Wieder vermehrte Betrug Mails von "PayPal"
Wieder vermehrte Betrug Mails von "PayPal"

Wieder vermehrte Betrug Mails von "PayPal"

Beitrag von wize.life-Nutzer

Zur Zeit werden wieder vermehrt PayPal Betrugs eMails in Umlauf gebracht. Wir möchten nun eine für Sie aufschlüsseln.

1. Anrede
PayPal spricht Sie in eMails immer mit Ihrem Vor-und Nachnamen an und niemals mit „Sehr geehrte Kunde/Kundin“

2. „Quittungen“
PayPal versendet keine Detaillierten „Quittungen“ via eMail. PayPal sendet Ihnen bei Automatischen Zahlungen lediglich einen Hinweis zur Abbuchungsbestätigung mit dem Namen des Empfängers.

3. Rechtschreibfehler
85% aller Betrugs Mails kommen aus Ost-Europa, was bedeutet, das entsprechende Übersetzungen üblicherweise sehr Fehlerhaft sind und teilweise noch Kyrillische Schriftzeichen enthalten.

4. Sicherheit
PayPal nutzen auf Ihrer Webseite eine SSL (Secure Sockets Layer) Verschlüsselung. Diese können Sie in (fast) jedem Browser an einem Grünen Schloss oder einer Grünen Schrift in der Adressleiste erkennen. Weiterhin dürfte Ihnen auffallen, das sich das „http“ in der Adressleiste zu einem „https“ geändert hat. Geben Sie niemals Ihre Login Daten außerhalb dieses Bereichs an. Alle Dienste laufen unter https://www.paypal.com.

5. Geschäftsform
In vielen eMails werden PayPal verschiedene Geschäftsformen zugewiesen. In unserem Beispiel nun „PayPal Pty Limited“. Die Korrekte Geschäftsform von PayPal lautet „PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A.“ mit Sitz in Luxemburg.

Sollten Sie eine vermeintliche PayPal eMail erhalten oder sich nicht sicher sein, ob diese wirklich von PayPal stammt, dann leiten Sie diese bitte an spoof@paypal.com weiter.