wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Übergewichtige Hunde sterben früher (Symbolbild)
Übergewichtige Hunde sterben früher (Symbolbild)Foto-Quelle: Pixabay / gemeinfrei

Hunde sterben 2 Jahre früher - wenn Halter diesen Fehler begehen

News Team
Beitrag von News Team

Nach einer aktuellen Studie verkürzt sich das Leben von Hunden um bis zu 2 Jahre, wenn ihre Halter diesen entscheidenden Fehler begehen. Bis zu 59 Prozent der Vierbeiner sind davon tendenziell betroffen.

Wie Twittermash berichtet, besagt die Studie, die im Journal of Veterinary Internal Medicine veröffentlicht wurde, dass Übergewicht Krankheiten wie Arthritis bei Hunden quälen kann, sodass sie früher niedergeschlagen werden müssen.

Forscher der Universität Liverpool untersuchten in ihrer Arbeit den Zusammenhang von Übergewicht und Sterblichkeit bei Hunden. Für ihre Studie werteten sie US-Tierarztakten aus den Jahren von 1994 bis 2015 für Hunde im Alter von 5,5 bis 9,5 Jahren aus. Insgesamt lagen Daten zu mehr als 50.000 Hunden der 12 beliebtesten Rassen vor. Die erschreckende Erkenntnis:

Falsche Zuneigung führt bei Hunden zu Übergewicht - und dass kann sie zwei Jahre ihres ohnehin so kurzem Leben kosten.


Im Video: Brasilien: Polizist befreit Hundewelpe aus überhitztem Auto

LESEN SIE AUCH... Gehören Hunde ins Büro?

Übergewichtige Hunde sind demnach besonders durch Krebs, Bluthochdruck sowie Herz- und Nierenprobleme gefährdet.

Yorkshire-Terrier - 2 Jahre und 6 Monate

Dicke Yorkshire-Terrier sterben bis zu zwei Jahre und sechs Monate früher als normalgewichtige Hunde derselben Rasse. Sie sind damit die traurigen Spitzenreiter in der Studie.

Chihuahuas und Pomeranians - 2 Jahre

Auf Platz 2 folgen Chihuahuas und Pomeranians, die mit Übergewicht bis zu zwei Jahre früher sterben. Diese Tendenz zeigt sich bei kleinen Hunden auch allgemein.

Schäferhunde - 5 Monate

Deutsche Schäfer laufen bei Übergewicht Gefahr, bis zu fünf Monate früher zu sterben. Ähnliche Ergebnisse gab es anderen großen Rassen, wie deutschen Hirten, Golden Retriever und Labrador Retriever bei denen Fettleibigkeit das Leben jeweils um weniger als ein Jahr verkürzen konnte.


Auch bei sämtlichen anderen Rassen wie amerikanischen Cockerspaniels, Beagles, Dackeln, Boxern und Pitbulls ergab die Studie, das überfütterte Tiere im Vergleich zu normalgewichtigen Tieren derselben Rasse und Geschlecht die Lebenserwartung verringerte..

Was kann man dagegen tun?

Alex German, Professor für Kleintiermedizin an der University of Liverpool und Mitautor der Studie erklärte:

Für viele Besitzer zeigen wir, dass wir mit Essen, besonders schmackhaften Tischfetzen und Leckerbissen, Zuneigung für unsere Haustiere zeigen.
Wenn Sie vorsichtig mit dem sind, was Sie mit Ihrem Hund füttern, könnte dies einen großen Beitrag dazu leisten, dass er in gutem Zustand bleibt und es ihm ermöglicht, viele Jahre in der Nähe zu sein.

Nach Schätzungen sind in unserem Nachbarland Großbritannien bis zu 59 Prozent der Hunde übergewichtig oder fettleibig. Für Deutschland lagen keine entsprechenden Schätzungen vor.

LESEN SIE AUCH... Schnappschüsse: So sehen Hunde aus, wenn sie Leckerlis fangen


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren