wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Fliesen verlegen nach Anleitung

Fliesen verlegen nach Anleitung

Nerlich & Lesser KG
24.03.2014, 07:36 Uhr
Beitrag von Nerlich & Lesser KG

Selbst ist der Heimwerker. Doch damit das eigene Projekt gelingt, müssen einige Grundregeln beachtet werden. Nach genauer Anleitung ist die Fliesenverlegung auch für einen Laien durchaus zu schaffen.

Alles so schön gefliest hier. Auf den ersten Blick kann das jeder. Nur - die Wirklichkeit ist bisweilen anders. Denn jeder Raum hat es in sich: Von der Geometrie über die Lage bis zur Nutzung stellt er den Fliesenleger vor unter-schiedliche Anforderungen. Fliesen verlegen zählt zu den Arbeiten, die eher für ambitionierte Heimwerker geeignet sind. Beim Fliesenlegen werden schon kleine Fehler in der Planung oder Umsetzung im Endergebnis deutlich sichtbar. Anderer- seits kann man beim Hausbau oder der Renovierung erhebliche Summen einsparen. Es kann sich also durchaus lohnen, sich in das Fliesenverlegen ein wenig einzuarbeiten.

Grundregeln für die Fliesenverlegung nach Anleitung

Damit das eigene Projekt gelingt, sollte man auf jeden Fall einige Grundregeln beachten. Die Fliesenverlegung nach Anleitung ist auch für Laien zu schaffen. Wer seine Fliesen beim Fachhandel Nerlich und Lesser kauft, bekommt ohnehin eine kostenlose und professionelle Beratung zum Fliesenverlegen frei Haus.

Genaue Planung ist bei der Fliesenverlegung nach Anleitung Grundvoraussetzung für das gewünschte Ergebnis. Vor dem eigentlichen Legen der Fliesen steht die Beurteilung des Fliesenuntergrunds. Gegebenenfalls muss man dort noch etwas ausbessern. Damit man auch an Kanten und Ecken perfekt fliesen kann, gehört ein exakter Verlege-Plan auf jeden Fall zu jeder Vorbereitung. Genauso wie das richtige Werkzeug.

Wo wollen Sie Fliesen verlegen?

Im Innen- oder im Außenbereich? An der Wand oder auf dem Boden? Bei der Wahl der richtigen Fliese und des richtigen Mörtels und des Klebers sind das alles wichtige Entscheidungskriterien. Im Vorfeld zu beachten ist auch, ob es eine Fußbodenheizung gibt und ob Feuchtigkeit oder große Temperaturschwankungen zu erwarten sind. Dann kommt es nur noch auf den eigenen guten Geschmack und die individuellen Wünsche an.

Fliesenverlegung nach Anleitung ist gar nicht so schwer

Nach der Auswahl und dem Kauf der Fliesen erfolgt das Verlegen der ausgewählten Modelle. Macht man sich selbst an die Arbeit, sollten auch hier zumindest einige Schritte berücksichtigt werden. So muss der Untergrund sauber, staubfrei, eben und trocken sein. Wer vorhat, seine neu gekauften Fliesen auf Spanplatten oder Dielenböden zu verlegen, sollte vorher sicherstellen, dass diese fest verschraubt sind. Unebenheiten können mit Bodenausgleichsmasse verspachtelt und ausgeglichen werden. Mit der Farbrolle trägt man vor dem Fliesenlegen eine Grundierung auf den Boden auf.

Randfliesen müssen immer eigens zugeschnitten werden, wozu man ein Fliesenschneidegerät benötigt. Dieses kann man gegebenenfalls auch im Fachhandel bei Nerlich und Lesser ausleihen. Nach der Grundierung sollten der Raum vermessen und die Fliesen probehalber in der Mitte des Zimmers ausgelegt werden. Als Nächstes erfolgt das Verkleben der Fliesen. Die Fliesen drückt man dabei mit leichten Drehbewegungen ins Klebebett. Danach folgen das Verfugen und die Entfernung überschüssigen Mörtels bis hin zur Silikonausstreichung der Fugen. War doch gar nicht so schwer, oder?


Weiter Informationen finden Sie unter: www.nerlich-lesser.de

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren