wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Vier Jungen sehen leblosen Mann auf dem Becken-Boden im Freibad - und machen alles richtig

News Team
11.07.2017, 14:37 Uhr
Beitrag von News Team

Im Freibad Fürstenfeld sind vier Schüler zu Lebensrettern geworden, wie der ORF berichtet. Mit ihrer Klasse waren vier Schüler während eines Ausflugs in dem Bad.

Sie sahen, wie ein Mann reglos auf dem Beckenboden trieb, und handelten sofort.

Einer der Jungen erzählte dem ORF: "Er ist mit einem Köpfler ins Wasser gesprungen und dann spurlos verschwunden. Wir haben ihn gesucht und dann am Beckenboden im Wasser entdeckt. Wir sind reingesprungen und haben ihn gleich raufgeholt. Er war ganz blau im Gesicht.“

Die Jungen sprangen ins Becken und zogen den leblosen Körper an den Rand. Ein weiterer Badegast kam hinzu und konnte den 20-Jährigen reanimieren. Der Notarzt setzte die Wiederbelebung fort, so dass der Verletzte in stabilem Zustand in die Klinik geflogen werden konnte.

Wie der ORF weiter berichtet, erholte sich der Mann und konnte nach einem Tag auf der Intensivstation schon wieder in den normalen Bereich verlegt werden.

Ein Retter sagte:

Das ist nichts Besonderes. Wenn ein Mensch in Not ist, dann muss man ihm helfen.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.