wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Neue Phishing-Welle: Bitte nicht öffnen!
Neue Phishing-Welle: Bitte nicht öffnen!Foto-Quelle: (c) svort - www.Fotolia.com

Neue Phishing-Welle: Bitte nicht öffnen!

News Team
Beitrag von News Team

Bekommt Ihr mahnende Mails von der Telekom, einer Sparkasse oder vielleicht Paypal? Dann öffnet die bitte nicht, denn dahinter können Kriminelle stecken, deren Mails mit Viren verseucht sind.

Die Mails suggerieren Rechnungen, die der Kunde noch zu zahlen hat und die Absender muten nach Telekom, Amazon oder Ebay an oder tarnen sich als Anwälte oder Banken. Konkret macht es die angebliche Telekom aktuell so:

"Guten Tag", "Ihre aktuelle Rechnung für Ihre Kundennummer xy, steht für Sie als PDF bereit." Zu zahlende Summe: 218,53 Euro.

Wer jetzt das Pdf anklickt, hat verloren. Darin steckt der gefährliche Virus, der den Computer infiziert. Darüber bekommen die Kriminellen die Kontrolle über Euern Computer und können so Geld abziehen.

Wie schützt man sich?


Ihr solltet misstrauisch werden, wenn Ihr Rechnungen von Firmen erhaltet, mit denen Ihr keine Verträge abgeschlossen habt. Ungelesen löschen, ist dann die richtige Reaktion. Behaltet im Kopf, was Ihr bestellt habt und mit welchen Firmen Ihr Rechnungen per Mail vereinbart habt.

In manchen Mails wird nicht einmal der offenen Betrag genannt, was den Empfänger erst recht dazu verleiten soll, den Anhang anzuklicken. Oder man ist tatsächlich Kunde bei 1&1 oder Amazon. Sollte man nichts bestellt haben oder seine Rechnungen immer bezahlt haben, lieber einen Anruf tätigen und beid er Firma nachfragen ehe man die Anhänge öffnet.

Welche Hinweise auf Betrug gibt es?


Der Betreff mutet bereits sonderbar an. 'Ihre Rechnung 797000162228 vom 17.11.2014', 'Rechnung noch offen' oder 'Paypal hat auf Ihrem Konto Betrug festgestellt' würden seriöse Firmen nicht in die Betreffzeile schreiben. Seriöse Firmen sprechen Ihre Kunden mit dem Namen an. Außerdem vershcicken Banken, Anwälte und Inkassofirmen keinen Mahnungen per Mail sondern immer mit der Post. Sie würde auch niemals die Herausgabe privater Daten, PINs oder TANs fordern. Die Einforderung per Mail schnell zu handeln ist ebenfalls auffällig.

Was, wenn ich den Anhang angeklickt habe?


Wer geklickt hat, um den Text der Mail zu lesen, ist nicht gefährdet. Gefährlich sind die Anhänge, die als PDF, zip- oder cab-Dateien daher kommen. Darin stecken die schadhaften Programme, die Kontrolle über Euern Computer zulassen.

Wenn man sich tatsächlich einen Virus eingefangen hat, kann der verschiedene Auswirkungen zeigen. Oft wird der Bildschirm gesperrt und man wird aufgefordert, Geld ins Ausland zu überweisen. Mithilfe der Internet-Adresse: www.botfrei.de kann man in Eigenregie versuchen, den Computer wieder vom Virus zu befreien. Sollte einem das nicht gelingen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen und den Computer solange nicht mehr benutzen.

In der Zeit können die Kriminellen abziehen, was ihnen dienlich ist. Daher gehören Codewörter ausgetauscht und Konten sowie Kreditkarten gesperrt.

Habt Ihr schon Erfahrungen mit solchen Mails gemacht? Welche?

Quelle: Bloß nicht öffnen!

Mehr zum Thema

21 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bin von Windows auf Linux umgestiegen, so relativiert sich das Risiko.
Schädlinge mit einer ,exe Endung laufen ins leere.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dieser Artikel stand am 19. November 2014 in der Süddeutschen Zeitung (Seite 25).
Könnt Ihr das so einfach übernehmen??
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In letzter Zeit bekomme ich ständig derartige Mails.
Bisher habe ich alle ungelesen gelöscht, weil ich genau weiß, dass ich niemanden etwas schulde und deshalb schon den Verdacht hatte, dass das nicht mit rechten Dingen zugehen kann.
Ich dachte, ich lösche das, wenn die wirklich eine Forderung gegen mich hätten, würden sie mir einen Brief schreiben.
Anscheinend habe ich richtig gedacht und gehandelt.
Danke für den Beitrag!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich habe seit gestern alle 2 minuten eine nachricht auf dem bildschirm:

Legitimation für funknetzwerkbenötigt
es werden paßwörter oder schlüssel zur entschlüsselung benötigt, um sich mit dem funknetzwerk "global 2000-extern" zu verbinden.
PW: .........
PW anzeigen
abbrechen verbinden

was soll ich davon halten?
kann mir jemand helfen?
lg, barbara
danke christian. aber es geht nicht, das zu löschen. da gibt es nichts zum anklicken und bei den einstellungen auch keine möglichkeit.
kannst du mir ev. einen link für ein anständiges virenprogramm für linux, Ubuntu 14.04.1LT5 schicken?
alles liebe
barbara
herzlichen dank christian! werds mir anschauen.
lg,barbara
Hallo Barbara, verbinde dein Ubuntu mal mit einem Netzwerkkabel Ich hatte mal ähnichen Fehlermeldung. Habe meine Fritzbox auf Werkseinstellung zurück gesetzt dann ging alles wieder. Sichere vorher Deine gespeicherten Telefonummern, ich hatte das vergessen. Bei mir waren dann die Nummern weg. Ubuntu14.04 und Fritzbox 7390 habe ich.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja, habe ich auch schon bekommen
Rechnungen von der Telekom, Rechnungen von Banken oder Auforderungen sich irgendwo neu zu registrieren

Eure Ratschläge sind gut
Zunächst mal, wenn man kein Kunde ist, ist schon was faul. Wenn mir die Deutsche Bank was sendet, und ich habe dort kein Konto, dann kann schon was nicht stimmen. Mail sofort löschen.

Schwieriger wird es wirklich, wenn man Kunde irgendwo ist und die Rechnungen sind oft täuschend echt gemacht.
Deshalb einfach darauf achten auf so Dinge, wie, ist es der richtige Zeitpunkt oder kam die Rechnung nicht schon im selben Monat? Ist der Betreff der richtige?
Hat man immer noch Misstrauen, sich die Mail-Adresse anschauen, von der gesendet wurde (nicht der Name, der verwendet wird, Mailadressen, kann man benamen) und zwar im Header (Kopf) der Mail

Und natürlich nur dann Anhänge anklicken, von vertrauenswürdigen Leuten/Freunden/Firmen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ein anruf an meine bank ,da hatte mein kundenbetreuer und die dame von der kontenführung die sache für mich erledigt ,einfach und problemlos wurde die kontenüberweisung storniert . das ist der vorteil ,daß man seine bank und die mich kennt .-vertrauensbeweis
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke liebes Community Team für die INFO
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo, wir haben gestern je eine von 1&1 und von Vodafone über 381 Euro bekommen (in Luxemburg) !
Wir haben sie auch sofort gelöscht...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe solche mails, anbǵeblich von Papypal schon mehrmals enthalten und sofort gelöscht. Vielleicht ist es aber doch ratsam, den Header der Mail an Pay Pal zu schicken, damit das UNternehmen gegen den Betrug vorgehen kann. Von Rechtanwälten habe ich auch Mahnungen enthalten. Grundprinzip ist, wenn man keinen Kaufvertrag abgeschlossen hat, braucht man nie zahlen. Bei dubiosen Mahnungen oder Rechnungen wird auch niemals ein gerichtlicher Mahnbescheid kommen. Wenn wirklich ein gerichtlicher Mahnbescheid kommen sollte, sollte sofort einen Rechtsanwalt eingeschaltet werden. Ich habe aber niemals einen Mahnbescheid erhalten.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Spams werden von mir generell gelöscht, wenn ich nicht vorher benachrichtigt werde das eine Nachricht mal bei den Spams landen könnte.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren