wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Beim Netztest 2018 konnte ermittelt werden, welcher Anbieter das beste Handy ...

Wer hat das beste Netz? O2, VODAFONE und TELEKOM im aktuellen Chip-Test

Von News Team - Dienstag, 27.11.2018 - 07:26 Uhr

Wer hat das beste Handynetz? Diese Frage beschäftigt alle Smartphone-Nutzer. Beim Netztest 2018 wurden nun Telekom, Vodafone und O2 miteinander verglichen. Dazu sind die Prüfer durch ganz Deutschland gefahren und haben in Stadt und Land die Netzabdeckung und die Qualität der Mobilfunknetze unter die Lupe genommen.

LESEN Sie auch ... Deutschlands härtester Netztest


Telekom bleibt vorne

Wie schon im vorherigen Jahr kann sich der Netzbetreiber Telekom gegen seine Konkurrenten Vodafone und O2 durchsetzen, wie das Computermagazin "Chip" berichtet. Über den Gewinner heißt es:

Wie im Vorjahr gewinnt die Deutsche Telekom, diesmal mit einer Note von 1,36. Besonders bei den Up- und Downloadgeschwindigkeiten bleibt sie unschlagbar.

Doch auch die anderen beiden Anbieter fahren in diesem Jahr überraschend gute Ergebnisse ein. Zweitplatzierter ist Vodafone mit einer Gesamtnote von 1,46. So ein gutes Ergebnis konnte der Netzbetreiber bisher noch nie erzielen. O2 Telefónica reicht mit einer Bewertung von 2,22 zwar lange nicht an seine beiden Konkurrenten heran, kann aber dennoch eine Steigerung von 17,5 Prozent vorweisen.

Das Mobilfunknetz in Stadt und Land

An städtischen Plätzen, Einkaufszentren, Flughäfen oder Bahnhöfen sind die Mobilfunknetze am meisten Ausgelastet und daher eine Bewährungsprobe für die Betreiber. An urbanen Hotspots wie dem Münchener Marienplatz oder dem Brandenburger Tor überzeugt deutlich die Telekom, die mit einer Note von 1,32 als Einziger eine sehr gute Bewertung erzielt. Trotzdem sammelt insbesondere O2 in den Städten an Punkten und Vodafone schlägt die Telekom in Hamburg und München.

Auf dieser Route wurde das Mobilfunknetz getestet.
ChipAuf dieser Route wurde das Mobilfunknetz getestet.

Auf dem Land kann O2 dafür mit einer Note von 3,43 überhaupt nicht überzeugen. Grund dafür sich schlechte Transferraten und geringe Erfolgsquoten. Das heißt aber nicht, dass das Mobilfunknetz auf dem Land generell schlechter ist. Telekom und Vodafone stellen auf den Verbindungsstraßen eine nur wenig schlechtere LTE-Verfügbarkeit als in den Städten.

Größtes Problem: Der Zugverkehr

Der Mobilfunk im ICE hat sich zwar im Vergleich zum vergangenen Jahr etwas verbessert, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn müssen die Netzbetreiber jedoch noch einige Arbeit leisten. Dazu heißt es bei "Chip":

Nichts demonstriert das besser als der Anteil der erfolgreich abgeschlossenen Telefonate mit zwei Minuten Länge. Vodafone führt mit einer Quote von etwas über 87 Prozent, während die Telekom nur auf rund 85 Prozent kommt. O2 liegt mit 77 Prozent weit dahinter.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren