wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Google Maps plant offenbar eine Blitzer-Warn-Funktion.
Google Maps plant offenbar eine Blitzer-Warn-Funktion.Foto-Quelle: Pixabay

Google Maps testet neue Funktion, die jedem Autofahrer gefallen würde

News Team
Beitrag von News Team

Wer kein Navigationsgerät im Auto hat, verlässt sich meist auf Google Maps. Jetzt testet das Unternehmen ein neues Feature, dass das mobile Navi noch lukrativer macht.

Laut "Android Police" könnte es in der Zukunft eine Blitzer- und Unfall-Warnung für Google Maps geben. Offenbar sollen Nutzer die Blitzer und Unfälle bei Google melden, das Unternehmen erhebt die Daten also nicht selbst.

IM VIDEO | Autofahren bei Glatteis und Schnee: ADAC gibt wichtige Tipps für den Winter

Der Meldevorgang funktioniert ähnlich wie bei der Navigations-App "Waze", die Google bereits 2013 gekauft hatte. Ob und wann die Funktion in Deutschland für jedermann zugänglich ist, ist derzeit noch nicht absehbar.

Rechtslage unklar


Ein Problem könnte die Rechtslage in Deutschland sein. Grundsätzlich erlaubt die Straßenverkehrsordnung keine technischen Geräte, um "Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören". Umstritten ist jedoch, ob Blitzer-Warn-Apps unter diese Gruppe fallen.

Theoretisch könnte bei einer Verkehrskontrolle ein Bußgeld von 75 Euro drohen. Dies sei laut "Bußgeldkatalog 2018" jedoch keine gängige Praxis.

Lesen Sie auch...WhatsApp: Kontosperre droht, wenn ihr gegen diese Regeln verstoßt


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren