Für die Wanzen war dieses Jahr einfach herrlich
Für die Wanzen war dieses Jahr einfach herrlichFoto-Quelle: Pixabay

WANZEN-Alarm! Sie sind jetzt überall: Bewohner machen Fotos der Stink-Käfer, die in Häuser krabbeln

News Team
Beitrag von News Team

Wanzen drängen derzeit verstärkt in die Häuser und Wohnungen der Deutschen. In diesem Jahr fällt die Invasion der Krabbler besonders stark aus. Der Grund: Durch den langen und warmen Sommer vermehrten sich die Tiere explosionsartig. Nun suchen sie in Gebäuden nach Plätzen zum Überwintern.

Im Video: Wanzenplage erfasst Deutschland

In etlichen weiteren Regionalzeitungen wird von dem Phänomen berichtet: Die "Hannoversche Allgmeine", die "Badischen Neusten Nachrichten", die "Rheinische Post", der "Münchner Merkur", die "Stuttgarter Nachrichten" und viele weitere berichten. Das zeigt: Die Wanzen-Invasion tritt derzeit überregional auf.

"Die suchen nur ein warmes Plätzchen"


Auf Twitter veröffentlichen Menschen Fotos von den sechsbeinigen Plagegeistern. Wanzen stehen im Ruf ein Anzeiger für schmutzige Verhältnisse zu sein. Das stimmt jedoch nicht. „Wenn man sie in seiner Wohnung findet, ist das auch kein Zeichen für mangelnde Hygiene", erklärt Insektenexperte Stefan Kress den "Stuttgarter Nachrichten". "Die suchen nur ein warmes Plätzchen.“



Der Insekten-Kenner sagte dem "Westen": "Rund 1000 Wanzenarten seien in Deutschland heimisch, darunter die Graue Gartenwanze, die Grüne Stinkwanze oder die aus Ostasien eingeschleppte Marmorierte Baumwanze."



Die Wanzen verfügen über einen mehrteiligen Rüssel. Damit saugen sie Nahrung auf, wie Charlotte Reutter vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Mainz gegenüber Tag24 erklärt. Auf diesem Weg nehmen sie nach Angaben der Expertin Pflanzen- und Fruchtsaft zu sich. "Raubwanzen saugen auch Beutetiere aus." Trotzdem gelte: "Sie können Menschen nicht beißen."



Übel stinkendes Sekret


Die besonders verbreiteten Stinkwanzen sondern einen unangenehmen Geruch ab, sobald sie sich bedroht fühlen. Dies kann etwa beim Entsorgen der Krabbler durch den Staubsauger oder beim Versuch, sie zu zerquetschen, passieren.

Es empfiehlt sich daher, die Wanzen auf ein Papier laufen zu lassen und nach draußen zu bringen.


Neben Deutschland auch Österreich betroffen


Ein Grund für den regional sehr starken Anstieg der Wanzen-Populationen ist neben dem heißen Wetter eine hervorragende Nahrungsgrundlage. Dieser Sommer bot eine überdurchschnittlich reiche Obsternte - ein gefundenes Fressen für die Stink-Käfer. Neben etliche Gebieten in Deutschland klagt auch Österreich über ein Wanzen-Problem.

Mehr zum Thema