wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Die neusten Nachrichten rund um die Deutsche Bahn hier im News-Ticker.
Die neusten Nachrichten rund um die Deutsche Bahn hier im News-Ticker.Foto-Quelle: Pixabay

Deutsche Bahn: Verspätungen sorgen für Chaos am Sonntagabend in Hannover und Hamburg

News Team
Beitrag von News Team

Das Winter-Chaos in der Südhälfte Deutschlands sorgt auch für Behinderungen im Zugverkehr. Die Deutsche Bahn kündigte bereits Zugausfälle und Verspätungen in bestimmten Regionen an. Hier fassen wir alle Nachrichten bezüglich der Bahn für euch zusammen.

+++ Sonntag, 13. Januar, 17 Uhr: Verspätungen auf den Strecken Hamburg-Berlin und Hamburg-Schwerin +++

Aufgrund eines Notfarzteinsatzes am Gleis kommt es auf den ICE- und IC-Strecken Hamburg-Berlin und Hamburg-Schwerin am frühen Sonntagabend zu Verspätungen.

+++ Sonntag, 13. Januar, 16.30 Uhr: Kein Zugverkehr in und um Hannover Hbf +++

Aufgrund eines Stellwerksausfalls ist im Moment kein Zugverkehr in und um den Hauptbahnhof in Hannover möglich. Das teilte die Deutsche Bahn kurz nach 15.30 Uhr auf Twitter mit.


„Wir haben die Techniker vor Ort, die Fehlersuche läuft mit Hochdruck“, sagte eine Bahn-Sprecherin am frühen Sonntagabend der „Bild“.

Wie lange die Störung dauern werde, könne im Moment noch nicht eingeschätzt werden, so die Sprecherin weiter. Einige Züge werden umgeleitet.

Auf den Anzeigetafeln am Hauptbahnhof wurden am Nachmittag Verspätungen von 60 und 90 Minuten angezeigt.

+++ Samstag, 12. Januar, 13 Uhr: Schnee-Chaos sorgt für Zugausfälle +++

Folgende Strecken sind voraussichtlich bis Mittwoch (16.1.) 4 Uhr gesperrt:

  • Immenstadt – Oberstdorf: Fernzüge beginnen und enden in Immenstadt bzw. Ulm. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen ist eingerichtet.
  • Bad Reichenhall – Berchtesgaden: Fernzüge beginnen und enden in Freilassing. Ab Freilassing gibt es einen Schienenersatzverkehr.

Im Video | Alarmstufe Rot droht: Wochenende bringt Hochwasser, Sturm, Schnee und Dauerregen

+++ Samstag, 12. Januar, 12 Uhr: Zug kracht gegen Bauch - Reisende sitzen stundenlang fest +++

Ein Regionalzug krachte am Freitagabend (11.1.) bei Zella-Mehlis (Thüringen) gegen einen auf die Gleise gestürzten Baum. Der Baum war wahrscheinlich unter der enormen Schneelast zusammengebrochen. Ein Weiterfahren war aufgrund eines technischen Defektes nicht möglich. Weil die Straßen rund um den Unfallort witterungsbedingt gesperrt waren, konnten die Reisenden nicht mit Bussen evakuiert werden. Sie harrten drei Stunden in den Abteilen aus, ehe ein Ersatz-Zug sie schließlich ans Ziel brachte.

+++ Samstag, 12. Januar, 11 Uhr: Verdi-Streik am Dienstag (15.1.) +++

Die Bahn rechnet aufgrund des geplanteten Streiks von Verdi am Flughafen Frankfurt/Main mit erhöhtem Reiseaufkommen am Dienstag. Es wird daher empfohlen, Sitzreservierungen vorzunehmen.

+++ Samstag, 12. Januar 10 Uhr: Streckensperrung in Österreich wegen Lawinengefahr +++

Folgende Strecken sind wegen aktuer Lawinengefahr derzeit gesperrt:

  • Mittenwald – Seefeld in Tirol – (Innsbruck Hbf): Fernzüge aus und in Richtung Österreich enden und beginnen am Hauptbahnhof München.
  • Hochfilzen – Schwarzach-St. Veit

+++ Samstag, 12. Januar 9 Uhr: 2,49 Promille! Betrunkener Lokführer rast an Haltestelle vorbei +++

Bereits am Dienstagabend war ein ICE an der planmäßigen Haltestelle Wittenberg vorbeigefahren. Der Zugchef, dem schon zuvor die ruckelige Fahrweise des Lokführers aufgefallen war, bat anwesende Bundespolizisten um Hilfe. Ein Alkohltest ergab laut „Bild“ 2,49 Promille. Der Lokführer wurde umgehend suspendiert, er verlor seine Zulassung. Eine Sprecherin der Bundespolizei sagte der Zeitung, dass wegen Gefährdung des Bahnverkehrs gegen ihn ermittelt werde. Es droht eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren.

Lesen Sie auch!...Winter-Chaos extrem! Der Süden versinkt im Schnee - Plusgrade sorgen für Tauwetter - Hochwasser!


9 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Winter Chaos ? Geht es noch eine Nummer größer? SCHREIBT DOCH GLEICH WELTUNTERGANG
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Alle wollen das Klima und Wetter von 1800 und kommen mit dem Wetter von heute nicht mehr klar. Wenn ich das Gejammere höre bzw. lese wünsche ich mir die Erderwärmung.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gäbe es Wize.life nicht, wäre ich niemals darauf gekommen, dass es im WINTER schneit.
Desweiteren ist die Story des betrunkenen Lokführers auch längst bekannt. Es gibt tatsächlich noch Leute, die sich über Tagesgeschenisse via Tagesschau etc. informieren.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Alle reden vom Wetter, wir streiken, und erhöhen regelmäßig die Fahrpreise!
Alles andere interessiert uns nicht!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich kanns bald nicht mehr hören! Es ist WINTER. ES KOMMT VOR, DASS ES IM WINTER SCHNEIT, VIIIIIIEEL SCHNEIT. SEHR VIEL SCHNEIT! Und die Bahn war früher das einzige Verkehrmittel, das GARANTIERT fuhr. IMMER!
"Alle reden vom Wetter - wir nicht" - war mal ein Werbespruch der Bahn
bei der bahn ist es wie bei den fussball Bayern , wenn was nicht klappt sind immer die anderen schuld , was ein glück haben wir das wetter
Ich wohne am Niederrhein!" Hier gibt es keinen Schnee!" Dennoch fallen laufend Züge aus. Man sagt, es gäbe kaum noch Zugführer! Na, wie könnte man da wohl Abhilfe schaffen? Ich wüßte da einen Weg!" Ihr auch?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren