Einschläfern im Kreis der Familie
Einschläfern im Kreis der FamilieFoto-Quelle: Sean Ritter / Twitter

Tierarzt packt aus: So schlimm ist Einschläfern für Tiere - wenn ihre Halter diesen Fehler machen!

News Team
Beitrag von News Team

Auf die Frage, was das Schlimmste an seinem Job sei, offenbarte ein Tierarzt jetzt etwas Herzzerreißendes. Beim Einschläfern müssen manche Tiere unnötig leiden - nur weil ihre Halter einen entscheidenden Fehler machen.

Die Frage hatte Jessi Dietrich aus Knoxville (Tennessee) ihrem Tierarzt gestellt. Er offenbarte ihr, dass schätzungsweise 90 Prozent aller halter nicht mit im Raum sein wollen, wenn ihr Haustier eingeschläfert wird. Die traurigen und verwirrten Blicke, mit denen die sterbenden Tiere nach ihren Vertrauenspersonen suchen, seien das Schlimmste an seinen Job.

Jessi postete diese Aussage dann auf Twitter, damit nicht noch mehr Menschen diesen Fehler machen und ihre Tiere auf ihrem letzten Gang alleine lassen.


______________________________________________

Im Video: Hündin Hannah muss eingeschläfert werden – so macht ihre Besitzerin den letzten Tag unvergesslich


______________________________________________

Inzwischen haben andere Nutzer rührende Berichte eingestellt, wie sie ihre Fellnasen beim Sterben begleitet haben. Maddie lud ein Bild hoch, dass ihre Schwester zeigt, wie sie im Flur auf dem Boden übernachtete, um ihrem todkranken Hund nahe zu sein.


Kinsey berichtet, dass sie ihre Katze im Arm hielt, als sie starb. Sie schied schnurrend aus dem Leben.


Sean begleitete zusammen mit seiner Frau und ihren drei Söhnen den Familienhund aus dem Leben. Er durfte zuhause im Kreis seiner Lieben sterben.

Mehr zum Thema