wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

West-Nil-Fieber in Bayern: Warnung vor lebensgefährlicher Infektion - Erster Fall in Deutschland!

News Team
16.10.2018, 21:59 Uhr
Beitrag von News Team

In diesem Jahr ist in Deutschland erstmals eine Infektion mit dem West-Nil-Fieber bei einem Menschen aufgetreten. Das Virus, das durch Stechmücken übertragen wird, hat sich über die Mittel- und Schwarzmeerländer bis zu uns ausgebreitet. Die Stadt München gibt jetzt eine Warnung heraus.

Erster Fall im Münchner Osten

Nach mehreren Todesfällen in Italien gibt es nun auch in Deutschland einen ersten Fall von West-Nil-Fieber bei Menschen.

Der deutsche Erkrankte hat sich das Virus wohl durch Kontakt mit einem verendeten Bartkauz aus einem Wildpark bei Poing im Landkreis Ebersberg geholt, so das bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Bei ihm soll es sich um einen Tierarzt handeln. Es ist also möglich, dass sich in der Region um Poing infizierte Mücken befinden.

Ob auch München betroffen ist, kann noch nicht abgeschätzt werden. Trotzdem bittet die Stadt bei Ausflügen in den Münchner Osten auf einen ausreichenden Mückenschutz zu achten. Eine Übertragung des Virus von Mensch zu Mensch ist noch nicht bekannt.

Die Symptome

Der West-Nil-Virus ist vor allem in Afrika, Indien, Ägypten und im Westen der Türkei verbreitet. Die Krankheit breitet sich jedoch auch Richtung Norden aus. In Europa tauchen immer wieder saisonale Ausbrüche auf, wie die "Abendzeitung" berichtet.

Bei den meisten Menschen verläuft die Krankheit symptomlos. In etwa 20 Prozent der Fälle können grippeähnliche Symptome auftreten. Gerade bei älteren Menschen kann es aber auch sein, dass hohes Fieber und eine Hirnhautentzündung durch den Erreger hervorgerufen werden. Das kann im schlimmsten Fall zum Tod führen.

85586 Poing auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

60 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist einfach nur furchtbar. Es werden wohl noch ganz viele, bisher in Deutschland, unbekannte Krankheiten auftreten. Dies ist der "gobale Preis"
  • 17.10.2018, 14:11 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wie auch immer, that's life. Aber nix für ungut: Heike H.: Ein Hoch auf die deutsche Grammatik!!!
  • 13.10.2018, 13:38 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Infizierte Tiere dürfen nicht getötet werden, egal ob Mücke oder Ochse, weil, da sind die Tierschützer ganz dolle wütend. Ob das Klima sich wandelt oder nicht sagt dir wenn das Licht angeht. Geht es über Wasser an, war das mit dem Klimawandel totaler Schwachsinn, geht es unter Wasser an und die stehst in der Pfütze, na dann war es das eben und alles kann dir über den kalten Buckel rutschen, weil Leichen haben zumeist und nach meiner Kenntnis nach kein Weltverhältnis mehr.

Im übrigen für die Klimatenbegeisterten: es gibt da von der HU in Berlin eine nette PDF über die Klimaentwicklung einiger hunderttausender Jahre. Tja, dann bliebe nur noch zu sagen das die Erde mehrer Eis-und Warmzeiten hatte und sich deswegen auch der Mensch entwickeln konnte. Es soll Leute geben die meinen dies sei die eigentliche Katastrophe. Ich habe da halt eine andere Meinung.

Nun, wenn in Europa dann erst aus Mücken Elefanten gemacht werden und Elefanten zu Mücken geschrumpft werden, ist das auch nicht weiter schlimm, weil alles fließt, nur manchmal gibt es Verstopfungen und das ist dann wirklich sehr unangenehm.
  • 12.10.2018, 07:10 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Unsere Amseln und Drosseln sind an diesen Virus Gestorben.In Bremen Nord.
  • 11.10.2018, 21:31 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das finde ich Schlimm, was es führ Viruserkrankungen übertragen wird,von gewisse Mücken. Da lässt man sich gegen Grippe Impfen, dan kommt es Schlimmer.
  • 11.10.2018, 21:27 Uhr
Naja, die WL-Redaktion übertreibt ja gerne "ein wenig". Ich warte ja immer noch auf den Kältehammer, den sie letzte Woche angekündigt hat
  • 12.10.2018, 01:14 Uhr
Der kommt schon,? aber nicht überall. Der gewisse Kälteschock ist nicht überall so,, wie es beschrieben wird. Ich sage da nur, keine Panik,, abwarten und Tee Zrinken, oder ein schönen Kaffee
  • 12.10.2018, 11:13 Uhr
Trinken war gemeint.
  • 12.10.2018, 11:13 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kleiner Hinweis an das Team mit der Bitte um Berichtigung:
Es heißt das Virus und nicht der Virus!

Der Bericht sollte unbedingt ergänzt werden dahingegen, dass überwiegend Vögel und Pferde infiziert werden von diesen Stechmücken.

Kommt man mit einem derartig infizierten Tier in Berührung kann es zur Ansteckung kommen mit dem Virus.
  • 11.10.2018, 20:47 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Krankheit bringen nach Europa Asylanten und Flüchtlinge
  • 11.10.2018, 20:20 Uhr
Das musste ja kommen, ganz klar!

Totaler Schwachsinn, wir hatten bis jetzt keinen einzigen Fall von West-Nil-Fieber. weder durch Asylanten und Flüchtlinge noch durch Touristen.

Der erste Fall überhaupt seit Jahren ist der des Münchner Tierarztes!

Und der hat sich angesteckt im Wildpark Poing bei München am Kadaver eines verendeten Bartkauzes.

Das Virus wird ausschließlich von Stechmücken oder Tigermücken übertagen, es kann nicht von Mensch zu Mensch übertragen werden.

Infiziert werden vor allem Vögel und Pferde.
  • 11.10.2018, 20:33 Uhr
Da sich die infizierenden Mücken immer weiter nach Norden vorgearbeitet haben, sind sie inzwischen auch in Europa vertreten. Stark gefährdet ist beispielsweise Kreta.
Wenn jemand dort Urlaub macht, kann er sichebenfalls infizieren.

Aber auch in Deutschland sind die ersten Mücken dieser Art angekommen.
  • 11.10.2018, 20:36 Uhr
Logisch. Der Bartkauz war bestimmt ein ägyptischer Bartkauz, der von dort geflüchtet ist !
Bei manchen kann man nur noch mit dem Kopf schütteln. Habt ihr eigentlich außer Flüchtlinge noch was anderes im Oberstübchen ???
  • 11.10.2018, 20:58 Uhr
..ja..... die schmuggeln die mücken heimlich mit rüber ..in ihren sündhaft teuren handys und und den gerollten 1000-dollar scheinen ..ich warte schon drauf dass das erste krokodil durch den dortmund-ems kanal schwimmt
  • 11.10.2018, 20:59 Uhr
Aber auf das, was hier behauptet wird, hatte ich unten gewartet. War ja klar.
Es gibt inzwischen einige Krankheiten aus wärmeren Regionen, die sich nach Norden hocharbeiten - wegen der Klimaveränderungen, nicht wegen der Migration.
  • 11.10.2018, 21:01 Uhr
wize.life-Nutzer, wenn du es siehst, sag ihm es müsse dringend wieder nach hause kommen, fraß es doch bislang meine Wildschweinreste
  • 11.10.2018, 21:02 Uhr
Einige sollten sich mal informieren, für welche Krankheiten wir selbst verantwortlich sind, z.B. durch unötigen und überhohen Tablettenkonsum gegen jedes Wehwehchen
  • 11.10.2018, 21:04 Uhr
Ein eindeutiges Zeichen dafür, dass es sich nicht um ein muslimisches Krokodil handeln kann !
  • 11.10.2018, 21:04 Uhr
  • 11.10.2018, 21:08 Uhr
Ach, du weißt das wohl aus Erfahrung wize.life-Nutzer ? Da du eine solch merkwürdige deutsche Satzstellung hast, bist du wohl Migrantin, dafür ist dein Deutsch allerdings schon recht gut
  • 11.10.2018, 21:12 Uhr
Wo nochmal war das Krokodil zu sehen ?
Nicht, dass sich das noch in den Rhein verirrt.
  • 11.10.2018, 23:24 Uhr
Isses schon ! Und voll integriert !
Arbeitet jetzt als Köbes im Holidy Inn - Restaurant.
  • 11.10.2018, 23:36 Uhr
P.S.:
Copyright by Manfred Wolf
  • 11.10.2018, 23:37 Uhr
Das letzte deutsche Krokodil in freier Wildbahn wurde vor fast 25 Jahren in der Nähe von Dormagen gefangen.

https://www.tagesspiegel.de/weltspie...182952.html
  • 12.10.2018, 05:20 Uhr
...und das aller, allerschlimmste ist aber - Die Migranten bringen den Tod nach Europa und besonders nach dem deutschen Land. Bisher waren die Menschen hier unsterblich, allerdings auch unbelehrbar, was ja dann auch die Leidkultur erklären würde.
  • 12.10.2018, 06:54 Uhr
Wie bitte, wurdest das bitte mal erklären?
  • 12.10.2018, 06:58 Uhr
wize.life-Nutzer die haben Messer, gab es in D vorher nie; Solingen ist doch nur ein Märchen. Und an was sonst, sollte man schon sterben?
  • 12.10.2018, 07:09 Uhr
Die Leidkultur! Genau, die erklärt es in der Tat. Die Deutschen tun sich alle Leid.
Unsterblich jedoch wäre dann eine Zumutung für den Rest der Welt.
  • 12.10.2018, 07:42 Uhr
Nun der kümmerliche Rest der Welt muss es schon ertragen wenn eine so hervorSTECHENDES Volk, wie es ja nun mal die Deutschländer sind, alle Kultur, alle Poesie,alle technischen Neuerungen und vor allem eine so hervorragende Sozialität hervorbrachten, das keine andere Menschenansammlung da je hinkommen könnte. Außer, na ja......vielleicht... die Chinesen...aber die sind ja von absolut zitronengelber Hautfarbe (kann noch heute in vielen Kinderbüchern nachgewiesen werden, dass die wirklich so aussehen) und wurden schon im Buch der absoluten Wahrheit, der Bibel, so beschrieben das diese eine Gefahr darstellen würden.
Ende Sarkasmus.

Wer keine Angst mehr hat, ist nur noch schlecht zu beherrschen und wo käme es denn dahin, das die Ausbeuter ihre sprechenden Werkzeuge nicht mehr beherrschten? Antwort jener Menschenfreunde: Das blanke Chaos. Wer also fest im Glauben ist, wird jenen folgen.
  • 12.10.2018, 08:04 Uhr
Huh - gut, dass ich mal ausnahmsweise dein Buch gelesen habe - hier. Jedenfalls versteh ich langsam, warum deine Kinder dich mögen und der Rest der Welt dich weniger versteht.
Das mit dem HervorSTECHEND ist mit den Pickelhauben aber vorbei... Hoffe ich.
  • 12.10.2018, 10:30 Uhr
Jetzt! Neu, Neu, Neu: Pickelhauben werden jetzt nach innen getragen. Die drückt dann auf das Wahrnehmungszentrum im Gehirn und dann kommt heraus: "Ich bin das Volk, ich bin das Volk". Da die Haubenpickeler sich aber nur in Massen auf die Straße trauen hört sich das an wie: Wir sind DAS Volk, Wir sind DAS Volk. Da kann ja keiner was dagegen haben wenn sie so völkisch sind. Ich bin lieber emanzipiert Menschlich. Na dann eine sonniges Wochenende und keinen Ärger.
  • 12.10.2018, 12:31 Uhr
Hier stürmt es - und das gewaltig. Woraus du richtig schließen kannst, das ich mich in anderen Gefilden befinde.
Aber Pickelhauben nach innen - ja, das erklärt vieles hier. Muss besonders bei WL eine Mode sein, die weit verbreitet ist.
  • 12.10.2018, 12:48 Uhr
Kopfkino !!! Das ist gemein !
  • 12.10.2018, 12:55 Uhr
Ich sehe picklige Teenager mit 88er Shirts und wegen der Pickel übergestülpten Hauben, die Zombie - like "wir sind das Volk" rülpsen, amerikanische Ariens die "we are the Krauts" rufen... Kopfkino stopp !
Ja, ich mache mich lustig. Was soll man bei den Clowns auch anderes tun?
  • 12.10.2018, 13:07 Uhr
Nun da wäre zu bedenken das wir alle als Säuglinge beginnen und dann doch in eine durch Menschen gewordene Welt versetzt werden. Wo wir von Bord gelassen werden, können wir nicht bestimmen und wer auf uns Einfluss nimmt auch nicht. Ich hatte das Glück auf viele Menschen zu treffen die mir meinen Anlagen nach gute Ratgeber waren, wenn auch nicht problemlos. Anderen Menschen ergeht es anders und sie haben eben den Mainstream erwischt. Wenn man da hineingeworfen wird und vorher nicht gelernt hat gegen den Strom zu schwimmen ist man und frau dann doch dem recht hilflos ausgeliefert und um nicht aufzufallen passt man sich an. Das ist keine Reiz-Reaktion Angelegenheit sondern auch dann haben wir die Möglichkeiten unsere Prämissen zu überdenken und dies geschieht meist in sehr emotionalen Phasen welche aus dem gesellschaftlichen Leben entspringen. Nach meiner Erfahrung und den Berichten der Eltern und Großeltern aus ihrem Leben ist es aber zumeist doch so, wenn die Kugel rollt dann ist schwerlich etwas zu machen und das im Positiven wie im Negativen, wenn das auch recht abstrakte Begriffe sind, verwende ich sie hier, wenn auch nicht ohne Bauchweh.

Noch zu Sara. Bist Du im Land der Iren? Da soll es ja recht hoch hergehen. Eine Bekannte hatte schon beim Fressenbuck darüber berichtet und natürlich ihre Witze gemacht wegen der Hamsterkäufe.

Also keine Angst es kann nur noch Schlimmer werden bis es Besser wird.
  • 12.10.2018, 18:53 Uhr
Wegen des Brexits und weil sie dann abgeschnitten vom Rest der Welt sind? Oder warum hamstern Iren? Das können die doch gar nicht, die bauen doch einfach Kartoffeln an. Oder weil sie im Februar einen Schneesturm erwarteten, was ihnen ganz neu war, da sie nicht mal wussten, was Schnee ist?
Von hier jenseits der Bucht geht jedenfalls immer eine Fähre ab - rüber nach Cork. So gesehen - der dünne Faden in die Bretagne, in dem Fall Roscoff, bleibt.
  • 12.10.2018, 19:34 Uhr
alles Scheisse !!!!
  • 13.10.2018, 09:20 Uhr
Die freundlichen Iren, ich kenne keinen einzigen Iren persönlich, was ja ein Urteil stark erleichtert, wie mir einstens ein schwuler Freund mitteilte mit folgenden Worten: "Von den Dingen von denen wir am wenigsten Ahnung haben, darüber kann man am leichtesten Urteilen", und auch die wenigen unfreundlichen Innländer dieses Zipfels Erde haben durchaus die Fähigkeit sich in Hamsterkäufen zu ergehen. So schrieb mir die Kathrin, dass das Brot wohl bald alle wäre. Ich gab ihr den guten Rat, den ich von einer Dame der historischen feinen Gesellschaft angenommen hatte, doch nunmehr einfach Kuchen zu esse. Mit ein wenig guten Willen geht alles, sogar eckige Kreise, zumindest im Disput.



Nee, das Gedicht von dem Enzensberger heißt: "Die Scheiße" ist ist sehr lyrisch und geht so:
________________________________________________________
Hans Magnus Enzensberger:


Die Scheisse

Immerzu höre ich von ihr reden

als wäre sie an allem schuld.

Seht nur, wie sanft und bescheiden

sie unter uns Platz nimmt!

Warum besudeln wir denn

ihren guten Namen

und leihen ihn

dem Präsidenten der USA,

den Bullen, dem Krieg

und dem Kapitalismus?

Wie vergänglich sie ist,

und das was wir nach ihr nennen

wie dauerhaft!

Sie, die Nachgiebige,

führen wir auf der Zunge

und meinen die Ausbeuter.

Sie, die wir ausgedrückt haben,

soll nun auch noch ausdrücken

unsere Wut?

Hat sie uns nicht erleichtert?

Von weicher Beschaffenheit

und eigentümlich gewaltlos

ist sie von allen Werken des Menschen

vermutlich das friedlichste.

Was hat sie uns nur getan?

___________________
Da ja nach ihren umfänglichen Ausführungen ALLES SCHEISSE IST, wären dann auch Sie ein Abprodukt von tierischem oder menschlichem Stoffwechsel. Ich würde mir wünschen Sie würden sich die Sache nochmal gründlich, auch in Ihrem ureigensten Interesse, überlegen.
  • 13.10.2018, 10:25 Uhr
Das scheitert an viel Unfähigkeit..
Zu den Iren - ich kannte mal sehr viele, aber wie das Leben so spielt. Doch sozusagen die ganze Sinn Féin Süddeutschlands... Oder war es gar die IRA? Lang lang ist es her...
Doch deshalb weiß ich, Kartoffeln und Whiskey halten Irland immer am Leben...
  • 13.10.2018, 10:39 Uhr
Meine Bekannte arbeitet bei dem angebissenen Apfel, da scheint sich was anzubahnen. Die WELTWEITE GROSSE MASCHINE ändert halt überall auf dem Planeten das Leben oder aber das Sterben der Menschen. So nun ab zur Post, denn ich bin nicht mehr so schnell. Schöne Wochenverendung.
  • 13.10.2018, 11:00 Uhr
Ich brauch grad eine Sturmverendug - dann passt es.
Beim angebisseen Apfel verschluckt man sich vielleicht. Aber ich muss mal genauer recherchieren, ich vermute, es hat mit dem Brexit zu tun, wenn Eire eine EU-Außengrenze haben wird und der Bürgerkrieg über der Grenze wieder aufflammt.
  • 13.10.2018, 11:20 Uhr
Ach, gestern beim RBB Wetterbericht ist mir ein Kronleuchter aufgegangen, Du bist vor der Küste Portugals gestrandet auf irgendeiner dieser Inselchen. Nun da muss es ja wirklich "heiter" zugegangen sein. Aber so langsam dürfte doch der "Riesenspass" ein Ende haben. Nur das ein paar Flüchtlinge mit ein paar von diesen Mücken wohl mit in das stolze Europa geweht worden sind, ist nicht ausgeschlossen. Einfach über Mauern und Stacheldraht und Selbstschussanlagen hinweggeweht .... Moment das war ja hier vor über einem viertel Jahrhundert, westlich von mir. Damals wurde den Flüchtlingen aber noch die Betten aufgeschlagen, obwohl sie keine richtigen Mücken besaßen.

Hier ist es leider viel zu trocken und es ist auch nicht wirklich Herbst. Aber angenehm ist es schon so durch die Natur zu laufen und sich am rascheln der Blätter zu erfreuen. Meine Enkelin kommt in 14 Tagen zu uns und dann geht er hier wieder rund. Mit 4Jahren ist man halt noch wie eine Sprungfeder.
  • 14.10.2018, 11:03 Uhr
NACH Portugal sind jedoch auch zu einer gewissen Zeit einige Flüchtlinge...
Aber ich nicht - Längengradtechnisch trifft eher Plymouth den Dingle zu.

Nach drei Tagen heißem Sturm aus SSW hat der Wind gestern gedreht, was bedeutet, das Gartentor bleibt endlich zu und der Hund drinnen - zuerst auf West, heute morgen nun auf Nord, was zwangsweise trotz Golfstrom einen Temperatursturz mit sich brachte. Und es regnet.
  • 14.10.2018, 11:20 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Leben in Deutschland wird risikoreicher... Gut, dass ich schon alt bin.
  • 11.10.2018, 19:07 Uhr
Das Leben wird nicht in Deutschland speziell riskoreicher, das gilt für die ganze Welt.
  • 11.10.2018, 20:36 Uhr
Stimmt , hier gibt's bald Krokodile.
  • 11.10.2018, 23:25 Uhr
Das ganze Leben ist und war ein Risiko!
  • 12.10.2018, 09:01 Uhr
So ein Haufen dumme Kommentare, wo von einer Mücke nicht nur Elefant sondern auch noch Krokodil "gemacht" wird ist schon zu viel!
  • 12.10.2018, 18:47 Uhr
Wenn man von Satire und Ironie keine Ahnung hat, dann ist selbstverständlich jeder derartige Beitrag eine Überforderung, das lässt sich sicher nicht bestreiten.
  • 12.10.2018, 19:48 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das kommt von den Touristen und den Fernreisenden.
  • 11.10.2018, 18:14 Uhr
War mir klar, dass das kommt... Ah - da fehlt doch noch eine Gruppe - bitte ergänzen.
  • 11.10.2018, 19:58 Uhr
wize.life-Nutzer Da bist im Irrtum. Die Reisenden können sich natürlich anstecken in gefährdeten Ländern.

Wiel problematischer ist jedoch, dass inzwischen die Stechmücken und Tigermücken, die die Träger des Virus sind, auf Reisen gehen.

Vom Nil aus sind sie längst in Europa angekommen, selbst in Deutschland sind sie bereits verbreitet.

Und wie immer in solchen Fällen, spielt die mangelnde Information eine große Rolle für Panik, was dazu führt, dass man die tatsächlichen Ansteckungsgebiete in falchen Kreisen sucht.
  • 11.10.2018, 20:40 Uhr
Na klar. Der Bartkauz ist ja auch ein beliebtes Mitbringsel.
  • 11.10.2018, 20:56 Uhr
Vergiß nicht den Hinweis "Ironie off".
  • 11.10.2018, 20:58 Uhr
Vielleicht sollten wir auch noch darauf hinweisen, dass die Erderwärmung eine große Rolle spielt bei der Verbreitung der Stechmücken. Unsere Winter sind nicht mehr kalt genug, so dass die Mückenlarven überleben können.

Aber diesbezüglich hat ja die AfD schon festgestellt, dass nicht der Mensch schuld ist an der Erderwärmung sondern die Sonne. Frau von Storch sollte aufpassen, das Virus greift unter anderem Vögel an und Pferde. Beides auch in Adelskreisen sehr beliebt.
  • 11.10.2018, 21:01 Uhr
Das wird schon, wize.life-Nutzer , Frau v. Storch ist ja sogar der Meinung, dass man die Sonne verklagen sollte ... und dann wird sicher ALLES gut!
  • 11.10.2018, 21:14 Uhr
Echt spannend was hier so geschrieben wird! Wer hat noch eine andere Theorie?
  • 11.10.2018, 21:19 Uhr
Für was?
Dass die Stechmücken sich aufgrund der Erderwärmung so massiv verbreiten ist keine Theorie sondern eine Tatsache, die die Biologen bestätigt haben.
  • 11.10.2018, 21:20 Uhr
Fake Biologen.
  • 11.10.2018, 23:19 Uhr
Alles Fakes, die was wissen, was bewiesen ist.
  • 12.10.2018, 07:36 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren