wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
Wetter: Der DWD erwartet Sturm, Dauerregen und Gewitter am Wochenende
Wetter: Der DWD erwartet Sturm, Dauerregen und Gewitter am Wochenende

Wetter: Dauerregen, Gewitter, STURM mit bis zu 110 km/h - DWD gibt dramatischen Ausblick auf Sonntag

Von News Team - Sonntag, 23.09.2018 - 08:32 Uhr

Der Dauersommer hat doch noch ein Ende gefunden. Für dieses Wochenende erwarten Meteorologen viel Wind und Regen, am Sonntag hat sich mit "Fabienne" bereits der nächste Herbststurm angekündigt. Die wichtigsten Wetter-News im Ticker:

+++ DWD: Entwicklung der Wetter- und Gefahrenlage +++

Von Sonntag zum Montag zieht ein kräftiges Sturmtief durch große Teile des Landes. Danach ist es dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge an der Küste zunächst noch windig, sonst beruhigt sich das Wetter.

Ab Sonntagnachmittag bis in die erste Nachthälfte hinein erreicht der Wind sein Maximum über der Südhälfte. Schwere Sturmböen (75 bis 100 km/h) sind wahrscheinlich, vereinzelte auch orkanartige Böen nicht ausgeschlossen (bis 110 km/h). Dazu kommen einzelne Gewitter. Über der Mitte anhaltende Niederschläge, vereinzelt unwetterartig. In der Nacht auf Montag sind auch an den Küsten Sturmböen, an der Nordsee schwere Sturmböen wahrscheinlich.

Am Montag drohen in der Osthälfte und im Norden noch Wind- und stürmische Böen, an der See und auf den Bergen Sturmböen, an exponierten Küstenabschnitten der Nordsee einzelne schwere Sturmböen. In der Nacht auf Dienstag lässt der Wind aber deutlich nach. An der Ostsee ist mit einzelnen Gewittern und Sturmböen zu rechnen.

+++ DWD: Am Sonntag drohen Orkanböen +++

Am Samstag drohen laut Deutschem Wetterdienst (DWD) an der Küste sowie im angrenzenden Binnenland stürmische Böen. Auch besteht hier die Gefahr einzelner kurzer Gewitter mit kleinem Hagel bzw. Graupel und Sturmböen.

Für Sonntag hat sich Sturmtief "Fabienne" angekündigt. Dieses bringt im Tagesverlauf besonders im Süden und in Teilen der Mitte auffrischenden Wind, anfangs aus südlichen Richtungen, später auf West bis Nordwest drehend. Dabei drohen auch schwere Sturmböen, in exponierten Hochlagen Orkanböen.

Achtung, die genaue Zugbahn des Sturmtiefs sowie die Lage des Sturmfeldes sind noch unsicher, also sind Änderungen der Vorhersage möglich.


Unabhängig vom Wind erwartet der DWD in der Mitte Deutschlands gebietsweise Dauerregen, lokal sind auch Unwetter möglich. Zudem erwarten die Meteorologen im Süden einige kräftige Gewitter (mit schweren Sturmböen oder Orkanböen). b

+++ IM VIDEO: Dauersommer findet Ende - So geht's JETZT mit dem Wetter weiter

+++DWD: Nächste Woche muss wieder geheizt werden +++

31 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Katastrophenmärchenseite .-habt ihr sonst nichts anderes zu tun.-welche Partei bezahlt euch denn? das ist mir sehr suspekt!!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Von mir aus kann es bis weihnachten so bleiben ,und dann Sommer werden ....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Giebt es hier eigentlich noch andere Themen als das Schei... Wetter???
es heisst SCHEISS Wetter und nicht Schei...Wetter!!!!!
Die machen Werbung für Gasprom. Bevor ich meine Heizung anstellen muß wird es mitte Oktober. Solange es noch 20° C und mehr in der Wohnung sind wird keineHeizung angestellt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Meine 50 Sonnenblumen blühen herrlich. Möge kein Sturm kommen im Raum Köln-Bonn und sie abknicken.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
die Grafschaft Bentheim ist jedenfalls noch grün auf der Karte
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das hat der Herbst so an sich : Regen und Herbststürme
Der Regen muss sein, damit die Kröten in ihr Winterquartier kommen, auf trockener Straße geht das nicht
Richtig die hat ahnung finde ich gut.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mir persönlich ist das ja zu warm und ich freue mich auf den Herbst. Hoffentlich ist es mit dem Klimawandel noch nicht ganz so schlimm, ein Sommer wie 1540 wäre echt eine Katastrophe.
Selbst persönlich erlebt????
In der Ketchup-Flasche gar??
Ich ja. war damals als Forelle unterwegs und lag im Rhein auf dem trockenen. War kein schönes Ende.
Ich habe den Sommer 2018 überhaupt nicht genießen können. Der war mir viel zu warm und wir hatten hier am Niederrhein eine hohe Luftfeuchtigkeit. Ich habe eigentlich nur gelitten. Nee...., das brauche ich nicht !" Freue mich jetzt echt auf kühlere Tage.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wir haben ☀️ von früh bis Abend.... Von mir aus kann es noch lange so bleiben.😊
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
......ach, was wären wir Menschen, die wir bei Empfängen, im Fahrstuhl, im Wartezimmer, auf Feiern mit Menschen, die wir nicht so recht mögen......ohne das Thema Wetter......??????
Es scheint keine tiefsinnigen Gespräche mehr zu geben unter der Menschheit ,sie tendieren zur Oberflächligkeit ein jammer .l.g
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren