Solarenergie: Strom und Wärme für Ihr Zuhause
Solarenergie: Strom und Wärme für Ihr Zuhause

Solarenergie: Strom und Wärme für Ihr Zuhause

Beitrag von wize.life-Nutzer

Die Strom- und Heizkosten steigen immer weiter an. Gleichzeitig haben wir mit der Sonne eine stetig verfügbare Energiequelle. Die Solartechnik macht diese Energie nutzbar.Sonnenkollektoren erzeugen Wärme für Warmwasser und Heizung (Solarthermie). Solarzellen wandeln das Sonnenlicht in Strom (Photovoltaik). Mit einer Solarthermie- und/oder Photovoltaikanlage können Sie bis zu zwei Drittel der in einem Privathaushalt anfallenden Energiekosten einsparen. Außerdem ist die Nutzung der Solarenergie umweltschonend und CO2-neutral .

Solarthermie und Photovoltaik lohnt sich
Eine Solarthermie-Anlage kann jährlich zwischen 50 und 65 Prozent des Warmwasserbedarfs decken. Außerdem kann im Zusammenspiel mit einer modernen Energie- und Gebäudetechnik eine vorbildlich geringe CO2-Bilanz erreicht werden. Interessant ist auch die energetische Amortisationszeit einer thermischen Solaranlage von maximal zwei Jahren, d.h. in dieser Zeitspanne produziert die Solaranlage so viel Energie, wie zu ihrer Produktion benötigt wurde.
Das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) sowie die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) bieten lukrative Förderungen für Solarthermie-Anlagen an.

Mit einer Photovoltaik-Anlage wird Lichtenergie in Strom umgewandelt. Hausbesitzer können den erzeugten Strom selbst nutzen oder in das öffentliche Stromnetz einspeisen. Das Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien (EEG-Gesetz) fördert den Ausbau von Photovoltaik-Anlagen. Der Bund zahlt jedem Eigentümer einer Solaranlage monatlich eine Einspeisevergütung und garantiert diese Förderung für 20 Jahre.

Es ist nicht schwer, die Energiekosten zu senken und gleichzeitig die Umwelt zu schonen. Wir helfen Ihnen gerne dabei: Aktion-Solar