wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
NASA-Forscher schlagen Alarm: 5-Kilometer-Asteroid rast auf die Erde zu - HE ...

NASA-Forscher schlagen Alarm: 5-Kilometer-Asteroid rast auf die Erde zu - HEUTE ist es soweit!

News Team
16.12.2017, 11:54 Uhr
Beitrag von News Team

Der drittgrößte Asteroid, den die Menscheit jemals entdeckt hat, soll NASA-Informationen zufolge auf dem Weg zur Erde sein und schon heute Abend auf die Erde treffen. Ein möglicher Zusammenprall mit katatsrophalen Folgen, wird laut bester Berechnungen zwar für unwahrscheinlich gehalten, kann jedoch nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

Die NASA hat den gewaltigen, 5 Kilometer breiten Brocken laut einem Bericht des britischen "express" als "potentiell gefährlich" eingestuft. Sollten die Berechnungen der Weltraumforscher jedoch stimmen, wird der Asteroid hoffentlich knapp an der Erde vorbeifliegen und sich erstmal wieder in Richtung anderer Sternensysteme aufmachen.

Weltraumliebhabern wird jedoch geraten den Himmel im Auge zu behalten. Der riesige Asteorid, genannt 3200 Phaethon, soll einen schillernden Geminiden-Meteoritenschauer ausgelöst haben, als Teile von ihm abgebrochen sind. Es könnte also ein atemberaubendes Naturspektakel zu beobachten sein.

Potentiell gefährlich!

3200 Phaethon wurde bereits im Jahr 1983 entdeckt. Laut dem Bericht des "express" sagte ein Sprecher der Nasa: "Mit einem Durchmesser von etwa 5 Kilometern ist Phaethon der drittgrößte erdnahe Asteroid und wird als potentiell gefährlich eingestuft".

Der Asteroid soll tatsächlich etwa halb so groß wie der Chicxulub-Felsen sein, der vor knapp 66 Millionen Jahren dazu beigetragen haben soll, die Dinosaurier auszulöschen. Der Chicxulub-Asteroid (Benannt nach einem dem Einschlagskrater naheliegenden Maya-Dorf) wurde erst kürzlich im "Spiegel" als "Reset-Knopf der Evolution" bezeichnet.

Asteroid 3200 Phaethon wird diesen Samstag um 23.00 Uhr (MEZ) am nähesten Punkt an der Erde sein. Dann soll er knappe 0,069 astronomische Einheiten (AE) (etwa 10,3 Millionen Kilometer) an uns vorbeiziehen. Eine AE ist ungefähr der mittlere Abstand zwischen Sonne und unserer Erde.

Der Weltraumfelsen wurde nach dem Sohn des griechischen Sonnengottes Helios benannt, der die Sonne über den Himmel zog. Der Legende nach versuchte Phaeton ihm das nachzutun, zerstörte dabei jedoch fast die gesamte Erde.

___________________________________________________________

Architekten planen schwebenden Wolkenkratzer!

Mehr zum Thema

44 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Quatsch......Der 4.Februar wird ein wunderbarer Tag...dann feiert mein geliebtes Enkelkind nämlich seinen 8.Geburtstag....
  • 31.01.2018, 17:47 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie oft eigentlich noch ? Langsam wäre ich froh, es wäre wirklich so. Dann wären einige Vollpfosten in meinem Ort nicht mehr da ... Und ich sitze auf Wolke 9 und lausche der himmlischen Musik ...
  • 20.12.2017, 11:32 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So einen Weltuntergang sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen!
  • 17.12.2017, 14:57 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wieder einmal typisch : Erst die Bedrohung betonen und dann plötzlich abwiegeln.....bürgerliche Lügenpresse eben !
  • 17.12.2017, 11:15 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier ist Bruce Willis gefragt! Ansonsten warte ich auf den Aufschlag!
  • 17.12.2017, 10:52 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich werde mal versuchen, die Sache Wissenschaftlich an zu gehen und kann schon mal vorab Entwarnung geben.
Anscheinend ist der Asteroid an der Erde vorbei geflogen und ist nicht eingeschlagen. Hinweise auf einen Einschlag konnte ich in meinem Wohnzimmer nicht finden. Ein Naturgesetz besagt ja,daß Massen den Raum krümmen und dieser Asteroid hat ja eine sehr große Masse. Alle Wände in meinem Wohnzimmer waren noch gerade und selbst mit der Wasserwaage konnte ich keine Veränderungen / Abweichungen erkennen.Halten wir mal fest, also kein krummer Raum.Hätte dieser Asteroid tatsächlich eingeschlagen müßten ja die Wände im Wohnzimmer gekrümmt sein. Auch an der Raumzeit hat sich nichts verändert. Die Uhr zeigt immer noch Winterzeit an. Wie das mit der Formel E=mc im Quadrat ist, die ja bei einem Einschlag zum tragen kommt, erkläre ich dann das nächste mal.
  • 17.12.2017, 08:12 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
dieser Planet oder wie das Ding auch heißt, soll alle Machtzentralen treffen und auf einen anderen Teufelsplanet mitnehmen, die dieser Erda schaden zugefürgt haben und ihre Helfershelfer allesamt mitnehmen, sodas diese Erde mal eine Göttliche Chanze bekommt und wirkliche Menschen ein zu Hause gibt.
  • 17.12.2017, 00:26 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum kann dieses Ding nicht beim WL-Team einschlagen?
  • 16.12.2017, 21:54 Uhr
JA! UND BEI DONALD TRUMP! DIE SITZEM IM SELBEN BLÖDELBOOT!!!
  • 18.12.2017, 15:28 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dieses Naturereignis kann ich nur begrüssen und hoffe, dass es bei jedweder Zentrale, welche solch hochkarätigen Schwachsinn in die noch existierende Welt verbreitet, ordentlich und mit vernichtender Wirkung einschlägt ! Damit wäre die Welt erst einmal gerettet, meine
jedenfalls !
  • 16.12.2017, 20:55 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren