wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
Am Wochenende kann es bis in tiefe Lagen schneien

Wetter: Schnee, Kälteeinbruch - Am Wochenende kommt in diesen Regionen der Winter zurück!

Von News Team - Samstag, 04.05.2019 - 08:29 Uhr

Dem Deutschen Wettterdienst (DWD) zufolge macht sich eine Kaltfront am Samstag zunehmend über Deutschland breit. Die dahinter strömende Polarluft ist zunächst im Norden zu spüren, am Wochenende im ganzen Bundesgebiet. Hier sammeln wir die neuesten Wetter-Infos im Ticker:

+++ Wetterbericht für den 4. Mai +++


In der Nacht zu Samstag ist in einigen Regionen der Winter zurückgekehrt: Besonders in den zentralen Mittelgebirgen oberhalb von 500 Metern gibt es leichten Frost. Später kommt von Westen Regen auf, der sich bis in die Mitte Deutschlands ausbreitet.

Am Samstagmorgen sprach der DWD amtliche Warnungen vor Schneefall in diesen Landkreisen aus:

Amtliche Warnungen vor Schneefall am Samstagmorgen
DWDAmtliche Warnungen vor Schneefall am Samstagmorgen

(Stand 8:30 Uhr)

Diplom-Meteorologe Dominik Jung von "Wetter.net" sagte gegenüber "Bild":

Samstag und Sonntag gibt es Schneeflocken zu sehen, und das nicht nur in den Mittelgebirgen, sondern auch im Flachland, sogar im norddeutschen Flachland.

IM VIDEO | Wetterexperte warnt vor Schnee und Glätte am ersten Maiwochenende!


Der Regen geht laut DWD im Rheinischen Schiefergebirge in mittleren und hohen Lagen in Schnee über. Dabei können den Meteorologen zufolge zwischen 5 und 10 cm nasser Neuschnee fallen. Die Wetterexperten warnen vor Glätte und örtlich vor Schneebruchgefahr.
An den Küsten regnet es weiter, teils gibt es Graupel-Schauer.

Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen 6 und 1 Grad, im Bergland bei 1 bis -3 Grad.


Am Wochenende erwartet der DWD in der Mitte und im Süden Deutschlands teils kräftige Niederschläge. Zunächst schneit es im zentralen Bergland, am Abend sinkt auch im Süden die Schneefallgrenze. Die Temperaturen liegen zwischen 5 und 12 Grad, im Mittelgebirge um 3 Grad.

Die weiteren Aussichten

Auch am Sonntag soll es laut Vorhersage örtlich schneien: Bereits in der Nacht geht der Regen südöstlich einer Linie vom Schwarzwald bis zur Lausitz selbst bis in tiefe Lagen in Schneefall über. An den Alpen kommt es zu länger anhaltendem Schneefall. Die Tiefsttemperaturen liegen in der Nacht zu Sonntag zwischen 3 und -3 Grad.

Am Sonntag regnet es vor allem im Nordwesten, Westen und Süden. Im Nordosten dagegen ist es oft heiter. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 6 und 13 Grad, an den Alpen und im Bergland nur zwischen 2 und 7 Grad. Im Bergland und vor allem in den Alpen schneit es. In der Nacht zu Montag sollen bei Temperaturen zwischen 5 und -2 Grad Regen und Schneefall langsam nachlassen. Vielerorts gibt es Frost.

Am Montag ist es im Norden und Osten meist stark bewölkt und es regnet leicht. Auch an den Alpen regnet es weiter. Oberhalb von 1000 Metern fällt etwas Schnee. Im Westen und Süden lockert es auf. Höchsttemperaturen dort um 12, sonst 5 bis 10 Grad.

Bauernregel für Mai

Mitte Mai ist traditionell Zeit für die Eisheiligen. Dann sorgen Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und Sophie nochmal für deutliche Abkühlung. Gerade Hobbygärtner spekulieren, ob sie mit dem Pflanzen die Tage besser abwarten sollen.

Eisheilige 2019: Das hat es mit Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und Sophie auf sich


Ein paar Bauernregeln im Überblick:

  • Regnet's am ersten Maientag, viele Früchte man erwarten mag
  • Der Gordian, der Gordian, der richtet oft noch Schaden an
  • Erst Mitte Mai ist der Winter vorbei
  • Die kalt' Sophie, die bringt zum Schluss ganz gern noch einen Regenguss
  • Auf nassen Mai folgt ein trockener Juni

11 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Auch, wenn es uns nicht passt
Aber am besten wäre ein verregneter Frühling und ein verregneter Sommer
Um das Defizit des letzten Sommers (Dürresommer) und des schneearmen Winters und des viel zu trockenem Frühling auszugleichen.

Was nützen uns viele heiße Tage und viel Sonne,
wenn anschließend alles teurer wird oder sogar nicht genügend Lebensmittel produziert werden können.
Abgesehen von den anderen Folgen für die Wirtschaft.
Liebe Edelgard Lengert, prinzipiell muss ich Dir leider recht geben in deiner Meinung. Es ist viel zu trocken, jedoch muss es aber nicht den ganzen Frühling und Sommer regnen !Abgesehen davon wird ohnehin alles teurer und hast Du schon einmal gehört das ein "Kapitalist" zu viel "Verdient" hat ? Also wenn ich die Prognosen für 2019/2020 höre bricht die Deutsche Wirtschaft bald zusammen, vom Euro ganz zu schweigen was einigen Staaten ganz gelegen kommen würde. Aber um zum Niederschlag noch anzumerken, meinetwegen kann es dauerhaft regnen aber wenn dann bitte nachts und ohne Überschwemmungen was ja dann auch kontraproduktiv wäre. Überredet ?
Ich habe ja nicht behauptet, dass ich einen verregneten Frühling und Sommer haben möchte, sondern, dass er nötig wäre.
Liebe Edelgard: An der Sache ändert dies ja wohl nichts, oder? Ich glaube der Mai wird wohl einiges richten betreffs der Trockenheit wenn man den Prognosen Glauben schenken darf. Ich jedenfalls hab immer noch eine gewisse Angst vor den "Eisheiligen"! Normalerweise sagte man immer um den 10 Mai ist die Zeit zum Pflanzen. Nun lese ich vom "Gregorianischen Kalender" wonach sich die ganze Angelegenheit um ca. 10 Tage verschiebt, was solls dann warte ich eben noch ein wenig. Kurios ist jedoch das in den vergangenen Jahren man 4 Wochen eher pflanzen konnte ohne Risiko. Nun ja so ist das eben mit dem Wetter, ähnlich dem "Lotto" spielen.VG. Hartmut
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hatten wir nicht erst vor 5 Tagen das Gejammer das es überall zu trocken wäre und die Trockenheit des letzten Jahres uns wieder blüht? Und jetzt wird über den kalten und nassen Mai gejammert?
Metereologen die sich in der Öffentlichkeit über eine Vorhersage die sich einen Zeitraum von über 5 Tagen hinaus äußern sind unseriös. Und solche die sich schon auf eine Wetterprognose für den Sommer festlegen sind einfach unzumutbar.
Und die wissen das auch.
Es ist sehr oft so, dass sich die Metereologen sehr seriös äußern.
Nur die Medien verdrehen es dann
Die Leute lesen dann nur selektiv und schauen sich die Originalquelle gar nicht an und zack sind es die Metereologen Schuld.

Wie zuletzt der Deutsche Wetterdienst in die Bredouille gebracht wurde.
Sie warnten davor, dass, wenn es nicht genug regnen würde, es wieder einen Dürresommer geben könnte.

Was machten die Medien daraus"
DWD warnt, der Sommer 2019 wird ein Dürresommer

Die haben sich heftig gewehrt, aber das war den Medien egal
Fast keiner änderte seine Berichte

Was sagten die Leute?
Nicht: "die Medien haben gesagt", sondern: "der DWD hat gesagt"
und fast niemand las sich die Originalmeldung vom DWD durch.

So geht das oft
Ja leider
Mir egal,wie teuer alles wird.Hauptsache Sonne.
Hallo Edelgard, leider muss ich Dir mit deiner Feststellung absolut recht geben . Wenn es "nur" um das Wetter ginge wäre es ja noch akzeptabel, leider ist es aber so das solche "Fake" Meldungen die gesamte Gesellschaft betreffen. Der Themenvielfalt sind da keine Grenzen gesetzt wie die Bevölkerung "verdummt" wird. Ich muss hier ein wenig vorsichtig sein was ich schreibe, sonst werden meine "Comments" entfernt oder ich gesperrt. Beste Beispiele waren zuletzt mit dem Vorwurf vermerkt: Ich hätte die Klarnamen von Usern verwendet und dies wäre über "Google" nachvollziehbar. Nun frage ich mich wenn ich Dich anschreibe ob ich deinen Klarnamen verwende oder ob dieser bzw. andere Namen dem entsprechen. Wenn sich jemand mit seinem Namen hier äußert muss selbiger ja selbst entscheiden ob diese Person mit seinem Klarnamen agiert, welcher ja ohnehin für alle lesbar ist. Ich kann hier "Wize.live" überhaupt nicht in seiner Argumentation folgen geschweige denn verstehen. Vielmehr erscheint mir dies ein Vorwand zu sein um meine Meinung, welche absolut nicht die Grenzen überschreitet was den Nutzungsbedingungen widersprechen könnte.Ich jedenfalls bin wie Du das mit dem "Wetter" erwähntest absolut sauer auf "Wize.life" !Wobei ich natürlich dies nicht verallgemeinern möchte im Zusammenhang mit deiner Meinung. Bin gespannt ob dieser Beitrag wiederum ein "Fall" für das "Löschkollektiv" sein wird. Eine ernsthafte Begründung ist ja ohnehin nicht zu erwarten, so das ich gespannt bin wenn meine Kommentarfunktion endgültig abgeschaltet wird? .Vg. Hartmut,
Dein Kommentar ist völllig ok und verstößt nicht gegen die AGB.

Dass man dir schon mal Kommentare gelöscht hat, tut mir leid, aber, wenn du tatsächlich Klarnamen genannt hast, dann war es tatsächlich ein Verstoß.

Da hat niemand einen Vorwand gesucht.
Und es ging nicht darum, deine Meinungsfreiheit einzuschränken.

Ich versuche es mal zu erklären, was es damit auf sich hat.

Der Begriff "Klarname" ist eventuell irreführend, da manche etwas anderes darunter verstehen.

Damit ist gemeint, dass du den Namen eines Nutzers geschrieben hast, so wie er hier bei Wize.life heißt.

(oder aber den richtigen Namen, falls bekannt und abweichend vom Nutzernamen)

Man kann ihn darüber erkennen, andere Nutzer wissen wer gemeint ist, usw.

Nun ist es so, alles was bei Wize.life geschrieben wird, soll auch bei Wize.life bleiben.

Man soll außerhalb von Wize.life nichts lesen können, wo man gleichzeitig sieht, wer es geschrieben hat und besonders dann nicht, wenn jemanderes etwas über die Person geschrieben hat.

Namen, die als Text geschrieben werden, können aber außerhalb von WL gelesen werden, z. B. per Google.

Damit das nicht geschieht und man trotzdem andere nennen kann, gibt es die Zitierfunktion.
Nutz man diese wird es außerhalb von WL anonymisiert.

Jeder Nutzer in WL hat also das Recht, dass sein Name nicht als Text erscheint (Klarname nennen) sondern nur über die Zitierfunktion.

Hier schränkt also das Recht auf Schutz der Privatsphäre, das Recht auf freie Meinungsäußerung ein.

Und das ist legitim und rechtens und gut so.

Du siehst also, niemand will dir etwas und es war keine Willkür.

Zitierfunktion

wize.life/inhalt/hilfe/eintrag/id/5a325748d55...tar-richtig
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren