wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Karteikarten
KarteikartenFoto-Quelle: liz west from Boxborough, MA

So seht Ihr, was Google alles über Euch weiß

News Team
Beitrag von News Team

Ich habe 4806 Konversationen über Gmail geführt, besitze vier Android-Geräte und habe darauf 393 Apps installiert. Das alles verrät mir eine Google-Webseite, das sogenannte Dashbord. Dort sind alle Dienste aufgeführt, die der Konzern betreibt – mit Informationen, wie man selbst sie nutzt. Aufrufen könnt Ihr diese nur, wenn Ihr ein Google-Konto besitzt und Euch damit beim Dashboard einloggt. Von der Übersichtsseite aus gelangt Ihr direkt zu den Einstellungen der jeweiligen Dienste.

So ganz recht hat Google mit seinen Aussagen allerdings nicht. Wie viele Mails in Gmail ich geschrieben habe, kann ich nicht nachvollziehen. Aber ich besitze keine vier Android-Geräte, zwei davon sind schon seit Monaten abgeschafft. Und von den 393 Apps ist mindestens die Hälfte längst deinstalliert. Dennoch ist es erschreckend, wie genau Google mich kennt – und Euch wahrscheinlich auch.

Aber der Konzern weiß noch viel mehr über uns. Mit Hilfe von sechs weiteren Google-Seiten könnt Ihr herausfinden, was genau der Suchmaschinenkonzern über Euch gespeichert hat. Alle diese Seiten könnt nur Ihr ansehen - oder jemand, der Zugriff auf Euren Computer oder Euer Google-Konto hat.

Wie alt seid Ihr und was interessiert Euch?


Auf der Seite "Einstellungen für Google Anzeigen" findet man Angaben zur eigenen Person. Wer ein Google-Konto besitzt, sieht zwar mehr Informationen, aber auch ohne wird man durchleuchtet.

Das Unternehmen analysiert, welche Webseiten Ihr aufgerufen habt. Daraus versucht es dann, Geschlecht, Alter und Interessen herauszufinden. Bei mir stimmen zwar Alter und Geschlecht, die Interessen aber nicht unbedingt. Auf dieser Seite könnt Ihr auch die interessenbezogene Werbung abschalten: Google zeigt Euch dann bei Gmail, bei der Suche oder bei anderen Google-Diensten keine passende Werbung mehr an, sondern allgemeine. Das heißt aber noch lange nicht, dass die Daten nicht trotzdem gespeichert werden.

Wo seid Ihr gewesen?


Auf der Google-Seite "Standortverlauf" könnt Ihr sehen, wo Google Euren Aufenthaltsort gespeichert hat. Das ist besonders erschreckend - und wird erhoben, wenn Ihr ein Android-Smartphone nutzt oder ein Google-Konto besitzt. Es gibt einen Kalender, auf dem Ihr einen beliebigen Tag auswählen könnt. Google zeigt Euch dann auf einer Karte an, wo Ihr gewesen seid. Das könnt Ihr Euch sogar als zeitlichen Ablauf auf der Karte abspielen lassen. Auf dieser Seite könnt Ihr den gesamten Ortsdaten-Verlauf löschen.

Was habt Ihr gesucht?


Google speichert sämtliche Suchanfragen. Welche Begriffe Ihr wann genau eingegeben habt, könnt Ihr auf der Seite "Verlauf" anschauen. Auf der Seite könnt Ihr alle Einträge löschen. Das ist allerdings mühsam, weil jeder Begriff einzeln angeklickt werden muss.

Welche Apps und Geräte nutzt Ihr?


Auf der Seite "Kontoberechtigungen" ist aufgeführt, welche Apps und mobilen Geräte Zugriff auf Euer Google-Konto haben. Hier könnt Ihr ihnen die Berechtigungen mit einem Klick auch wieder entziehen. Google weiß aber auch, welche Geräte wir alle nutzen. Auf der Seite "Sicherheit" sind sie aufgeführt. Ich zum Beispiele habe Zugriff auf mehrere Windows-Rechner, besitze ein Android-Tablet und ein Android-Smartphone. Steht alles auf der Seite aufgelistet - und stimmt.

Welche Videos habt Ihr Euch angesehen?


Wisst Ihr noch, welche Videos Ihr Euch in letzter Zeit bei YouTube angesehen habt? Ihr vielleicht nicht, Google aber schon. Das könnt Ihr auf der Seite "Wiedergabeverlauf" detailliert anzeigen lassen. Mit einem Klick auf die drei Punkte neben dem Video löscht Ihr den jeweiligen Eintrag.

Übrigens könnt Ihr Googles Datensammlerei zumindest teilweise einen Riegel vorschieben - indem Ihr die Dienste des Konzerns möglichst vermeidet und Alternativen nutzt, etwa die Suchmaschine DuckDuckGo. Außerdem hilft es, nicht mit dem Google-Konto eingeloggt zu bleiben.

Hat Google mit Euren Vermutungen zu Eurer Person Recht - oder liegt der Konzern falsch?

11 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke für diesen Hinweis, hatte ich längst wieder vergessen, gleich nochmal gestöbert.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer nichts hat, bei dem kann auch nichts geklaut werden, wer nichts zu verbergen hat , dem kann es egal sein ob jemand in abhört oder ausspäht.

Es hat aber auch einen großen Vorteil , man kann Spähern oder Datenspannern so richtig die Meinung sagen ! ! ! !
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wir müssen eben lernen, dass der PC ein Riesenfenster in die Öffentlichkeit ist. Damit umzugehen müssen wir lernen.
Wollen wir unsere Privatsphäre vor dem Blick der Öffentlichkeit abdichten, so heißt das Vorhang runter und Router off.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja, Danke. Dann muss ich nicht mehr Tagebuch schreiben. Die Nachwelt wird mich auch ohne diese Zeitverschwendung nicht vergessen können.
Gibts auch einen gmail Friedhof?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
das interessiert mich einen Scheiss was Google über mich weiss....
Du wirst, vermute ich,

der Erste sein, der am Lautesten schreit, brüllt,

wenn seine Daten mißbraucht werden
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Guten Morgen, was google über mich weiß ist nur das ich 2 mal ein Posting abgegeben habe. Einmal über Herrn Bohlen und einmal Erfahrungen über meine Schilddrüsenerkrankung in einem diesbezüglichen Forum. Angemeldet habe ich mich nicht nur kommentiert. Viel ist es nicht und so soll es auch bleiben.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sehr, sehr schlau gemacht :
Wenn ich auf " Einstellunhen für Google Anzeigen " oben klicke,
muss ich mich erst mal mit der E - Mail Adresse an melden, -
und dann haben sie mich ... Nö, lass mal ...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
claudia, danke für diesen beitrag.
blöde frage: woran merke ich, ob ich ein google-konto habe?
lg, barbara
Liebste Barbara, Du kannst nur ein Google-Konto haben, wenn Du Dich bei Google als Nutzer hast registrieren lassen und kannst dann gleichfalls alle Youtube- Videos nutzen. Ich bin als Nutzer registriert. Jedoch wie immer: "Es kommt auf die Sicht des Betrachters an". Ganz herzliche und liebe Grüße, Deine Lorene
liebe lorene,
danke für deine info!
ich konnte die links von claudias beitrag leider nicht ansehen. er sagt, ich solle mich anmelden.
das heißt wohl, daß ich kein konto habe. extra registriert habe ich mich nicht.
ich kann aber youtube-videos schon sehen, oder sind diejenigen, die du meinst, nur bestimmte?
wie geht es dir?
herzliche grüße
deine barbara
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren