wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Alle EC-Karten-Kunden von Aldi-Süd-Panne betroffen - Was Sie jetzt wissen mü ...

Alle EC-Karten-Kunden von Aldi-Süd-Panne betroffen - Was Sie jetzt wissen müssen

News Team
09.05.2016, 15:42 Uhr
Beitrag von News Team

Millionen von Aldi-Kunden dürften betroffen sein. Sie alle erleben beim Blick auf ihre Kontoauszüge ein böse Überraschung: Die Summe für ihren Einkauf wurde doppelt abgebucht.

Die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Was steckt dahinter?

Offenbar ist ein Dienstleister, der für Aldi die Buchungen abwickelt, für den Fehler verantwortlich. Es handelt sich um die Firma Ingenico.

Welche Banken sind betroffen?

In ersten Berichten hieß es, nur Kunden der Sparkasse und Targo-Bank seien betroffen. Das ist falsch, da das Problem weit größer ist. Inzwischen gibt es Meldungen von Kunden aller relevanten Banken, die von doppelten Abbuchungen berichten. Sparkasse und Postbank haben den flächendeckenden Fehler inzwischen bestätigt. Ingenico geht davon aus, dass der Fehler über die Bank-Institute hinweg passierte.

Welche Filialen sind betroffen?

In jedem Fall hat es die Kunden von Aldi Sued erwischt.

Doch es gibt Kommentare in sozialen Netzwerken, dass auch die Konten von Kunden anderer Läden doppelt belastet wurden. Ingenico betreut neben Aldi Sued weitere Konzerne. Das Unternehmen stellt insgesamt 27 Millionen Terminals für bargeldlosen Zahlungsverkehr zur Verfügung.

Eine Nutzerin kommentiert auf der Facebook-Seite „Achtung Rückruf“, dass Sie mehrfach betroffen sei: „Ich bin nicht bei der Sparkasse und ich war auch nicht bei Aldi Sued.... Bei mir wurde aber alles, was ich den Tag mit Karte bezahlt habe, doppelt abgebucht... Und das waren immerhin 4 Posten.“

Ein Sprecher des Unternehmens sagt: "Hierfür gibt es keine Hinweise: Das Problem ist klar auf Aldi Sued eingegrenzt."

Um welchen Zeitraum geht es?

Es geht um Einkäufe die am Freitag, 6. Mai, und am Samstag, 7. Mai, getätigt wurden. Auch hier herrscht noch Ungewissheit. Es gibt Kunden, die berichten, dass schon früher in der Woche Fehlbuchungen passierten.

Was sollen die Kunden jetzt tun?

Nach Angaben von Ingenico müssen die betroffenen Kunden nichts unternehmen. Das Unternehmen kümmert sich selbst um die Rückbuchung der zu viel einkassierten Beträge kümmern. Ein Ingenico-Sprecher sagte zu seniorbook: „Wir sorgen dafür, dass die entsprechenden Beträge bald wieder auf den Konten gutgeschrieben werden. Die ersten Rücküberweisungen sind schon raus. Bis Mitte der Woche sollte das Problem behoben sein."

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich zahle in solchen Läden immer in bar
  • 09.05.2016, 23:00 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
..........genau Werner...Bares ist Wahres und nie anders.
  • 09.05.2016, 22:09 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das was bei ALDI passiert ist, kann mir NICHT passieren!! Nur Bares ist Wahres!!! Ich könnte mich jedesmal über die blöden Kartenzahler ärgern! Da haben sie 2/3 Karten und natürlich auch unterschiedliche PIN und dann bringen sie Alles durcheinander! Das dauert dann länger, als wenn sie ihre 2,35 € mit 1-ct-Stücke bezahlen würden!! Deshalb: Kartenzahlen erst ab 50 € - Einkauf erlauben!!
  • 09.05.2016, 18:33 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.