Bei DocInsider kann man auch Ergotherapeuten und Sanitätshäuser beurteilen
Bei DocInsider kann man auch Ergotherapeuten und Sanitätshäuser beurteilenFoto-Quelle: Screenshot

Bewertungsportale: So findet Ihr den besten Arzt im Netz

News Team
Beitrag von News Team

„Freundlich, zuvorkommend und kompetent“, „Ruhig und gewissenhaft“, „Nimmt sich Zeit“: Stellt Euch vor, Ihr sitzt im Wartezimmer eines Hautarztes, bei dem Ihr noch nie gewesen seid. Ihr fragt die anderen Patienten, wie der Arzt ist. Wenn solche Antworten kommen, fühlt Ihr Euch gut aufgehoben. Ganz anders wäre es allerdings, wenn sie sagen würden. „Unfreundlicher geht es nicht“, „Es gibt keine wirklich Hilfe bei Beschwerden“ oder „Kein angenehmer Arzt“.

Nun ist es eher unwahrscheinlich, dass man im Wartezimmer andere Patienten befragt – und etwas mühsam dazu. Hilfreicher sind Bewertungsportale für Mediziner und andere Heilberufe im Internet. Dort können Patienten Ärzte mit Schulnoten von Eins bis Sechs beurteilen. Dafür gibt es verschiedene Kriterien, etwa Freundlichkeit, Behandlung, Vertrauensverhältnis. In die Beurteilung fließt zudem ein, wie viel Zeit sich der Arzt nimmt und wie aufgeschlossen er gegenüber alternativen Heilmethoden ist. Auch die Wartezeit auf einen Termin und in der Praxis sowie die Öffnungszeiten können beurteilt werden. Die Patienten vergeben aber nicht nur Noten, sondern dürfen ihre Erfahrungen mit dem Mediziner beschreiben.

Tierarzt, Urologe, Heilpraktiker


Das ermöglicht potenziellen Patienten, sich den besten Mediziner herauszusuchen – auch in der direkten Umgebung. Die Portale zeigen immer die Entfernung zum eigenen Wohnort an, außerdem Adresse, Öffnungszeiten und Kontaktdaten. Auf den Seiten werden die Ärzte nach Orten und Fachgebieten aufgeführt. Dabei sind alle möglichen Spezialisten wie Radiologen, Tierärzte, Heilpraktiker, Urologen oder Frauenärzte. Voraussetzung für die Abgabe einer Bewertung ist, dass ein Nutzer sich registriert hat. So wollen die Portale verhindern, dass Ärzte etwa ungerecht beschimpft werden. Die Beurteilungen sind für alle Internetnutzer einsehbar, der Name des Patienten wird aber nicht angezeigt.

Die Beurteilungen anderer Patienten sind sehr hilfreich, Ihr solltet sie aber immer kritisch lesen. Wenn ein Arzt nur eine einzige negative Bewertung hat, muss das nicht heißen, dass er ein schlechter Mediziner ist. Umgekehrt gilt natürlich: Je mehr Patienten einen Arzt gut bewerten, desto eher könnt Ihr davon ausgehen, dass auch Ihr dort gut aufgehoben wärt.

Arztsuche und Infos zu Nebenwirkungen


Die größte deutsche Plattform für Arztsuche und –bewertungen ist Jameda. Dort findet Ihr mehr als drei Millionen Bewertungen zu 480.000 Ärzten und Heilberufen. Jameda gibt es auch als App fürs Smartphone. Vorteil: Das Programm listet Euch dann Ärzte rund um Euren Standort an und zeigt Euch den Weg.

Auf dem Portal DocInsider gibt es neben Bewertungen zu Ärzten auch welche zu Ergotherapeuten, Altenpflegern oder Sanitätshäusern. Sanego bietet neben der Bewertung von Medizinern auch Informationen zu Medikamenten und deren Nebenwirkungen. Die Nutzer können sich austauschen und diskutieren. Die Arzt-Auskunft ist nicht-kommerziell, das Portal wird von der gemeinnützigen Stiftung Gesundheit betrieben. Hier können Sie nach dem Namen des Arztes, dem Ort oder einer Krankheit suchen. Auch Kliniken und Rehas sind zu finden. Die Bewertungskriterien sind sehr detailliert.

Mehr zum Thema