (billige Pflegekräfte) Meine Hochachtung an diese Menschen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich würde meinen man hegen und pflegen ist schöner als allein zu sein
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich würde mein auch pflegen es geht leider nicht
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich weiß, was Pflege heißt. Viele Pflegende stoßen an ihre Grenzen und es ist wichtig,
sich Hilfe zu holen. Die Möglichkeiten sind vorhanden.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So geht es wohl Vielen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren