WhatsApp: 2 radikale Neuerungen könnten den Messenger-Dienst ab 2019 ganz an ...
WhatsApp: 2 radikale Neuerungen könnten den Messenger-Dienst ab 2019 ganz anders aussehen lassenFoto-Quelle: Pixabay

WhatsApp: Diese Neuerung wird bald viele Nutzer ärgern

News Team
Beitrag von News Team

Ab kommendem Jahr wird WhatsApp nicht mehr so sein wie bisher. Wie der Messenger-Dienst am 31. Oktober bekannt gegeben hat, müssen Nutzer ab dem neuen Jahr vermehrt mit Werbeeinblendungen in ihren Status-Updates rechnen. Facebook-Vize Chris Daniels sagte laut Nachrichtenportal "watson.de":

Es gibt uns die Chance den Dienst zu monetarisieren und Unternehmen die Möglichkeit, über den Whatsapp-Kanal Werbung zu schalten.

VIDEO! Genervt von WhatsApp: So gut sind alternative Messenger

Zwar bleibt der Download sowie die Nutzung von WhatsApp weiterhin kostenlos. Nutzer dürften von der neuen Version aber weniger begeistert sein. WhatsApp halt weltweit rund 1,5 Milliarden User.

Privatsphäre in Gruppenchats möglich

Eine weitere Neuerung befindet sich laut "t-online" gerade in der Testphase. Beta-Nutzer berichten, dass es künftig möglich sein soll, auch innerhalb eines Gruppenchats etwas Privatsphäre zu schaffen.

Demnach können Nutzer in der Gruppen-Unterhaltung private Nachrichten an bestimmte Adressaten verschicken. Dafür muss man die Nachricht eines Kontaktes, mit dem man unter vier Augen kommunizieren möchte, gedrückt halten. Ein Chat-Menü mit der Option "privat antworten" öffnet sich dann. Wann diese Funktion für jeden zugänglich ist, steht noch nicht fest.