wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
Regen am Mittwoch in Norddeutschland erwartet

Wetterprognose für Mittwoch - Wo Regen fällt und vielleicht sogar die Sonne scheint | Wetter News

Von News Team - Dienstag, 15.01.2019 - 18:20 Uhr

In den deutschen Alpen schneit es am Dienstag kaum noch. Dafür muss den ganzen Tag über bis in die Nacht an der Küste und im östlichen Bergland mit Sturmböen gerechnet werden. Hier sammeln wir die neuesten Wetter-Meldungen im Ticker:

+++ Wetteraussichten für Mittwoch +++

Dem DWD zufolge fällt im Norden Deutschlands am Mittwoch zeitweise leichter Regen. Es ist häufig stark bewölkt. Nach Süden lockert es zunehmend auf und es bleibt trocken. Tageshöchstwerte bei 3 Grad im Allgäu und 9 Grad am Niederrhein sowie an der Nordsee.

An der Küste und im Bergland drohen stürmische, in der Nordhälfte gebietsweise starke Böen aus Südwest.

+++ Amtliche Unwetterwarnung vor orkanartigen Böen +++

Im Erzgebirge und Harz treten oberhalb von 1000 Metern orkanartige Böen mit Geschwindigkeiten zwischen 90 und 115 km/h aus westlicher Richtung auf.

Warnstufe Rot im Erzgebirge und im Harzer Bergland
DWDWarnstufe Rot im Erzgebirge und im Harzer Bergland

+++ IM VIDEO: Regen im Norden, Sturm im Bergland +++


Radar und 10-Tage-Vorschau: Klicken Sie hier und geben Sie den Ort Ihrer Wahl ein

+++ Winterschneerekord in Oberhaching +++

Niederschlags- und Schneerekorde in Teilen Südbayerns: An sechs DWD-Wetterstationen ist in den ersten 15 Tagen des Monats mehr Niederschlag gefallen als dort seit Messbeginn im gesamten Januar jemals gemessen wurde. In Oberhaching gab es mit 58 cm einen neuen Winterschneerekord, teilte der DWD mit.

+++ Extreme Hitze in Australien +++


4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
@ Karl SI
dann gibt es die vollidiotischen Touris, die sich, -weil es ja ach so cool ist,- nicht einmal an die verbotenen Zonen halten. Wenn dann, wie gerade erst WIEDER passiert, 4 Leute vermisst werden, ist das Gejammer groß. Dass sich die Bergrettung, -die gehalten ist, diese Vollpfosten suchen zu MÜSSEN-, ebenfalls in große Gefahr begibt, ist einfach nur zum ko...
Mein Mitleid für diese Hohlköpfe tendiert gegen Null. Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Wetter finde ich richtig gut so wie es ist !
Keiner hat den Touris / Freizeithyänen angeschaft in die Alpen zu fahren.
Jedes Jahr das gleiche um die Weihnachtszeit.
Wie die Bekloppten blokieren sie mit ihren geliesten Autos die Autobahnen . Am Ziel dann endlich angekommen,wird herum geprotzt und angegeben wer man ist , auch wenn man zu Hause den Kitt von den Fenstern frisst. Schade das es nicht noch länger schneit, richtig knackig kalt wird und die Heizungen in den Hotels ausfallen.
Lieber Petrus,schicke bitte noch mehr Schnee, die haben es nicht anders verdient!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kann mal jemand der Fleißigen Marie und der Frau Holle eine Karte von Mitteleuropa schicken, so dass der Schnee besser verteilt werden kann?

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Als im Vorjahr der Schnee und die Winterurlauber ausblieben , haben die Touristikmanager der Wintersportgemeinden dem Petrus jede Menge Bittgebete geschickt. Leider hat der sie damals verschlampt und erst jetzt gefunden. Damit das nicht wieder passiert, schickt er ihnen jetzt die doppelte Menge des "heißbegehrten" Schnees, dies ist aber zuviel des Guten, so das die Herrschaften auch dieses Jahr wieder ohne Apres Ski auskommen müssen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren