wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Android: Sicherheitsupdate schließt über 20 Lücken

Android: Sicherheitsupdate schließt über 20 Lücken - Das müssen Nutzer wissen

Von News Team - Dienstag, 30.04.2019 - 10:35 Uhr

Besitzer von Android-Smartphones sind in Gefahr: Seit der Veröffentlichung des Google-Sicherheitsupdates für April 2019 ist eine zweistellige Anzahl von Schwachstellen bekannt geworden, die sofort geschlossen werden müssen. Wer das Update nicht herunterlädt, geht das Risiko ein, dass Verbrecher die Kontrolle über das Gerät ergreifen. Betroffen sind fast alle Android-Handys.

Wie unter anderem das Nachrichtenportal „Techbook“ berichtet, werden mit dem neuen Update insgesamt drei kritische Sicherheitslücken sowie 19 weitere Lücken geschlossen. Die Probleme stehen offenbar meist in Verbindung mit einer Komponente des Herstellers Qualcomm, deren Produkte seit wenigen Jahren in immer mehr Smartphones verbaut wurden, darunter viele Samsung-Geräten.

IM VIDEO | WhatsApp wird eingestellt - für diese Smartphones endet der Messengerdienst


Verbrecher können Kontrolle über das Gerät übernehmen

Bei den Sicherheitslücken handelt es sich um Schwachstellen, die Angreifer nutzen könnten, um - im schlimmsten Fall - die komplette Kontrolle über das Gerät zu übernehmen. So könnten Verbrecher zum Beispiel eine Datei in das System einschleusen, was als normaler Vorgang getarnt wird. Wird die Datei nun vom Handy-Nutzer ausgeführt, erlaubt sie vollständigen Zugriff auf das System.

Wer Nummer Sicher gehen will, sollte also das neue Sicherheitsupdate herunterladen und installieren. Da die Anbieter aber aufgrund eigener Anpassungen die Datei nicht gleichzeitig zur Verfügung stellen, müssen Nutzer zuerst herausfinden, ob das Update für sie bereits verfügbar ist. Unter „Einstellungen-System-Erweitert-Systemupdates“ lässt sich dies im Handumdrehen überprüfen.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren