wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Zu spät ausgecheckt: Airbnb-Vermieter stößt Studentin kopfüber die Treppe hinunter

News Team
12.07.2017, 14:51 Uhr
Beitrag von News Team

Auf der Internet-Plattform Airbnb vermieten Privatleute Zimmer oder Wohnungen auf Zeit. Gerade junge Leute ziehen schon allein aus Kostengründen diese Art der Unterkunft einem teuren Hotel vor. Die südafrikanische Studentin Sibahle Nkumbi erlebte bei ihrem Trip nach Amsterdam die Hölle.

Ihr Vermieter stieß sie die Treppe hinunter, weil sie einige Minuten zu spät ausgecheckt war. Ihre Freundin postete jetzt das brutale Video des Vorfalls auf Instagram.

Die junge Frau studiert in Bern und war mit ihrer Freundin wegen einer Ausstellung in Amsterdam. Laut Bestimmung hätten die Studentinnen die Unterkunft am Abreisetag bis 11 Uhr verlassen müssen.

Rassistisch beleidigt

Weil sie etwas später dran waren, bat die Vermieterin freundlich aber bestimmt, sie mögen sich bitte beeilen. Nur wenig später kehrte sich mit ihrem Ehemann zurück. Der rastete völlig aus. Er beleidigte die beiden Gäste rassistisch und sagte:

Ihr müsst jetzt gehen, das ist nicht Afrika.

Dann packte er das Gepäck der Mädchen und warf es in den Flur, Sibahle stieß er kopfüber die Treppe hinunter. Auf dem Video ist deutlich zu erkennen, dass die Frau noch versucht hatte, sich an der Wand festzuhalten.

"Die Art und Weise, wie er mich gepackt hat, da wusste ich, dass er mich die Treppe runterschmeißen will", erzählte das Opfer in einem Interview.

Nach dem Stoß verlor sie das Bewusstsein und wurde mit inneren Verletzungen und Prellungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Mordanklage droht


Mittlerweile meldete sich Airbnb zu Wort: Sprecher David King sagte:

Dieses erschreckende und skrupellose Verhalten gegen Mitglieder unserer Gemeinschaft verstößt gegen alles, wofür Airbnb steht.

Dem Vermieter droht eine lebenslang Sperre. Niederländische Anwählte prüfen gar eine Anklage wegen versuchten Mordes.

Interview mit dem Opfer



-------------------------------------------------------------------------------------------------------


Schon wieder! Polizei fahndet nach diesem brutalen U-Bahn-Treter


Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Eigenartig, man hat gleich ein Aufnahmegerät bei der Hand und filmt das, statt zu helfen. Zitat im Video: Oh my god
  • 12.07.2017, 18:56 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.