► Video

Neue Warmluft aus Südwesten - Temperaturen gehen am Wochenende auf REKORDJAGD

News Team
Beitrag von News Team

Über Deutschland ist am Donnerstag kaum eine Wolke am Himmel zu sehen. Aus Richtung Frankreich macht sich Regen auf den Weg. Doch auf dem Weg nach Deutschland schwächt er sich bereits ab. Die Temperaturen steigen weiter und weiter.

In den Flusstälern im Süden haben sich in der Nacht einzelne Nebelfelder gebildet. Aber der Sonne kann der Nebel nicht standhalten und so löst er sich am Vormittag schon wieder auf. Ansonsten scheint die Sonne ungestört von Himmel. Im Westen kommen am Nachmittag Wolken auf, es bleibt aber trocken. Die Höchstwerte erreichen 26 Grad am Niederrhein. Es könnte sogar leicht schwül werden. Ansonsten wird es 20 bis 25 Grad warm. Im Osten wird es großräumig 25 Grad warm.

Im VIDEO: Jan Schenk erklärt, wo der Sommer scheinbar nie zu Ende geht



Radar und 10-Tage-Vorschau: Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein

In der Nacht zum Freitag bleibt es erst ruhig, dann kommt im Western leichter Regen in den Morgenstunden an. Dieser kleine Dämpfer hält aber nicht lang. Die Tiefstwerte liegen fast auf sommerlichen Niveau mit 9 bis 13 Grad.

Ausblick: Neue Warmluft – bis 27 Grad


Der leichte Regen aus der Nacht im Westen ist am Freitagvormittag schon wieder vorbei. Gleichzeitig kommt neue Warmluft aus Südwesten an. Die Höchstwerte klettern auf 26 Grad.

Der Temperaturhöhepunkt wird am Samstag erreicht. Mit der Warmluft und reichlich Sonnenschein gibt es 27 Grad als Höchstwert. Das ist nahe am Temperaturrekord für Mitte Oktober. Am Sonntag zieht Regen in den Nordwesten und Westen, ansonsten bleibt es bei dem sommerlichen Wetter. Die Temperaturen nehmen aber im Vergleich zum Samstag leicht ab.

Die besten Vorhersagen für Ihren Ort finden Sie auf weather.com.

Mehr zum Thema