► Video

Wlan schwach: So einfach könnt ihr das Problem lösen

News Team
Beitrag von News Team

Schwaches oder gestörtes W-LAN-Signal zu Hause? Das ist ein Problem, mit dem viele von uns im Alltag konfrontiert werden. Auch wenn der Anschluss und der Router schnell genug sind, können Störungen auftreten. Wie ihr sie einfach lösen könnt, zeigen wir im Video:

Am besten sollte der Router mittig in der Wohnung aufgestellt werden. So kommt das Funksignal gut überallhin. Das Problem kann aber auch an der falschen Ausrichtung der Antennen liegen. Da hilft nur Experimentieren.

Oft sorgen aber auch Störungen durch andere Geräte für den schlechten Empfang. Das 2,4-Gigahertz-Frequenzband ist in Häusern mit vielen Wohnungen meist total verstopft. Hilft ein Kanalwechsel nicht, kann ein Wechsel zum 5-Gigahertz-Funkband die Lösung sein.

Störquelle Bluetooth

Eine weitere Störquelle: Bluetooth-Geräte wie Kopfhörer und Lautsprecher. Auch die Mikrowelle kann das Signal stören. Und nicht zuletzt können dicke Wände und Fenster das Signal abschwächen. Hier kann ein Repeater helfen - der verstärkt nämlich das Signal.

Übrigens: Auch Wasser und Wasserdampf dämpfen das Signal stark. Es kann sich also lohnen, den Wäscheständer oder das Aquarium woanders zu platzieren.

Zum Messen der Internet-Geschwindigkeit können Speedtest-Websites hilfreich sein. Bei der Kanalbelegung helfen Smartphone-Apps wie „WiFi Analyzer“ für Android oder „Network Analyzer“ für iOS.