Smart Home: So können Ältere ihre Lebensqualität steigern
Smart Home: So können Ältere ihre Lebensqualität steigernFoto-Quelle: Fotolia

Apotheken Umschau: Smart Home kann Senioren Umzug ins Heim ersparen

News Team
Beitrag von News Team

Auch wenn manche Senioren am Anfang vielleicht Berührungsängste haben - ein Smart Home kann ihre Lebensqualität deutlich steigern. "Viele Anwendungen erleichtern den Alltag spürbar", sagt die Leiterin des Beratungszentrums Alter & Technik in Villingen-Schwenningen, Katja Porsch, im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber".

Bei gesundheitlichen Handicaps lasse sich durch die Technik in den eigenen vier Wänden oft ein Umzug ins Heim vermeiden. "Unsere Erfahrung ist: Wer das Smart Home erst einmal ausprobiert und schätzen gelernt hat, gibt es nicht mehr her", sagt Porsch.

LESEN SIE AUCH ... Die eigenen 4 Wände nicht aufgeben müssen – der Wunsch vieler Senioren ist so einfach umsetzbar


Auch für Angehörige sieht sie große Vorteile. Denn viele Kinder lebten in ständiger Sorge, dass bei ihren alten Eltern etwas passiere, so die Expertin. "Mit einem Smart-Home-System werden sie sofort automatisch benachrichtigt, wenn etwas nicht stimmt." Das erhöhe die Sicherheit des Seniors und beruhige zugleich die Angehörigen enorm.

Der aktuelle "Senioren Ratgeber" zeigt anschaulich, wie Technik den Alltag leichter macht, räumt mit Vorurteilen gegen Smart Homes auf und erklärt, was bei der Anschaffung neuer Technik beachtet werden sollte.

Das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" 11/2018 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Mehr zum Thema