wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Schlafende Patientin in Uni-Klinik München vergewaltigt – Krankenpfleger in  ...

Schlafende Patientin in Uni-Klinik München vergewaltigt – Krankenpfleger in Haft

News Team
01.04.2017, 10:31 Uhr
Beitrag von News Team

Skandal im renommierten Klinikum rechts der Isar in München. Eine Patientin wurde laut "Bild" von einem Krankenpfleger in der Neurologie vergewaltigt.

Als die 53-Jährige mit Unterleibsschmerzen aufwachte, wurde ihre Tochter stutzig und kontaktierte sofort die Polizei. Bei einer Untersuchung der Patientin wurden schließlich Spermaspuren gefunden, die sich später als die eines langjährigen Krankenpflegers (58) erwiesen.

Mit Beruhigungsmittel wehrlos gemacht

Der 58-jährige Türke, der bereits seit zehn Jahren im Klinikum tätig war, soll die Frau mit einem Sedativum betäubt, in die Toilette ihres Zimmers geführt und dort entkleidet und vergewaltigt haben.

Das Opfer wachte erst am nächsten Morgen benommen aber bekleidet in ihrem Krankenbett auf. Der Täter sitzt seit Februar wegen Vergewaltigung in Untersuchungshaft.

Die Polizei prüft nun, ob sich der Pfleger vielleicht schon in der Vergangenheit an Patienten vergangen hatte. Die Uniklinik reagierte geschockt auf den Vorfall. Wir sind betroffen, bedauern den Vorfall. Nach dem ersten Anfangsverdacht haben wir sofort die Polizei eingeschaltet. Uns sind aber keine weiteren derartigen Verdachtsfälle während seiner Tätigkeit am Klinikum bekannt.


6 Leichen ohne Namen: Polizei zeigt drastische Fotos, um endlich Klarheit zu bekommen


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.