wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
Balderschwang von der Außenwelt abgeschnitten
Balderschwang von der Außenwelt abgeschnitten

Balderschwang: Lawine kracht in Hotel Hubertus - Keine Verletzten - Ort von Außenwelt abgeschnitten

Von News Team - Montag, 14.01.2019 - 12:41 Uhr

Am heutigen Montag (14.1.2019) ist in Balderschwang (Allgäu) in den frühen Morgenstunden eine 300 Meter breite Lawine auf ein großes Hotel niedergegangen. Durch eine zweite Lawine ist der Zugang zur Ortschaft verschüttet.

Wie der Bayerische Rundfunk meldet, ereignete sich das Unglück um 5.15 Uhr im Skiort Balderschwang, als eine 300 Meter breite Lawine das Hotel Hubertus traf und Fensterscheiben zerbarsten. Zuvor hatte eine weitere Lawine die Zufahrtsstraße zum Ort, die Bundesstraße 305 zischen Inzell und Weißbach verschüttet. Deshalb konnten Rettungskräfte und Polizei anscheinend noch nicht zum Einsatzort vordringen. Ein Polizeihubschrauber versucht derweil Balderschwang über dem Luftweg zu erreichen.

Lawinengefahr in Balderschwang
Lawinengefahr in BalderschwangFoto-Quelle: News5/Pieknik

Nach derzeitigem Kenntnisstand gibt es aber keine Verletzte. Nur eine Person, die einen Schwächeanfall erlitten hat.

LESEN SIE AUCH... Wetter heute: Wo Schauer mit REGEN und Schnee bis ins Flachland drohen - Unwetteralarm im Süden


1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist Klima ohne Wandel. Es ist Natur pur die sich nicht nach den Gesetzen und dem Willen der Weltverbesserer richtet.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren