Anzeige
Wasser – Lebenselixier und Konfliktstoff
Wasser – Lebenselixier und KonfliktstoffFoto-Quelle: © kuzeayo - www.fotolia.de

Wasser – Lebenselixier und Konfliktstoff

Service Tipp
Beitrag von Service Tipp

Wasser. Kein Element beeinflusst unser Leben mehr – als Nahrungsmittel, Energielieferant und Anlass für Konflikte. Denn unser Globus ist zwar zu gut 70 mit Wasser bedeckt. Doch 97 Prozent sind Salzwasser, rund zwei Prozent an den Polen und in Gletschern gefroren und nur ein Prozent steht der Menschheit für die Nutzung zur Verfügung. Und die wächst rasant: neun Milliarden Menschen werden im Jahr 2050 die Erde bevölkern. Reicht das Wasser für die Zukunft? Wahrscheinlich nicht. Die UNESCO schätzt, dass dann bis zu sieben Milliarden Menschen unter Wasserknappheit leiden werden.

Dabei ist Wasser unser Lebenselixier: der menschliche Körper besteht zu 60 – 70 Prozent aus Wasser und braucht jeden Tag mindestens zwei Liter Tinkwasser zum Überleben - von der Hygiene ganz zu schweigen. Und auch die Industrie verschlingt riesige Wassermengen: die Produktion einer Tasse Kaffee benötigt 130 Liter, ein Kilo Brot 1800 und für die Produktion eines Autos sind 45.000 Liter nötig.

Wird Wasser deshalb bald viel teurer? Wird es sogar bald Kriege ums Wasser geben, wie bereits vor mehr als zehn Jahren der damalige UN-Generalsekretär Kofi Annan befürchtete? Der Zugang und die Kontrolle über die Ressource Wasser hatte immer einen entscheidenden Einfluss auf den Lauf der Menschheitsgeschichte - vom römischen Aquädukt bis zum Hoover-Staudamm.

„Big History – das große Ganze“ gibt Antworten und zeigt auf, wie sehr unser tägliches Leben vom Wasser abhängig ist.

Mehr zum Thema