Depressionen verschwinden beim Computer spielen
Depressionen verschwinden beim Computer spielenFoto-Quelle: (c) Herby ( Herbert ) Me - www.Fotolia.com

Computerspiele helfen gegen Alters-Depressionen

News Team
Beitrag von News Team

Das zeigt eine neu veröffentlichte Untersuchung. Elf Probanden zwischen 60 und 89 Jahren, bei denen Antidepressiva nicht anschlugen, spielten vier Wochen lang Computer-Spiele. Das wirkte in einigen Fällen sogar besser gegen die Altersdepression als Medikamente.

In der Fachzeitschrift "Nature Communications" wurde eine neue Untersuchung aus Paris veröffentlicht, bei der elf Probanden, die an Altersdepressionen litten und deren Medikamente nicht anschlugen, vier Wochen lang Computer spielten. Diese PC-Spiele wurden eigens für den Beweis entwickelt, dass die im Alter verloren gegangene Gedächtnisleistung durch intensives Training wieder hergestellt werden können.

Die Forscher gingen von den Ergebnissen einer früheren Untersuchung aus, dass Anti-Depressiva aufgrund der Abnahme geistiger Fähigkeiten nicht mehr wirken. Dieses Ergebnis wollten die amerikanischen und chinesischen Forscher anhand des Computer-Trainings beweisen.

Gemessen wurden der Grad der Depression und die Entwicklung der intellektuellen Fähigkeiten im Vergleich zu 33 Personen, die Anti-Depressiva nahmen. Das Computerspielen hatte dabei eine Wirkung, die mindestens genauso effektiv wie die der Medikamente ist und das im Vergleichszeitraum von vier zu zwölf Wochen. Bei 72 Prozent der Untersuchungspersonen verschwanden die depressiven Stimmungen sogar ganz. Auch die allgemeine Entscheidungsfähigkeit der untersuchten Personen wurde durch die Computerspiele verbessert.

Die Ergebnisse der Studie sollen noch anhand größerer Untersuchungsgruppen weiter ausgebaut werden.

Quelle: Games wirken so gut wie Anti-Depressiva