wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Krebsgefahr! Diese 4 Babycremes können ihr Kind krank machen

Krebsgefahr! Diese 4 Babycremes können ihr Kind krank machen

News Team
21.06.2016, 13:05 Uhr
Beitrag von News Team

Bei einer Untersuchung von 22 Babypflegecremes konnte das Verbraucher Magazin Öko-Test in 4 Cremes potenziell krebserregende Stoffe feststellen. Das Bedenkliche daran: eine der betroffenen Cremes ist ein Bio-Produkt.

Wenn die Haut von Babys trocken ist oder es draußen kalt und windig ist, ist Eincremen angesagt. Natürlich verlangen Eltern zu Recht, dass solche Cremes, die direkt mit dem Körper reagieren, absolut unbedenklich sein müssen. Die Gute Nachricht: bei 16 der von Öko-Test untersuchten Cremes ist das der Fall. Die schlechte Nachricht ist: in 4 der Cremes wurden potenziell krebserregende Stoffe nachgewiesen.

Diese 4 Cremes sind im Test durchgefallen:

Bioturm Baby-Creme Gesicht & Körper
Bei der Analyse durch Öko-Test wurden in der Bioturm Baby-Creme Gesicht & Körper Formaldehyd und Formaldehydabspalter nachgewiesen. Reines Formaldehyd wird als krebserregend eingeschätzt. Es kann bereits in geringen Mengen die Schleimhäute reizen und Allergien auslösen. Sowohl Formaldehydabspalter als auch freies Formaldehyd sind in Natur-Produkten mit dem BDIH-Logo ausgewiesenen nicht erlaubt. Auch bei mehrfachen Tests blieb das Ergebnis gleich.

Kaufmann’s Haut- und Kindercreme
Besonders im Augenmerk von Öko-Test standen die potenziell krebserregende MOAH (Mineral Oil Aromatic Hydrocarbons = aromatische Mineralölkohlenwasserstoffe). Bereits im Mai 2015 hatte das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) auf die Gefahr durch MOAH in kosmetischen Produkten aufmerksam gemacht. Bei der Auflistung von Inhaltsstofflisten bei Babypflegecremes bedeuten Bezeichnungen wie Paraffin oder Cera microcristallina, dass MOAHs verarbeitet wurden.

In der Kaufmann’s Haut- und Kindercreme wurde bei den Tests die mit Abstand höchste Konzentration von MOAHs nachgewiesen.

Bebe Zartpflege Zartcreme
Auch in der Zartpflege Zartcreme des renomierten Herstellers Bebe wurden nicht unerhebliche Werte von MOAHs festgestellt. Auch dieses Produkt fiel deswegen in dem Test durch.

Vita-Horm Baby-Hautcreme
Ebenfalls durchgefallen ist die Baby-Hautcreme von Vita-Horm. Verantwortlich dafür sind die auf dem Produkt deklarierten Stoffe Petrolatum und Paraffinum liquidum. Obwohl diese im Labor unterhalb der Bestimmungsgrenze blieben, beinhalteten sie doch nicht unerhebliche MOAH-Gehalte.

Ein Opa hält seinen todkranken Enkel fest im Arm - Beide verbindet eine herzzerreißende Geschichte

Initialize ads

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.