Fliesenverlegung: Anleitung für Heimwerker
Fliesenverlegung: Anleitung für HeimwerkerFoto-Quelle: Arpad Nagy-Bagoly - Fotolia

Fliesenverlegung: Anleitung für Heimwerker

Nerlich & Lesser KG
Beitrag von Nerlich & Lesser KG

Heimwerken wird immer populärer. Moderne Techniken und Materialien machen auch das eigene Verlegen von Fliesen leichter als je zuvor

Jeder kann Fliesen legen. Mit etwas Geschick und Sorgfalt lassen sich strapazierfähige Wand- und Bodenbeläge schnell selbst realisieren. Bei der ersten Fliesenverlegung helfen eine riesige Fliesenauswahl, das richtige Werkzeug, Spezialkleber und der passenden Anleitung, mit dem der Fachhandel Nerlich und Lesser seine Kunden gerne unterstützt.

Mit der richtigen Anleitung ist Fliesenverlegung ein Kinderspiel

Mit der entsprechenden Anleitung geht die Fliesenverlegung rasch von der Hand. Denn keramische Fliesen und Platten können bei entsprechender Vorbehandlung des Untergrundes in jedem Raum an Wand oder Boden verlegt werden, ob innen oder außen. Allerdings müssen zuvor einige Fragen geklärt werden, zum Beispiel: Welcher Untergrund ist vorhanden? Welchen Belastungen sollen die Fliesen standhalten? Welche gestalterischen Wünsche bestehen? Bei der Beantwortung dieser Fragen hilft das versierte Fachpersonal von Nerlich und Lesser. Mit dem richtigen Wissen und ein wenig eigenem Geschick wir die Fliesenverlegung nach Anleitung fast zum Kinderspiel.

Wichtig zu wissen: Fliesen unterscheiden sich nicht nur in ihren Anwendungs-gebieten, sprich Badezimmer, Küche oder Außenbereich, sondern auch in ihrer Materialbeschaffenheit. Je nachdem, ob die Fliesenverlegung nach Anleitung innen oder außen vorgenommen wird, spielt das Material eine entscheidende Rolle. Man Steingutfliesen aus Keramik dienen häufig als Wandfliesen und finden aufgrund ihrer Wasserdurchlässigkeit überwiegend in Innenräumen Verwendung.
Beim Kauf von Steinzeugfliesen muss man beachten, dass sie frostsicher sind und sich daher bestens als Bodenbelag für den Außenbereich eignen. Der gemessenen Fläche fügt man sicherheitshalber zehn Prozent Materialbedarf für Verschnitt, Bruch und als Reserve für Reparaturen hinzu. Bei Räumen mit vielen Nischen oder Kaminvorsprüngen erhöht sich der Bedarf durch viele notwendige Zuschnitte um weitere fünf Prozent.

Fliesenverlegung nach Anleitung– in Neubauten bedenkenlos möglich

Gerade in Neubauten können Fliesen mit der richtigen Anleitung bedenkenlos sofort verlegt werden. Feuchtigkeitssperren und Dämmungen sind zumeist in den Estrich integriert. Dank hochwertiger Fliesen und preiswerten Profiwerkzeugen fällt das auch dem Heimwerker inzwischen so leicht wie nie zuvor.
Aber Achtung: Das Verlegen von Fliesen ist mehr als nur das Verlegen einer Fliese nach der nächsten. An der Wand wie auf dem Boden beginnt man immer an bestimmten Punkten, um ein möglichst symmetrisches Verlegemuster der Fliesen zu erreichen. Dabei ist die diagonale Verlegung eher für größere Räume geeignet. Ehe man mit dem Verlegen beginnt, werden die Fliesen kreuzweise im Raum ausgelegt. Dabei genügt eine Reihe pro Raumachse. Wichtig ist es, auf die Fugenbreite zu achten. Standard sind je nach Format 2 bis 5 mm. An den Wänden sollte man nie mit einer ganzen Fliese beginnen, ideal ist eine halbe Fliese, da die Wände fast nie gerade und rechtwinklig zueinander verlaufen.

Weitere Informationen finden sie hier.