wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Ärger im Paradies

Ärger im Paradies

Von wize.life-Nutzer - Freitag, 01.05.2015 - 09:00 Uhr

Wenn ich aus dem Fenster schaue, sehe ich in einen grünen Wald. Mitten im Wald leben nur wenige Vögel. Dort stehen die Bäume sehr dicht bei einander, wie in einer Plantage. Doch hier am Waldrand tobt das Leben. Die Bäume haben hier viel Platz und es sieht hier fast so aus, wie in einem Park. Sofort nach dem ich meine Wohnung bezogen hatte, stellte ich ein Futterhäuschen auf meinen Balkon und war gespannt, welche Vögel sich hier sehen lassen würden. Und tatsächlich, kaum hatte ich die ersten Sonnenblumenkerne ausgelegt, da kamen sie angeflogen und ließen sich an meinem Häuschen nieder. Ich staunte nicht schlecht, wie viele verschiedene Vögel hier lebten. Manche hatte ich noch nie gesehen und musste erst einmal nachschauen, zu welcher Art sie gehörten und wie sie genannt wurden. Inzwischen holen sich Kohlmeisen, Blaumeisen, Sumpfmeisen, Waldmeisen, Haubenmeise, Grünfinken, Bergfinken, Gimpel, Erlenzeisige, Buchfinken, Kleiber, Kernbeißer, Amseln, Eichelhäher, Elstern, Buntspechte und hin und wieder auch ein paar Spatzen ihr Futter. Natürlich nicht alle auf einmal! Waldvögel mögen es nicht, wenn andere Vögel in ihrer Nähe fressen. Sie scheuchen sich gegenseitig vom Futter weg und so waren immer nur wenige Vögel gleichzeitig an meinem Häuschen. Zwei Jahre lang war es eine Freude, ihnen dabei zu zusehen, wie sie die Sonnenblumenkerne knusperten. Doch eines Tages drohte Ärger!
Eine dicke Taube hatte mein Futterhäuschen entdeckt und sofort in Besitz genommen. Als sie kam, hat sie mit ihrer Präsenz erst einmal alle anderen Vögel fort gejagt, sich den Bauch voll geschlagen und keinen einzigen Sonnenblumenkern übrig gelassen. Dann hat sie mir einen dicken “Gruß“ da gelassen und ist davon geflogen. Bereits ein paar Stunden später war sie zurück und brachte ihre Verwandtschaft mit. Vier Tauben saßen jetzt vor meinem Fenster! Ich bin wirklich ein tierlieber Mensch, aber das konnte ich nicht dulden! Wie viele Tauben würden es morgen sein? Was würden die Nachbarn sagen, wenn sie überall ihre “Grüße“ hinterließen? Ich musste sie wieder los werden und nahm mir ein Kissen von der Couch. Draußen schauten sich die Tauben vorsichtig um und linsten zu mir hinein. Sie waren noch ein wenig unsicher, doch die eine Taube die bereits von meinem Futter gekostet hatte, war mutiger und wollte ihnen zeigen wie es geht. Sie flatterte vom Rand des Balkons hinüber zum Häuschen und wollte sich erneut den Bauch voll schlagen. In diesem Moment warf ich mein Kissen an die Fensterscheibe. Der schnelle Schatten und das Geräusch des Aufpralls reichten aus, die Tauben zu erschrecken. Innerhalb einer Sekunde waren sie verschwunden und meine anderen Vögel hatten wieder freie Bahn. Sie ließen sich nicht lange bitten und kamen so zahlreich wie immer zu mir zurück. Aber es dauerte nicht lange, da waren auch die Tauben wieder da. Sie geben nicht auf und wollten unbedingt an das Futter heran. Immer wieder flog mein Kissen an die Scheibe und verscheuchte sie, noch bevor sie etwas Fressen konnten. Es war ein Katz und Maus Spiel. Die Tauben saßen auf einem Baum direkt vor meinem Fenster und beobachteten mich. So bald ich in ein anderes Zimmer ging oder auch nur ein wenig unaufmerksam war, kamen sie angeflogen. Wenn sie laut mit ihren Flügeln schlagend landeten, dann hörte ich sie… , meistens. Dann kam das Kissen geflogen! Doch manchmal drehten sie auch eine Runde und segelten leise still und heimlich auf meinen Balkon, ohne jeden Flügelschlag. Dann war es um mein Futter geschehen! Zehn Tage hat der Kampf gedauert! Es war ein zähes Ringen der Willensstärke. Seit einer Woche kommt nun keine Taube mehr und ich beginne zu Hoffen. Könnte es sein, dass ich die Schlacht gewonnen habe?
Im Moment sitzt ein Kernbeißerpärchen vor meinem Fenster und zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht.


Hier ein kleines Video mit meinen Vögeln

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren