Onmeda gehört zu den umfassendsten Infoportalen zur Gesundheit.
Onmeda gehört zu den umfassendsten Infoportalen zur Gesundheit.Foto-Quelle: Screenshot

Gesundheitsportale: Hier bleibt Ihr fit und gesund

News Team
Beitrag von News Team

Habt Ihr schon mal Google befragt, als Euch plötzlich etwas weh tat oder Ihr einen komischen Ausschlag hattet? Es geht ja auch ganz einfach – man gibt die Symptome in die Suchmaschine ein und bekommt gleich ein paar Ideen, welche Krankheit dahinterstecken könnte. Doch leider ist das Googlen von Krankheiten meist eher schädlich als hilfreich. Denn oft landet man auf Forenseiten, bei denen Menschen fahrlässig Diagnosen verteilen und von schlimmen Erfahrungen berichten.

Besser ist es, sich auf seriösen Seiten zu informieren. Und natürlich einen Arzt aufzusuchen, falls die Beschwerden gravierend sind, sich nicht bessern oder Ihr unsicher seid. Welche Krankheiten verbergen sich hinter meinen Symptomen? Was hilft gegen Bluthochdruck? Welche Nebenwirkungen haben meine Medikamente? Welche Rechte habe ich als Patient? Und wie bleibe ich möglichst lange fit und gesund? Bei solchen Fragen helfen seriöse Gesundheitsportale weiter.

Umfangreiche Informationen zur Gesundheit


Umfassende Informationen bieten etwa die Webseiten Netdoktor und Onmeda. Der Netdoktor gehört zu den größten Gesundheitsportalen in Deutschland. Auf der Seite finden sich unter anderem: aktuelle News, ausführliche Informationen zu allen möglichen Krankheiten, ihren Symptomen und Behandlungsmöglichkeiten, der Bedeutung von Laborergebnissen sowie Tipps zu Gesundheitsthemen wie schöne Haut, bessere Ernährung oder Sport. Eine Besonderheit sind interaktive Medizin-Quiz, Symptomchecker und diverse Selbsttests. In einer Community können sich Interessierte außerdem mit anderen austauschen.

Onmeda bringt ebenfalls ein umfangreiches Informationsangebot mit. Themen sind unter anderem Krankheiten und ihre Symptome, Medikamente oder Ernährung. Hier gibt es Selbsttests, aktuelle News und ein Forum, indem auch Ärzte Fragen beantworten. Die Seite ist allerdings unübersichtlicher als der Netdoktor.

Virtuelle Reise durch den Körper


Die Apotheken-Umschau hat als Heft wohl jeder schon einmal in der Hand gehabt. Der Internet-Ableger des Magazins wirkt auf den ersten Blick sehr überladen, bietet dafür aber umfassende Infos zu allen möglichen Gesundheitsthemen. Neben Krankheiten, Wechselwirkungen von Medikamenten oder aktuellen Nachrichten sind darunter auch Themen, die nicht direkt etwas mit der Gesundheit zu tun haben. Etwa ein Ratgeber zur Frage, wie man Lebensmittel im Kühlschrank richtig lagert. Auch die Apotheken-Umschau hat viele interaktive Tests und Quiz sowie Gehirnjogging-Spiele und eine Community. Dazu kommt die Möglichkeit, eine virtuelle Reise durch den Körper zu unternehmen.

Eine etwas andere Ausrichtung hat das Portal In-Form. Hier geht es vor allem darum, wie man möglichst lange fit und gesund bleibt. Das Motto der Seite: „Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“. Dabei handelt es sich um einen „nationalen Aktionsplan“ der Bundesregierung. Das Portal informiert unter anderem über Lebensmittelallergien sowie bewusstes und nachhaltiges Essen. Bei interaktiven Tests kann man herausfinden, ob man genug Bewegung hat, außerdem gibt es Rezepte für jeden Tag, für Senioren oder für die ganze Familie.

Vom richtigen Umgang mit Ärzten und Kassen


Den Patienten und seine Rechte in den Mittelpunkt stellt das Portal Patientenberatung. Dahinter stecken mehrere gemeinnützige Einrichtungen. Sie wollen Patienten helfen, die eine unabhängige Beratung benötigen, zum Beispiel zum Umgang mit Ärzten oder Krankenkassen.

Sehr hilfreich ist auch die mehrfach ausgezeichnete Plattform „Was hab ich“. Hier übersetzen Medizinstudenten kostenlos das Fachchinesisch in den Befunden von Ärzten. Das Portal finanziert sich über Spenden.

Mehr zum Thema