► Video

Abzocke beim Online shoppen für Weihnachten! Experte verrät, auf was ihr achten müsst

News Team
Beitrag von News Team

Viele sind schon fleißig beim Online Shopping für Weihnachten. Studien haben jedoch ergeben, dass über die Hälfte der Deutschen Weihnachtseinkäufe bei dubiosen Websites riskiert, um Geld zu sparen. Wie man sich vor Gefahren beim Einkaufen im Netz schützen kann, erklärt Sicherheitsexperte Udo Hagemann.

Er warnt vor Fake-Websiten und gibt Tipps, wie Kunden diese erkennen können.

Im Video: So erkennen Sie dubiose Webseiten

https

Bei jedem Link steht ein „https“ vorne dran. Dabei ist das letzte „s“ das Wichtigste. Ist dieses vorhanden, gilt die Website grundsätzlich als sicher und man kann sich keinen Virus einfangen.

.de/.com

Die Endung einer Website ist zudem ein wichtiger Hinweis. Seriöse Seiten haben entweder ein .de oder .com. Hat ein Online-Shop ein .de.com spricht das für eine Fake-Website. Sind sich Kunden unsicher, rät der Experte: "Schauen Sie ins Impressum. Dort wird aufgezeigt, wer der Ansprechpartner ist und es gibt Kontaktdaten der Firma."

PayPal


Wenn es die Möglichkeit gibt, mit PayPal zu bezahlen, ist das meistens ein gutes Indiz. Dabei ist der Button „Freunde und Bekannte“ zu berücksichtigen. Betrüger wollen die Kunden gezielt auf diese Fläche klicken lassen. Dadurch kann der Betrag nicht mehr zurücküberwiesen werden.

Im schlimmsten Fall haben Schnäppchenjäger ein gefälschtes Produkt zu Hause oder haben sich auf ihrem PC oder Handy einen Virus einfangen. Berücksichtigt die Tipps des Experten, damit euch das nicht passiert.

Der Experte rät: Holt euch nicht nur für den Computer, sondern auch für das Handy einen Virenscanner.