203 km/h: Orkan Friederike schlimmer als Kyrill - Thüringen gibt Schülern am ...
203 km/h: Orkan Friederike schlimmer als Kyrill - Thüringen gibt Schülern am Freitag frei

203 km/h: Orkan Friederike schlimmer als Kyrill - Thüringen gibt Schülern am Freitag frei

News Team
Beitrag von News Team

Orkan Friederike versetzt ganz Deutschland in einen Ausnahmezustand. Am Donnerstagnachmittag war vor allem der Osten des Landes betroffen.

Am Brocken wurden sogar Orkanböen von 203 km/h gemessen – das ist mehr als beim bis dato stärksten Sturm Kyrill vor elf Jahren. Damals erreichten die Böen am Wendelstein eine Geschwindigkeit von 202 km/h.

Das Schlimmste scheint aber überstanden. Der Deutsche Wetterdienst teilte mit, dass sich Friederike langsam abschwächt.

Aktueller Lagebericht
Deutscher WetterdienstAktueller Lagebericht

Schüler können zu Hause bleiben


In Thüringen gab Bildungsminister Helmut Holter bekannt, dass Eltern aufgrund der Orkan-Nachwirkungen frei entscheiden dürften, ob sie ihre Kinder am Freitag zur Schule schicken. Die Eltern sollten dann die Schule einfach informieren.

Im Kyffhäuserkreis bleiben zwei Schulen komplett geschlossen. Betroffen sind laut MDR Thüringen die Grundschule in Artern Am Königsstuhl und die Thüringer Gemeinschaftsschule in Greußén – Schulteil Am Kirchberg. Dem Landratsamt zufolge werden in beiden Schulen dennoch Lehrer vor Ort sein, falls Eltern ihre Kinder nicht anderweitig unterbringen können.

Auch im sächsischen Lommatzsch bei Riesa haben die Kinder am Freitag schulfrei. Nach Angaben der Stadtverwaltung wurde das Dach der Oberschule durch den Orkan abgedeckt. Jetzt drohen Dachteile abzustürzen.

Aktueller Warnlagebericht des Deutschen Wetterdienstes (Stand 18:55 Uhr)


WIND/STURM/ORKAN: Verbreitet steife bis stürmische Böen, gebietsweise Sturmböen. In Mittelhessen, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Südbrandenburg schwere Sturm- und orkanartige Böen, vereinzelt auch Böen bis Orkanstärke. Von Westen nachlassend. Auf den Bergen Sturm- und schwere Sturmböen, auf exponierten Gipfeln Orkanböen. An der Ostsee auffrischender östlicher Wind mit steifen bis stürmischen Böen.

SCHNEE: Im Nordosten Nassschneefall mit Mengen bis zu 10 cm. Im südlichen Niedersachsen oberhalb 400 m, im Bayerwald oberhalb 800 m anfangs noch Schneefall.

GLÄTTE: Gebietsweise Glätte durch geringen Schneefall, Schneematsch oder gefrierende Nässe.

GEWITTER: vereinzelt, teils mit schweren Sturmböen oder orkanartigen Böen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Er hat nicht mehr lange zu leben - kleiner Paul (4) hat einen letzten Herzenswunsch