wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Ist das gedruckte Buch vom Aussterben bedroht?

Ist das gedruckte Buch vom Aussterben bedroht?

07.04.2014, 23:45 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Ich bin absoluter Vielleser und schaffe durchaus 1-2 Bücher die Woche. Bis vor 3 Jahren war ich einer von denen, die niemals auf den "haptischen Genuß" eines gedruckten Buches verzichten wollte. Papier rascheln hören, Seiten umblättern und was in den Händen halten, das gehörte für mich zur Freude des Lesens unbedingt dazu.

Dann kaufte ich mir einen Kindle EBook Reader...

...und seitdem bin ich einer von denen, der seither kein einziges gedrucktes Buch mehr gekauft hat!

EBooks haben nahtlos das echte Buch ersetzt und meine eigenen Bücher OHNE MORAL und OHNE SKRUPEL habe ich gleich gar nicht mehr in geduckter Form veröffentlicht ... Und der Erfolg gibt mir Recht, denn die Downloads sind sehr erheblich...

Dennoch höre ich häufig noch ablehnende Ansichten zu EBooks - gerade in unserer Altersgruppe der + 50 Jährigen. Aber bei der jüngeren Generation schätzt fast niemand mehr gedruckte Bücher.... Also stellt sich mir die ketzerische Frage: Sind gedruckte Bücher vom Aussterben bedroht??

80804 München auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

9 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wie lange leben die e-books? es gibt jahrhunderte alte bücher.
leben die e-books auch soo lange?
  • 12.04.2014, 21:06 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich hoffe nicht, dass das gedruckte Buch ausstirbt. Ich brauche einfach die gebundene Form, ganz egal ob Unterhaltung, Rezept oder Gebrauchsanweisung.
  • 08.04.2014, 15:37 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
E-book hat - wie bereits vielfach beschrieben - einfach erhebliche Vorteile, deswegen nutze ich es auch zum Teil. Manche Bücher lese ich aber immer noch lieber analog und manche Bücher sind einfach schön und dann gehört eben auch diese Schönheit mit zum Erlebnis Lesen.

Ich habe aber schon seit vielen Jahren das Kaufen von Büchern auf das absolute Minimum beschränkt, weil ich es leid bin, Bücher aufzuheben. Musste beim letzten Umzug (vor 25 Jahren) so viele Kisten mit Büchern schleppen, von denen ich die allermeisten nie wieder in die Hand genommen habe. Deswegen hole ich mir Bücher in der Stadtbücherei, lese sie und gebe sie wieder zurück; Problem gelöst.
  • 08.04.2014, 14:41 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
auf grund von nerverstörungen in den händen - ich brauchte zum umblättern länger als zum lesen - bin ich aufs e-book gekommen ! trotz aller vorbehalte war es liebe ab der ersten seite ! und ja - ich glaube , das gedruckte buch wird nur noch für spezielle dinge bleiben !
  • 08.04.2014, 12:40 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
E-book unterwegs - zu Hause am Küchentisch ein richtiges Buch!
  • 08.04.2014, 11:15 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein EBook hat viele Vorteile, Margrit beschreibt es. Aber: Ich liebe Bücher. Meine "Alten", kaufe mir auch weiterhin neue. Wie ersetzt mir das EBook meinen Weg zum Buchhändler? Hier schlendere ich durch die Regale, schaue, was es neues gibt. Komme mit anderen Menschen ins Gespräch. "Auch schon gelesen? Und, gut?" Wie sehen meine Bücherregale aus? Die bunten Farben, die den Raum beleben. Leergefegt? Kein Blick mehr auf mein Lieblingsbuch, das Erinnerungen weckt. Ich nehme es in die Hand. "Ein gutes Buch. Ein Geschenk von Suse zum 50zigsten. War das ein Fest." Ist es nicht ungemütlich, bei den Kindern am Bett zu sitzen und aus dem EBook vorzulesen. Keine kleinen Köpfe, die über dem Buch zusammenstecken, mit den Fingern die Bilder berühren, vor und zurück blättern. Nein, ich bleibe bei den Büchern. Werde meinen Enkeln aus ihnen vorlesen. Vielleicht geraten sie auf diesem Wege ja nicht ganz in Vergessenheit. Denke, dass das EBook sich durchsetzen wird in den nachfolgenden Generationen.
  • 08.04.2014, 09:35 Uhr
Ja, mit den Bildbänden hast du wohl recht. Obwohl ich mir im Laufe der Zeit selbst viele angeschafft habe. Geschenkte Bücher ist eh immer so eine Sache. Und Kinderbücher sollt ein MUSS bleiben. Liebe Grüße
  • 08.04.2014, 11:13 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich lese sehr viel und gerne, lieber als Fernsehn, schaue mir auch nie einen Film an, dessen Buch ich vorher schon gelesen habe. Bin auch auf EBook umgestiegen, aber bei mir war es ein Lagerungsproblem mit meinen vielen Büchern. Da ich viel unterwegs bin, hab ich mein EBook auch immer dabei.
  • 08.04.2014, 09:26 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Eva und Margit, bin ganz eurer Meinung. Bildbände und "wertvolle" Bücher wird es immer in gedruckter Form geben, aber "Konsumliteratur" wird sich komplett in Richtung EBook verlagern. Auch wenn es für den Autor schon eine andere Sache ist, "sein Werk" in Händen halten zu können, ins Regal zu stellen oder irgendwo in einem Buchgeschäft liegen zu sehen.... Autogrammstunden und persönliche Widmungen sind damit auch nur noch selten und diese Art von Anerkennung fehlt einem dann doch ein bisschen . Aber die Zukunft heißt EBooks, daran wird sich nichts mehr ändern... Vielleicht noch Hörbücher, da die junge Generation immer lesefauler wird...
  • 08.04.2014, 09:19 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren