wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Kommunikation in Online Communities: Wer ist denn hier schüchtern?

Kommunikation in Online Communities: Wer ist denn hier schüchtern?

News Team
27.04.2014, 10:47 Uhr
Beitrag von News Team

Ab und an werfen Nutzer die Frage auf, wo die vielen anderen Nutzer sind, die nicht schreiben oder kommentieren oder wenigstens ein lesenswert vergeben. Das liegt einerseits daran, dass sie die Neuen vor lauter Konzentration auf die "alten" Bekannten übersehen. Und dann gibt es die Schüchternen, die - ihrem Wesen folgend - nicht auffallen wollen. Dabei sind sie in Scharen anwesend und lesen und tauchen ab und an auf, wenn halt genau ihr Thema, genau ihr Puls getroffen wird.

Ein Summ-Test auf sb?

Eckart von Hirschhausen schreibt in seinem Buch "Wohin geht die Liebe...", dass quasi wissenschaftlich bewiesen ist, dass im Internet die gleichen Leute aktiv, offen, kontaktfreudig etc. sind wie auch im richtigen Leben. In seinem Buch zum Thema Liebe fasst er das so zusammen: "Wer schüchtern ist, wird nicht plötlzlich zum Online-Aufreißer."
Noch schöner und allgemeiner ist sein Summ-Test. Vor dem Programm lässt er alle Schüchternen im Dunkeln summen. Im Hellen klappt es nicht, weil sie ja schüchtern sind. Dann erst hört man, wie viele schüchtern sind. "Und die Superschüchternen kommen erst gar nicht" - auch nicht zu seniorbook. Weil sie einfach keinen großen Wert legen auf engen Austausch oder gar Vernetzung!

Zurückhaltung ist nicht "falsch"

Gefühlt reklamiert man als aktiver, offener, kontaktfreudiger... Mensch gerne den eigenen Status als "normal". Und tendiert dazu, das Schüchterne als "komisch"... abzustempeln. Das ist erstens falsch und zweitens per se unfair, weil sich die Schüchternen nicht so laut zu Wort melden.
Wie in allen sozialen Netzwerken und wie auch im richtigen Leben, wären die Hallen leer ohne die Schüchternen und die Plauderer hätten keine Zuhörer oder würden sich gegenseitig in Grund und Boden quatschen müssen. Die Schüchternen sind der Humus der Kommunikation auch und vor allem in einer Online Community. Und das schreiben wir nicht, um sie aus der Reserve zu locken

In diesem Zusammenhang ein weiterer interessanter Artikel zum Thema: "Kommunikation in Online Communities: Alles kann, nichts muss."

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Eine Community, Chat oder egal welcher Kommunikationsmöglichkeit heute, moderne Medien haben wir nun mal. Wenn ich früher einen Brief an meine Partnerin geschrieben habe, waren ganz andere Ausdrucksvarianten möglich und man konnte das ganz persönlich, wie auch immer darstellen. Heute sind wir zu fast 100% mit dem Medium Internet, Chat, Mail etc. konfrontiert, smilys etc. können jedoch nicht das geschriebene Wort ersetzen. Die Chance, zwischen den Zeilen zu lesen, hat jedoch eine geschriebener Text.
Und Offenheit ist für mich ein rein menschlicher Beziehungskontakt.
  • 27.04.2014, 23:21 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich mag den Herrn Hirschhausen nicht und denke mir (als nicht Psychologin), dass seine gepresste Stimme (in Talkshows) etwas über sein Unwohlsein in diesem Metier aussagt. Ich finde ihn auch bei weitem nicht so geistreich und amüsant als andere Leiter einer Gesprächsrunde und halte ihn für eine Fehlbesetzung.
Aber der letzte Absatz in diesem Kommentar ist sehr richtig! Ja, die Schüchternen sind der Humus der Kommunikation und ohne sie würden sich die Plauderer in Grund und Boden quatschen. Diese Überlegung ist einfach genial. Das könnte man weiter ausspinnen....Wofür würden Politiker Reden halten, wenn sie nicht das geduldige Volk hätten, das ihnen zuhört ....
  • 27.04.2014, 13:55 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin auch ein wenig schüchtern und bin hier nicht zum Aufreißer geworden, aber es gibt in Online-Communities auch Leute, die sich im normalen Leben anders verhalten als im Internet, weil die Anonymität im Internet manche dazu verleitet. Oder ist ein Troll im aktiven Leben auch ein Troll? Ich vermute mal nicht.
  • 27.04.2014, 11:37 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Also die Hirschhausen These halte ich für sehr gewagt...
  • 27.04.2014, 11:03 Uhr
Gute Einstellung
  • 03.05.2014, 00:01 Uhr
Bin Hirschhausenfan , absolut !!! Weil Humor ist wenn man trotzdem lacht . . .. Auch alle Schlaumeier Hier !!!!
  • 03.05.2014, 00:03 Uhr
Ich finde ihn auch richtig gut, aber bei der These kann ich nicht mitgehen.
  • 03.05.2014, 00:23 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren