► Video

Bayern: 3 Verletzte bei Geisterfahrer-Unfall auf A95 bei Wolfratshausen

News Team
Beitrag von News Team

An der Anschlussstelle Wolfratshausen ist es auf der A95 am Montagabend zu einem schweren Geisterfahrer-Unfall gekommen. Er stand laut Polizei in telefonischem Kontakt mit seiner Taxi- Zentrale, machte dabei jedoch „keine sinnigen Angaben“.

Die Zentrale informierte die Polizei, das Unternehmen ortete das Taxi per GPS.Das Taxi wurde im Bereich Münsing in Richtung Wolfratshausen lokalisiert. Daraufhin fuhr eine Streife der Polizeiinspektion Wolfratshausen dem Taxi entgegen und erwartete das Auto laut Pressebericht an der .

Zeitgleich wurde über die Einsatzzentrale gemeldet, dass der Fahrer nun auf der Autobahn in Richtung Garmisch-Partenkirchen sei - allerdings wurde zu diesem Zeitpunkt noch angenommen, dass der 80-Jährige in die richtige Richtung unterwegs war. Eine Streife der Verkehrspolizei Weilheim fuhr mit sehr hoher Geschwindigkeit aus Garmisch kommend in Richtung der Anschlussstelle Wolfratshausen.

Doch die Beamten erreichten die Ausfahrt nicht mehr, denn sie wurden Augenzeugen des Geisterfahrer-Unfalls. „Nur mit großem Glück“ konnten die Polizisten rechtzeitig anhalten und im Anschluss direkt mit der Bergung der Verletzten beginnen.