Wunderheiler am Rasenmäher von Thomas Braun aus der Landlust vom Mai/Juni2014

Beitrag von wize.life-Nutzer

Ich habe eine Beziehung zu meinen Gartengeräten. Schon der Kauf einer neuen Hacke unterliegen besonderer Sorgfalt. Tagelang recherchiere ich im Internet, in Baumrkten, in Gartencentren und diversen Verbraucherzeitschriften - nicht nur nach dem günstigsten Preis, sondern auch nach der Qualität. Es kommt mit nicht jede beliebige Hacke in den Garten. Für das Beet nur das Beste.
Ich behaupte ja, dass Gartengeräte leben und eine Seele haben. Viele Mensschen reden mit ihren Pflanzen. Ich rede mit dem Gartenschlauch und meinem Rasenmäher, der als Oldtimer meine besondere Weertschätzung genießt. Er braucht auf seine alten Tage nur zu arbeiten, wenn er Lust dazu hat. Mein Elektrischer Rasenmäher ist eigentlich schon in Rente; also muss er nicht, wenn er nicht will. Und er will öfter nicht. Bevor ich ihn anwerfe, erkundige ich mich nach seinem Ergehen. Brummt er satt vor sich hin, dann geht es ihm gut und die Arbeit kann beginnen. Höe ich im Brummen ein leises Wimmern, dann will er seine Ruhe undich leihe mir ein Gerät von einem Nachbarn.
Neulich aber verweigerte er sich ganz. Weder brummte noch wimmert er; er tat nichts. Auch gutes Zureden half nicht. Hatt er doch am Ende in der Einsamkeit der Garage seinen Geist aufgegeben?

Aber aufgeben wollte ich ihn noch nicht. Ich rief Hubert an, den Mann für alle Fälle und Reparaturen. Hubert kam sofort. Mit dem nötigen Operationsbesteck untersuchte er den Patienten: Kabel, Getriebe usw. Dann wieder ein Startversuch.
Nichts geschah. Daraufhin naham er den alten Herrn auseinander, säuberte jedes Teil und schraubte hier und da.
Inzwischen hatte sich eine stattlich Anzahl von Nachbarn auf dem Rasen versammelt, die mit Kennerblick und fachmännischen Kommentaren die rettungsaktion begleiteten. Nach einer Stunde hatte Hubert alles wieder zusammengesetzt. Es sah gut aus, bis auf ein winziges Schräubchen, das übrigblieb, und niemand wusste, wo es hingehörte. Jetzt das Finale: ein Startversuch. Schaffte es der alte Rasenmäher noch einmal?
Und was ist der Sinn des Schräubchens? Würde ich nach dem Rettungseinsatz einFässchen Bier ausgeben müssen?
Allein - es tat sich .... nichts!
Hubert war niedergeschlagen. Und ich erst. Ich sah meinen elektrischen Rasenmäher endgültig auf dem Schrottplatz.
Da traf meine Frau ein und gesellte sich zur Trauergesellschaft. Ich erklärte ihr den Anlass der ungewöhnlichen Versammlung. Sie warf einen abschätzenden kurzen Blick auf die Szene und verschwand im Haus. Sogleich erschien sie wieder, trat wie eine Wunderheilerin an das Gerät, murmelte einige unverständliche Worte und drückte entschlossen den Startknopf.
Und ..... der alte Rasenmäher startete willig.
Er lebte! Dankbar bewunderte ich die Erscheinung meiner Frau. Ich wusste ja nach der Erfahrung zweier Jahrzehnte Ehe, dass sie besondere Fähigkeiten und Gaben hatte! "Wie hast du das gemacht?", stammelte ich. "Ja, mein Schatz!", raunte sie mir zu: "Der Schalter für die Außensteckdose befindet sich im Haus."
Seither ist mein magisches Weltbild erschüttert. Und statt Hubert rufen jetzt viele im Falle eines Falles meine Frau an.

Mehr zum Thema