wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
WhatsApp wurde gehackt

WhatsApp wurde gehackt – Was ihr jetzt machen müsst

Von News Team - Dienstag, 14.05.2019 - 08:37 Uhr

WhatsApp wurde gehackt. Facebook empfiehlt allen WhatsApp-Nutzern dringend, App und Betriebssystem auf den neusten Stand zu bringen. Sowohl Android- als auch iOS-User sollten aufgrund eines Hackerangriffs besonders vorsichtig sein.

WhatsApp leidet an einer Sicherheitslücke, die Fremden Fernzugriff auf das genutzte Gerät ermöglicht, wie unter anderem heise.de berichtet.

Die Angreifer können die Spyware demnach einfach durch einen WhatsApp-Anruf in das jeweilige Gerät einschleusen, selbst wenn Angerufene gar nicht abhebt. Seit Montagabend gibt es den Angaben zufolge einen Patch.

Umgehend updaten

Facebook appelliert an alle User, die neue Applikation umgehend upzudaten. Auch das Betriebssystem, egal ob Android oder iOS, soll auf den neuesten Stand gebracht werden.

Spyware soll von israelischer Firma kommen

Nach Informationen der "New York Times" steht die israelische Firma NSO unter Verdacht, die Spyware programmiert zu haben.

Menschenrechtsanwalt war offenbar Ziel

Dies sei aufgrund von Hackerangriffen auf einen kanadischen Menschenrechtsanwalt bekannt geworden. Demnach hatte er einige angeblich verpasste WhatsApp-Anrufe von scheinbar norwegischen Anschlüssen zu ungewöhnlichen Tageszeiten. Daraufhin wandte er sich an das Citizen Lab der Universität Toronto.

Anwalt an Klagen gegen Firma beteiligt

Tatsächlich sei der Anwalt an mehreren Klagen gegen NSO beteiligt. Der Firma wird vorgeworfen, Spyware vertrieben zu haben, die unter anderem für Angriffe auf einen saudischen Dissidenten und mehrere Journalisten aus Mexiko genutzt worden seien.

Nach eigenen Angaben gibt die Firma ihre Produkte an Regierungen weiter. Dabei soll ein firmeninternes Komitee entscheiden, ob der Verkauf an ein Land ethisch vertretbar ist.

Auch interessant:
Diese WhatsApp-Funktion verschont euch vor nervigen Benachrichtigungen

Neues Tool bei WhatsApp soll Fake-News entlarven

Mehr zum Thema

11 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
hab gestern schon einen anruf aus Frankreich bekommen.Ingesammt waren1358 getätigt worden im Umkreis.Hab sofort weggedrückt
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mega grins......weil ja auch jeder Trottel dauern online und erreichbar sein will, kann, muss ..ect.....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mir egal.Habe kein WhatsApp.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe so ein dusseliges Gerät erst gar nicht, warum sollte ich mich ausspionieren lassen!
so wichtig sind wir nicht, dass sich da wer diese mühe machen sollte - ......^^
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Besser ist ohne
Gibt genug Altermativen
Bringt aber nichts wenn die niemand nutzt.
hihiii, genau so isses
dann mal was dran tun
dann tu doch!
Ohoh...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren