wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
Wolf attackiert Mann (55) in Niedersachsen
Wolf attackiert Mann (55) in Niedersachsen

Wolf beisst Mann (55) in Niedersachsen auf Friedhof - „Sie laufen überall herum“

Von News Team - Donnerstag, 29.11.2018 - 09:24 Uhr

Ein Gemeinde-Arbeiter ist in Bülstedt im Landkreis Rotenburg nach eigener Schilderung von einem Wolf gebissen worden. Wie die Polizei am Mittwoch über den Vorfall vom Vortag mitteilte, war der 55-Jährige gerade am Friedhof mit Pflegearbeiten beschäftigt gewesen.

Im Video: Wolfsangriff auf Mann in Niedersachsen


Der Mann hat während seiner Arbeiten am Zaun gekniet und mit seiner Hand nach hinten gefasst. Plötzlich stellte er fest, dass sie scheinbar von hinten gehalten wurde. Er blickte sich um und erkannte einen Wolf, der nach seiner Hand geschnappt hatte. Drei weitere Wölfe eines Rudels haben laut Aussage des Mannes die Aktion mit etwas Abstand beobachtet.

LESEN SIE AUCH ... Wolfsrudel in Naturschutzprojekt im Blutrausch - 40 Schafe mussten sterben


Der 55-Jährige konnte sich befreien und die Wölfe vertreiben. Später begab sich der Mann mit leichten Verletzungen an seiner Hand in ärztliche Behandlung.

Der Samtgemeindebürgermeister Frank Holle bestätigt gegenüber der „Kreiszeitung“, dass man den Aussagen des Mannes trauen kann. Der zerrissene Pulli des Opfers wird nun auf Spurten untersucht. Experten versuchen auch, DNA-Spuren am Körper des 55-Jährigen zu finden.

"Überall laufen Wölfe herum"


Es gibt keinen Grund zur Sorge meint der Bürgermeister. Er sagt gegenüber der Zeitung, dass derzeit „überall Wölfe herumlaufen“. Erst im Juli beobachte die Landesjägerschaft im benachbartem Gnarrenburg ein Wolfsrudel mit sieben Welpen. Auch in dem Ortschaften Hepstedt, Kirchtimke und Tarmstedt konnten mehrere einzelne Tiere gesichtet werden.

Ob es sich bei dem Angriff am Dienstagmorgen tatsächlich um einen Wolf handelt, steht wahrscheinlich erste nächste Woche fest. Wenn es sich bei dem Tier tatsächlich um einen Wolf handelte, wäre es der erste derartige Vorfall in Niedersachsen.

Mehr zum Thema

11 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
was eine wirklich dumme dumme Geschichte, da kommt ein Wolf beißt den Friedhofsgärtner in die Hand und der Rest des Rudels schaut zu. Alter Schwede. Diese Hetzjagd auf die Wölfe, wie armselig.
es ist für mich unvorstellbar, das ein Wolf einen Menschen angreift bzw beißt. Das ist nur gut für die Jäger, die können nun, ich hoffe es nicht, Wölfe schießen. Es wird wohl schon im rechten Zeigefinger jucken.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es wurde schon mal gesagt "Wölfe haben mehrere Schafe gerissen" und letztens hat sich herausgestellt dass es Hunde waren, was auch mein erste Gedanke war.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Am Montag sendete die ARD einen Bericht über den Wolf.Ich habe einen Komentar dazu geschrieben das wir in absehbarer Zeit übergriffe von Wölfen erleben werden.Dieser Komentar wurde nicht veröffentlicht war wohl nicht Wolfsfreundlich genug
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist ein Fake damit die schießwütigen Grünröcke die Knarre aus dem Schrank holen können oder der Typ hat sich das ausgedacht um sich wichtig zu machen. Wölfe jagen im Rudel. Die schicken keinen Kumpel vor. Der dann der Beute mal eben am Ärmel zupft.
Sehe ich genau so.. woher will man nichg wissen ob es vielleucht ein hund war.. und was ist das bitte für eine dumme situation? Wollten die wölfe ihm beim arbeiten helfen und haben sich dann dich erschreckt..
Sie Schlaumeier den vermeintlichen Wolfsbiss kann mann ganz einfach nachweisen.
Wenn das so einfach ist, warum muss man (mit einem m) dann einen aufwendigen DNA Test machen. Die Version des Arbeiters wird momentan auch von weiteren kompetenten Stellen angezweifelt. Alle bisher gemeldeten, vergleichbare Vorfälle, stellten sich als falsch heraus.
Und wie erwartet, es war kein wolf
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wölfe haben doch Angst vor den Menschen. Sagen die Wolfs-"Experten" die einen Vogel nicht von einer Katze unterscheiden können.
ich habe während meiner Militärzeit in Canada viele Wölfe gesehen und wurde nie, auch meine Kameraden von Wölfen angegriffen. Im Gegenteil, nur wenn wir Sie gefüttert haben sind Sie Näher gekommen, aber nicht unter 10m.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren