wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Anzeige
Das geheimnisvolle Wrack von Malin Head
Das geheimnisvolle Wrack von Malin Head

Das geheimnisvolle Wrack von Malin Head

Von Service Tipp - Donnerstag, 02.10.2014 - 09:24 Uhr

Vor der Nordküste Irlands liegt tief auf dem Meeresgrund eine einzigartige Fundgrube für Taucher – die HMS Audacious (die Wagemutige). Jahrzehntelang blieb das riesige Schiffswrack unberührt – denn für Hobbytaucher liegt es einfach zu tief. Die genauen Umstände des Untergangs blieben deshalb lange ein Geheimnis. Denn das mächtige Kriegsschiff galt – wie auch die Titanic - eigentlich als unsinkbar.

Am Morgen des 27. Oktober 1914 war das Schlachtschiff der königlich-britischen Marine bei Malin Head vor der nordirischen Küste auf eine deutsche Mine gelaufen und noch am selben Abend gesunken. Die Besatzung hatte Glück: Ausgerechnet der RMS Olympic, einem Schwesterschiff der Titanic, gelang es, unbeschadet das Minenfeld zu durchqueren und die komplette Besatzung noch vor dem Untergang an Bord zu nehmen. Der Verlust des Kriegsschiffes war von hoher strategischer Bedeutung für den 1. Weltkrieg. Mit allen Mitteln hatte die britische Admiralität darum auch versucht, diesen empfindlichen Schlag gegen ihre Kriegs-Flotte zu verheimlichen.

Warum war „die Wagemutige“ – nicht mehr zu retten? Wie beeinflusste der Untergang den Seekrieg zwischen Deutschland und England?

Aufschluss gibt jetzt auf History die einzigartige Dokumentation „Geheimnis in der Tiefe“.

Denn erstmals stießen nun professionelle Taucher mit einem Kamerateam zum Wrack vor. Sie fanden es in völlig unberührtem Zustand vor. Überraschende Filmaufnahmen vom Meeresgrund, ergänzt durch erläuternde Computer-Animationen sowie Interviews mit Zeitzeugen, Unterwasser-Archäologen und Militärhistorikern klären die genauen Umstände des Untergangs.

49 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bin auch Taucher über 100 Tropentauchgänge Mein Bester Tauchgang war Ari Atoll Hammerhaie u. Mantas . Mein erster Schnuppertauchgang waren die Malediven ich hatte vor Freude kamen Tränen in der Maske 1995 seit dem komme ich nicht mehr los vom Tauchen. Mit Flasche ist ein andere Blickwinkel wie Schnorcheln
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich hatte super schöne Erlebnisse in den Korallen-Gärten der Similan-Islands mit "schnorcheln", gesunde Korallen in bunter Vielfalt und Fischschwärme in allen Farben... Vielleicht "packt es mich" nochmals
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin früher sehr oft "abgetaucht". Dabei habe ich tolle Unterwasserfotos gemacht. Besonders der Indische Ozean hat herrliche Tauchreviere. Nun bin ich aus dem Alter raus, leider.
Ich wünsche allen, die noch tauchen viel Spaß in den tollen Gewässern unserer Erde.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich liebe das Meer ,aber getaucht bin ich noch nie .Hat mir schon gereicht als die Wellen mich immer runter gedrückt hatten und ich wäre fast am Ufer ertrunken .
Ich liebe auch das Meer, Aber bei mir hat es nie gereicht für eine Tauchschule, ich hätte es gerne gemacht
nun ist es zu spät. Die Wellen haben wir immer geliebt ohne Wellen macht schwimmen im Meer keinen Spass
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe "Schiss" ohne Ende. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass ich vor vielen Jahren einen guten Freund verloren habe, der beim Tauchen ums Leben kam. Ist nie geklärt worden (Tiefenrausch ? ) Bin nur mal auf Korsika geschnorchelt, da ergriff mich schon die Angst, obwohl ich sonst kein Angsthase bin
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der drittschönste war auf Sipadan vor Borneo. Abfallen lassen in einen großen, silbrig zirkelnden Schwarm von Barracudas bei einer Sichtweite von fast 50 Metern. Herrlich, wenn sie um einen rumkreiseln, ohne Angst vor den Tauchern
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der zweitschönste war auch auf den Phillipinnen. 50 Meter, starke Strömung und ein toller Schwarm von größeren Fischen, Name unbekannt, die auch gegen die Strömung gekämpft haben
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mein schönster Tauchgang war einer auf den Phillipinnen. Eine kleine Insel mit einer traumhaft bunten Korallenwelt und Millionen von bunten Fischen. Es gab dort auch eine "unterwasser-washmachine" eine Art Drehströmung in die man sich einfach gut tariert reingesetzt hat und sich durch diese extreme Vielfalt hat treiben lassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
meinec tauchgänge im roten Meer ... das letzte mal vor 4 jahren ... musste es leider aufgeben. diese Vielfalt der korallen und die bunten fische - einfach ein traum....atte aber auch schon eine unliebsame Begegnung mit einem steinfisch ... haarscharf an einer Verletzung davongekommen... vermisse das tauchen sehr...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
mein schönster tauchgang war die malediven, mit 5 grosse rochen mit denen konnte mann kuscheln.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren