► Video

tz-Reporterin Dorit Caspary in den Trümmern von Mossul

News Team
Beitrag von News Team

Neun Monate lang dauerte die Schlacht um Mossul. Doch auch eineinhalb Jahre nachdem der Islamische Staat (IS) vertrieben wurde, tötet der IS dort weiter.

In den Trümmern von Mossul sind überall noch Minen versteckt. Besonders grausam: Minen in bunten Spielsachen.

Aber auch Kinder, die nicht Opfer dieser mörderischen Apparaturen werden, leiden unter den Folgen der Zerstörung. Es fehlt an Wasser und auch Bildung ist in Mossul Mangelware.

Hier hilft die Unicef, zusammen mit der Münchner Zeitung tz. Deren Reporterin Dorit Caspary hat sich im Irak vor Ort informiert und fordert alle Leser auf, mit Spenden zu helfen.