wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Völlegefühl + Übelkeit = Galleinsteine? Bei diesen Symptomen müssen Sie zum  ...

Völlegefühl + Übelkeit = Galleinsteine? Bei diesen Symptomen müssen Sie zum Arzt

News Team
13.06.2017, 16:04 Uhr
Beitrag von News Team

Gallenseine: Sie sind oft nur so groß wie ein Sandkorn, doch bereiten unvorstellbare Schmerzen und Entzündungen. Je schneller es eine Diagnose gibt, umso besser geht die Sache aus.

Sie entstehen, wenn Gallenblasen-Saft, der von der Leber für die Fettverbrennung hergestellt wird, aus dem Gleichgewicht gerät, so Focus Online.

Bei 80 Prozent der Fälle entstehen „Cholesterinsteine“ durch eine Hormonelle Umstellung wie z.B. eine Schwangerschaft oder die Einnahme der Anti-Baby-Pille. Auch starkes Übergewicht, Bewegungsmangel, Diäten oder Fastenkuren können zu kleinen oder auch größeren Steinen führen und damit eine Kolik auslösen.

Jede siebte Frau und jeder 13 Mann hat irgendwann Gallensteine.

Bei dreiviertel der Menschen machen Gallensteine jedoch keine Probleme. Diese werden stumme Steine genannt und fallen oft gar nicht, oder nur bei zufälligen Untersuchungen auf. Doch stumme Steine können schnell zu symptomatischen Steinen werden, die den Gallengang verstopfen.

Bei Symptomen wie Völlegefühl, Bauchschmerzen, Fieber, Übelkeit oder wenn der Magen auf bestimmte Nahrungsmittel reagiert, z.B. Alkohol, Kaffee, fettige Speisen oder bestimmte Früchte sollten Sie auf jeden Fall zum Arzt gehen. Wenn Sie nach dem Essen immer wiederkehrende leichte bis mittelstarke Schmerzen im Oberbauch haben, ist das auch ein deutliches Zeichen für Gallensteine.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.