wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Buddha als Gartenzwerg - darf man das?
Buddha als Gartenzwerg - darf man das?Foto-Quelle: © coco - Fotolia.com

Buddha als Gartenzwerg - darf man das?

News Team
Beitrag von News Team

Buddha-Figuren in allen möglichen Positionen im Garten - der sogenannte "Asian Lifestyle" kommt immer mehr in Mode. Was früher der Gartenzwerg war, ist heute der Buddha.

Nur wenigen ist dabei bewußt, dass es sich dabei um eine religiöse Figur handelt, die in anderen Ländern zutiefst verehrt wird und zur Inspiration für die Gläubigen gedacht ist. Einer der Grundsätze des Buddhismus ist übrigens der Verzicht auf materielle Werte.

Auch Toleranz gehört dazu - gegenüber anderen Religionen und Kulturen und im Hinblick auf die Gültigkeit eigener oder anderer Wahrheiten. Aus diesem Grunde wird kein Buddhist jemals Anstoß an der Verwendung der Figuren nehmen.

Was haltet Ihr davon, Buddha als Deko-Objekt zu verwenden?

153 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Also ich finde das Okay,
wir haben uns im letzten Jahr bei www.villa-jähn.de auch einen Buddha gekauft und hatten da keine bedenken. Weshalb sollte das auch nicht okay sein?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
oh gott, nee,
oh mohamed, auch nee,
oh buddha, nee, ist ja auch egal, wer,
alle, alle figuren von wem auch immer gehören weder in den garten noch ins wohnzimmer noch in die küche oder anderswohin, sie gehören in die herzen oder in den geist -
du sollst dir keine abbilder machen!
da gibt es doch wesentlich ansehlichere figuren aus der antike wie
auch aus der neuzeit für garten, springbrunnen, wohnzimmer,...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich war sehr viel mit allen Nationen Menschen beruflich unterwegs. Mein Buddha sitzt auf einem Platz in der Wohnung der für mich Ruhe, Gelassenheit und Liebe gibt. Das Kreuz von Jesus hat einen anderen Platz und bedeutet für mich Demut und Reue. Die Muttergottesstatue von Michelangelo bedeutet für mich die Liebe zu den Kindern und los zu lassen. In den Moscheen fühle ich mich wohl und finde Ruhe den Gebetsang empfinde ich als wohltuend. Ich finde jeder sollte jeden akzeptieren und jeden so lassen wie er es möchte. Es ist doch der Glaube und nicht das drum herum, das machen die Menschen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In unserer Kultur könnte man auch Darstellungen griech . oder röm. Gottheiten oder Philosophen zur Dekoration nehmen und damit seine Verbundenheit ausdrücken, z.Bsp. "David" v. Michelangelo oder "Venus" v. Milo, u.s.w.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
PS - Ich respektiere und achte alle Menschen, die respektvoll, hilfsbereit, fürsorglich, friedlich... sind und handeln - wenn Sie dies nicht mit Hinterlist tun, ist mir ihr Glaube egal.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was ist Religion? - Ein "guter" Mensch sein, weil es ein Gott oder ein "Buch" verlangt und eine "Strafe" droht, wenn man dagegen verstößt? Dem kann ich nichts abgewinnen. Wenn es aber jemand braucht - okay, aber leider wird jede Religion und ich meine wirklich j e d e von Menschen genutzt um eine Masse gefügig zu machen. Beispiele gibt es viele - Regierungen=Menschen schicken junge Leute in den Krieg und beten dann, das sie in den Himmel kommen, wenn sie erschossen wurden. Wenn religiöse Menschen(in Verantwortung) wären (und danach handeln), was sie vorgeben zu sein, dürften sie vieles nicht zulassen. NEIN - mag jeder sich an etwas festhalten, Rituale pflegen... und zum Schluss: "asiatisch" eingerichtete Gärten und Zimmer/ Wohungen sind eine Mode und mehr nicht! PS: Ich habe eine"Buddistin" - Manageruin eines entsprechenden Vereins kennengelernt - da zählte zum Schluss auch nur das Geld und Fairnis = Fremdwort - also was solls!
Religionen gehören zu den Ideologien. So auch die politischen Ideologien wie der Kommunismus oder der Glaube an unendliches Wachstum. Woher wir das wissen? Vom Flegenden Spaghetti-Monster!

http://de.wikipedia.org/wiki/Fliegen...ettimonster
Ja-man kann natürlich jeden "religiösen" Menschen, der nicht entsprechend seiner Religion handelt, nicht nach den Buchstaben "seiner Bibel", ausnehmen, aber das ist für mich nicht nachvollziehbar - entweder ich bin oder ich bin nicht... und Individualität,unterschiedliche Meinungen in einer Religion oder auch Partei - haben für mich Grenzen - die Toleranz dazu auch - dann muss man sich konsequent abgrenzen - Meine Meinung!
Aber wo ist die konkrete Linie in der Bibel oder auch im Koran usw. ? Bei Geprächen muss ich mir auch immer wieder anhören das steht ja so nicht drin... , also die Deutung ist recht unterschiedlich und das kann ich nicht nachvollziehen - entweder man braucht Regel z.B. durch die Religion oder nicht, aber sie sich ggf. so zu drehen, wie es am Besten passt... nee!
PS - Das geht aber alles eher an die Höheren Ebenen, aber auch "Lieschen Müller"(keine Abwertung) muss sich diese Fragne gefallen lassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Solange man die Buddha-Figuren nicht "inflatorisch" aufstellt, ist nichts dagegen einzuwenden. Sicher sollte man sich bewußt sein, dass es hier eigentlich um ein Art religiöses Symbol geht. D.h. diese bilder gehören z.B. nicht in der Nähe eines Misthaufens. Für viele Personen ist so ein Bild aber ein Friedes- und Ruhepunkt und wenn man es so betrachtet lebt man eigentlich schon im Sinne des Buddhismus.

Und seihen wir mal ehrlich: wieviele Menschen haben ein Kruzifix an der Wand hängen, ohne dazu noch wirklich ein Bezug zu haben. Auch darüber wird sich doch kein Mensch aufregen. Und das, obwohl diese Religionszeichen schon seit Monaten nicht mehr entstaubt sind und die Palmzweige dahinten schon mehrere Jahre Alt und voller Spinnen sind.
..diesem Beitrag kann ich mich nur anschließen
Was sind eigentlich "christliche Werte"? Sind es nicht eher humanistische Werte, die sich trotz religiöser Gegenwehr auch 'der Christen' (bis hin zum Mord) durchsetzen konnten?
100 %ige Zustimmung! Fee Atio!
Das ist auch meine Überzeugung - "humanistische Werte"! Wer gibt den "religiösen" Menschen eigentlich das Recht sich moralisch über die anderen zu stellen, zu sagen oder zu implizieren, dass sie was Besseres sind und selbst immer nur für sich und ihren GLauben Respekt zu verlangen und ihn Nicht-Gläubigen oder Andersgläubigen weniger/oder nicht zu gewähren?
Man hat mir auch schon gesagt: "Du bist ja auch eine Christin! Du gibst es nur nicht zu!" Nein, ich brauche niemanden, der mir "droht"... Karin, und "Demut und Reue"? warum, vor wem, wofür... Ggf. entschudlige ich mich bei dem, dem ich weh getan habe direkt! Ich glaube, das findet der auch besser!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn die Gartengestaltung dazu passt, gefällt mir so eine Anlage meistens sehr gut!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mir fehlt die Beziehung zu Buddha-er hat für mich 0 Bedeutung
daher würde ich mir niemals eine Buddhafigur aufstellen.
meine Kraft kriege ich durch den christl. Glauben.
Der Buddhismus ist keine Religion, sondern eine freiwillige Lebenseinstellung, was es so in keiner Religion gibt!
Egal wie man es nennt - letztlich geht es doch darum Verantwortung abzugeben. Aber der Schein trügt - sein Leben muss jeder selbst in die Hand nehmen und ob er sich sagt "ich muss das tun, ich habe die Kraft, ich habe Freunde..." oder "G... erwartet das, gibt mir die Kraft, ist mein Freund...." Tja das muss jeder selbst wissen. Meine Freunde kann ich sehen, anfassen und sie können mich auch mal in den Arm nehmen.
Warum sollte man Religionen/Symbole 'würdigen'? Menschen sind zu achten, ungeachtet ihrer Überzeugungen/Neigungen.

Religionen produzieren auch viel Nonsens, da ist dann wenig zu würdigen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Alles ist ja Energie! Und Buddha-Energie ist eine Liebesenergie, was soll daran falsch sein. Außerdem glaube ich, dass es Buddha ziemlich wurscht ist, ob er in einem deutschen Garten steht! Ich finde es jedenfalls etwas Gutes und es verstößt nicht gegen die religiösen Sitten, wie gesagt Buddha urteilt nicht! Liebe Grüße
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren