► Video

Renault-Chef Ghosn muss weiter in Japan in Haft bleiben

News Team
Beitrag von News Team

Die japanische Justiz hat die Untersuchungshaft für Renault-Chef Carlos Ghosn um zehn Tage verlängert. Der Autobauer setzte unterdessen einen Interimsnachfolger für Ghosn ein, will aber offiziell zunächst weiter an Ghosn festhalten.