Zum Glücklichsein brauchen wir 60.000 Euro netto Jahreseinkommen
Zum Glücklichsein brauchen wir 60.000 Euro netto JahreseinkommenFoto-Quelle: Pixabay

Forscher rechnen nach: So viel Gehalt macht wirklich glücklich - noch mehr Geld dagegen nicht

News Team
Beitrag von News Team

Dass Geld allein nicht glücklich macht, ist bekannt. Doch wieviel Geld brauchen wir, um das Maximum an Glück zu empfinden? Forscher haben nun laut "Bild" eine bestimmte Summe errechnet, ab welcher man nicht mehr glücklicher wird.

Wirtschaftsnobelpreisträger Daniel Kahnemann und Ökonom Angus Deaton berufen sich dabei auf die Theorie des abnehmenden Grenznutzens. Das heißt: Ab einer gewissen Schwelle, nimmt das Glück nicht mehr im selben Maß zu wie die Finanzen.

In ihrer Studie stellten sie fest: Bei einer Steigerung des Jahreseinkommens von 15.000 auf 30.000 Euro netto, wächst auch das Glücksgefühl enorm. Auch bei einer Verdoppelung auf 60.000 ist die Freude noch groß, wenn auch der Zuwachs an Glück nicht mehr so steil ansteigt. Ab dieser Summe aber steigt das Lebensglück nicht mehr weiter an. Selbst, wenn Sie plötzlich 120.000 Euro verdienen sollten.

Freizeit ein wichtige Faktor, um glücklich zu sein


Deaton erklärt die Ergebnisse damit, dass bei steigendem Einkommen, irgendwann auch das Privatleben auf der Strecke bleibt. Dies mache wiederum unglücklich.

Vielleicht ist das die Schwelle, über der es Menschen nicht mehr möglich ist, das zu tun, was für das emotionale Wohlbefinden am meisten zählt: Zeit mit der Familie verbringen, Krankheit und Schmerz vermeiden oder die freie Zeit genießen.

Neben Geld ist also auch die Freizeit ein wichtiger Glücks-Faktor. Harvard-Forscher testeten daraufhin, ob Menschen glücklicher werden, wenn sie sich Freizeit erkaufen. Das Ergebnis: JA. Eine Befragung von 6000 Personen ergab, dass diejenigen besonders glücklich waren, die eine Putzhilfe, einen Gärtner o. ä. hatten, um sich so freie Zeit zu schaffen.

Reisen besser als Autos und Schuhe


Übrigens: US-Professoren wollen laut "Bild" herausgefunden haben, dass es auch eine Rolle spielt, wie man seinen Reichtum investiert. So sollen Reisen und Erlebnisse glücklicher machen als etwa Kleidung, Autos oder Schmuck.

Die wichtigsten Faktoren des Glücklichseins sind jedoch unbezahlbare: Gesundheit, ein gutes soziales Umfeld und positive emotionale Momente, seien sie auch noch so kurz.