wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

39 Grad: Hier schlägt am Freitag der Hitzehammer zu - dann rollt die Gewitterwalze an

News Team
27.07.2018, 10:12 Uhr
Beitrag von News Team

Am Freitag brennt die Sonne vom Himmel. Die Hitzewelle erreicht ihren Höhepunkt. Bis zu 39 Grad werden erreicht. Bereits am Vormittag wird die 30-Grad-Marke geknackt. Zum Wochenende kommt dann endlich eine Abkühlung.

Im Westen ist es am heißesten. Am Niederrhein wird es am späten Nachmittag 39 Grad heiß. Aber auch sonst ist es bei Temperaturen von 34 bis 37 Grad und starker Schwüle am Nachmittag und am frühen Abend schwer auszuhalten. Dazu kommt der Ozon-Alarm in weiten Teilen Westdeutschlands. Körperliche Anstrengung sollte unbedingt vermieden werden und auch beim Sport sollte man sich nicht zu stark belasten.

IM VIDEO: In dieser Region drohen schwere Gewitter mit Starkregen


Radar und 10-Tage-Vorschau: Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein

Südlich der Donau werden 30 Grad erreicht. Das ist zwar auch heiß, aber erträglich. Es ist nicht so schwül, wie im Rest des Landes. Von Osten kommen einzelne Schauer und Gewitter auf. In Brandenburg und über den Mittelgebirgen kann es einzelne Unwetter durch Starkregen und Sturmböen geben. Der Regen kann in dem harten Boden nicht versickern. Daher kann es zu überschwemmten Straßen und vollen Kellern kommen. Bäume können umstürzen, denn die Gewitterböen erreichen bis zu 100 km/h. Es ist also Vorsicht bei Gewitteraufzug geboten. Abgesehen von den einzelnen Gewittern erwartet den Osten ein schöner und sehr heißer Sommertag. An den Küsten herrscht bestes Badewetter.

In der Nacht zum Samstag kommt der Regen aus Westen immer näher und erreicht schließlich in den Morgenstunden den äußersten Westen Deutschlands.

Doch die Nacht wird nochmal extrem warm. Die Tiefstwerte liegen oft bei 20 Grad oder darüber. Das bedeutet tropische Nächte für viele Orte in Deutschland. Nur im Süden ist es mit 15 Grad deutlich kühler in der Nacht. An Rhein und Ruhr bleibt das Thermometer auch mal bei 25 Grad stehen. Das sind Werte, wie sie in der Karibik vorkommen.

Samstag: Unwettergefahr – Starkregen, Hagel und Sturmböen

Am Samstagmorgen ist es dann soweit. Schauer und Gewitter ziehen von Westen nach Osten. Am Nachmittag bildet sich eine Gewitterlinie von Norden nach Süden. Es drohen Hagel, Starkregen und Sturmböen. Vor dem Regen wird es bis 33 Grad heiß. Nach dem Regen kühlt es etwas ab und die Höchstwerte liegen noch bei 28 bis 29 Grad. In der Nacht spürt man die Abkühlung deutlicher. Die Tiefstwerte fallen auf 13 bis 15 Grad.

Ausblick: Neue Hitzewelle bahnt sich an

Am Sonntag gibt es noch einzelne Gewitter im Osten. Bei um die 30 Grad wird es ein schöner Sommertag. Aber schon am Montag steigen die Werte wieder auf bis zu 33 Grad. Am Dienstag steigt die Hitze im Westen auf 36 bis 37 Grad.

Die besten Vorhersagen für Ihren Ort finden Sie auf weather.com.

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der "Hitzehammer" und "Gewitterwalze"
Ihr habt echt das Niveau der Blöd-Zeitung.
  • 27.07.2018, 23:12 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Einfach unerträglich. Geh nur in der Dunkelheit raus!
  • 27.07.2018, 10:35 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren