wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Mein Beitrag wurde gelöscht

03.07.2017, 16:56 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Mein Beitrag „Geniestreich von Merkel“ wurde nach Intervention von einigen Mitgliedern hier von den Administratoren gelöscht. Deshalb habe ich keine Gelegenheit mehr, in diesem Beitrag das zu sagen, was ich dazu noch sagen will. Darum eröffne ich einen neuen Beitrag. Der alte Beitrag war eine Satire mit absurden Übertreibungen. Ich habe gehofft und auch geglaubt, die Leser würden die Absurdität erkennen und nicht für bare Münze nehmen. Dem war offensichtlich nicht so. Ich wurde überschüttet mit einer Flut von Hassmails, offensichtlich aus einer bestimmten politischen Ecke. Auch wenn die Satire absurd war, waren darin Botschaften, die untergingen.
1. War das eine Abrechnung mit dem System Merkel, unserer opportunistischen Kanzlerin. Sie übernimmt einfach unter Missachtung der Werte ihrer Partei die Forderungen ihrer politischen Gegner und lässt diese am ausgestreckten Arm verhungern.
2. Wollte ich die Verlogenheit der Politik aufs Korn nehmen. Auf der einen Seite empört sich die Politik mit hohen moralischen Ansprüchen über Kriege und Terror. Auf der anderen Seite ermöglicht die Politik diese Verwerfungen, indem sie der Waffenindustrie grünes Licht für Waffenlieferungen gibt.
3. Wollte ich hier erklären, dass ich mit der Beschreibung von islamischen Lebens mit der Schilderung, „der Mann läuft vorneweg, die Frau mit dickem Bauch Kinderwagen schiebend hinterher“ übers Ziel hinausgeschossen bin. Auch wenn ich das hier tagtäglich sehe, ist es nicht gerechtfertigt, das zu verallgemeinern. Hier will ich Selbstkritik üben.
4. Wollte ich mich mit der ungeheuren Naivität von Politik und der sie steuernden „political Correctness“ auseinandersetzen. Einerseits die Politik der Wertelosigkeit in der Gesellschaftspolitik, andererseits die Wertefundamentalisierung der islamischen Welt, die zweifellos überall zu beobachten ist. Die refugees welcome Politik unter dem Jubel von Gutmenschen wird auf Dauer zu einem Zusammenstoß der immer weiter auseinanderdriftenden Gesellschaft führen und zu schweren Konflikten mit Terror und Gewalt. Es ist der Dilettantismus der Politik, der mir große Sorgen bereitet. Und es ist der Meinungsterror von political Correctnes, der eine Diskussion darüber verhindert. Diese Diskussion anzustoßen war das Anliegen meiner Satire. Ich bin mir darüber im Klaren, dass ich wegen dieser Aussage als Nazi beschimpft werde.
5. Zum Schluss will ich alle, die mit meinen Ausführungen nicht einverstanden sind, einladen, mich zu kritisieren. Aber Beleidigungen sind nur ein Zeichen dafür, dass man keine Argumente hat. Alle die damit einverstanden sind, sind auch eingeladen. Bei mir wird kein Beitrag gelöscht, ich kann Kritik aushalten. Auch wird niemand gesperrt wie in anderen Foren.

Mehr zum Thema

82 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
danke Sandra Ri - ich schliesse mich Ihnen voll und ganz an....
  • 04.07.2017, 20:00 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Bigotterie gewisser Kreise in Deutschland ist unübersehbar und abzulehnen.
  • 04.07.2017, 11:21 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Deinen ursprünglichen Beitrag kenne ich nicht.Für diesen hier kann ich mich Brigittes Meinung anschließen - allerdings war und bin ich keine Linke.
Aber spätestens beim Jubel der Gutmenschen hab ich dann doch die Augen verrollt und wenn ich sehe, wie weiter unten wieder hyperventilierend gegeifert wird, wird mir klar, hier in diesem Forum wird darüber nie eine sachliche Diskussion möglich sein.
Ich hab es weiß Gott oft genug versucht und musste mich dafür als Lügnerin beschimpfen lassen und schlimmeres.
  • 04.07.2017, 10:48 Uhr
  • 8
Das ist hier ja auch nicht der Sinn der Sache...eine Diskussion...
Political Correctness gleichzusetzen mit Meinungsterror...au weia,Bürgerkriege herbei beschwören..., das provoziert ja nicht mal mehr, das törnt nur noch ab😬
Wa solls, habe meinen Meinungsterror kund getan, nun ist erstmal Pause, muss noch einen Teddy nähen...😂
bb
  • 04.07.2017, 11:45 Uhr
  • 2
Das Wort " Gutmensch" ist sowas von bescheuert,dass es sich nicht lohnt, darüber aufzuregen. Zumal man ja weiß,aus welcher dumpfen Ecke es kommt.
  • 05.07.2017, 12:32 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wo liest du denn "jubelnde Gutmenschen " ?
Könntest dann ja mal das Un-Wort "Gutmensch" aus deinem Vokabular hier streichen. Du bist doch nicht auf weitere Spaltung, mit bereits zig fach gehörten Phrasen, die jede Diskussion im Keim ersticken , bzw andere herabsetzen möchten, aus , oder etwa doch?

Ich habe das Gefühl , es gibt eine große Bevölkerungsgruppe, die unserer Gesellschaft erheblichen Schaden zufügt, es sind, haltet euch fest, Männer!
  • 04.07.2017, 10:20 Uhr
  • 3
Liebe Aida, selbst die links-liberale "Zeit" hat sich auf mehreren Seiten am 18. Mai mit den Gutmenschen auseinandergesetzt und diesen Begriff aus der Tabuzone herausgeholt. Ich denke, das Wort Gutmensch trifft einen Tatbestand, wie selten ein Wort. Es beschreibt, dass die Politik nicht mehr nach richtig oder falsch entschieden wird, sondern nach gut oder böse. Und es sind die politisch korrekten Linken, die sich selbst zu den Guten erklärt haben. Ich denke, wir sollten dieses treffeffende Wort nicht aus unserem Wortschatz nehmen
  • 04.07.2017, 10:38 Uhr
  • 10
Nochmal, der Begriff spaltet...
du verdrehst da nämlich was , bzw. ignorierst jetzt widerholt die Tatsache, dass dieses Wort von polit. Gegnern aus der ganz rechten Ecke benutzt wird, um herabzusetzen und Diskussionen zu vermeiden. So wie jetzt hier.
Du möchtest bestimmen, was richtig oder und falsch ist, und das am liebsten ohne ( anstrengende) Diskussion, mit belegbaren Fakten. Dein zitierter Artikel ist nicht massgebend, er ist nur für Bares abrufbar.
Ich kann einen Leserrkommi von dort zitieren, der zeigt, worum es geht
Zitat:
[">>Gutmenschen verhindern also nicht nur Problemlösungen, sie treiben auch viele derer, die sie als Schlechtmenschen schelten, zu Parteien am rechten Rand.<< Zitatende

Der Satz ist falsch. Es gab in den letzten Jahrzehnten zig Umfragen, denen zufolge stets gleichbleibend zwischen 15 und 20 Prozent der Befragten demokratiefeindliche, rassistische und antisemitische Ressentiments äußerten. Das war schon so, bevor es die hier gescholtenen „Gutmenschen“ gab. Daher ist es nicht nur falsch, sondern infam, „Gutmenschen“ für das Erstarken rechtsextremer Parteien verantwortlich zu machen, wie es der Autor Bittner in seinem Beitrag tut. Der Einzug der NPD in den Stuttgarter Landtag 1968 zum Beispiel war keine Reaktion auf ein „Gutmenschentum“. Das gab es damals noch nicht.

Rechtsextreme Parteien werden von Zeitgenossen gewählt, die schlicht rechtsextrem sind und so abstimmen wollen. Der Verweis auf das „Gutmenschentum“, das sie dazu förmlich zwinge, ist nicht mehr als ein billiger Vorwand. Der Autor Bittner fällt in seinem Beitrag auf das Ablenkungsmanöver der Rechtsextremen herein, indem er deren abgeschmackte Argumentation übernimmt. Im Gegenzug müssten .rechtsextreme Parteien wie die AfD massiv an Zuspruch verlieren, wenn alle „Gutmenschen“ ab sofort die Klappe hielten. Es ist aber eher anzunehmen, dass dann die völkische Partei noch stärker würde."] Zitatende
( Leserkommentar, Zeit, 18.Mai)

Dem stimme ich zu.
Das was du hier betreibst-
Ablenkungsmanöver, leicht durchschaubar, mehr ist das nicht.
Deswegen hat die AfD auch null chance, und das ist gut so.
  • 04.07.2017, 11:30 Uhr
  • 5
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Ist es " richtig" einen einzelnen User vorzuführen und an den Pranger zu stellen, weiter unten ziehst du über wize.life-Nutzer her.
Ich finde das falsch, und bin froh , dass du, der hier das Falsche tut, nichts in der Politik zu sagen hat.
Dir steht es aufgrund deines Kiga-Verhaltens gar nicht zu , dich so abfällig pauschalisierend, über Politiker zu äußern , ohne es besser zu machen, solche wie dich braucht man nicht.
Immer nur meckern, bloß keine Lösungsvorschläge.( Zu anstrengend)?
Kann man löschen, oder stehen lassen und ignorieren, deine Beiträge.
  • 04.07.2017, 12:09 Uhr
  • 2
Das Leben ist halt ein Kreislauf...
wünsche dir weiterhin Gesundheit und lies nochmal deinen Profilspruch, da ist nämlich was dran.
"Den Dingen auf den Grund gehen, sich nicht manipulieren lassen, versuchen, die Wahrheit zu finden."
bye!
  • 04.07.2017, 12:13 Uhr
  • 3
Sigurt, lies hier mal den ersten Satz, betrifft Vokabel "Gutmensch"
https://de.wikipedia.org/wiki/Gutmensch
  • 04.07.2017, 12:31 Uhr
  • 2
Und um die Löschung durch das Team komplett verständlich zu machen:

1.
Hast du den Beitrag NICHT als Satire gekennzeichnet, sondern erst später irgendwo in einem Kommentarstrang, nachdem dir heftiger Gegenwind entgegen schlug.

2.
War der Beitrag voll mit Beleidigungen, Hetze, Häme und Diffamierungen gegen Politiker. Das übliche rechte Geschwafel halt.
3.
Wurde der Beitrag (den ich übrigens auch gemeldet hatte) zurecht vom Team gelöscht.
  • 04.07.2017, 12:54 Uhr
  • 5
Ich dachte mir sowas schon...
Stur in der Spur,

schützt eigentlich Alter vor Strafe? Der Gute ist 80...🤔
  • 04.07.2017, 12:59 Uhr
  • 0
Frank, Aida, die Satire war so etwas von absurd, dass selbst ein Blinder die Satire erkennen konnte. >>>War der Beitrag voll mit Beleidigungen, Hetze, Häme und Diffamierungen gegen Politiker. Das übliche rechte Geschwafel halt.<<<<<< Sag mir, wo die Beleidigung von Politikern ist? Ich habe das opportunistische System Merkel auf die Schippe genommen. Sag mir wo ist Hetze in der Satire? Ausgenommen die Beschreibung, "Mann läuft vorneweg, Frau hinterher." hier habe ich Selbstkritik geübt. Ich würde den Beitrag gerne noch mal reinstellen, damit das jeder selbst beurteilt. Was ist mit Deinem Ausdruck "das übliche rechte Geschwafel". Das ist doch typische Gutmenschen-Diskriminierung. Aida, was ist denn der Satz "schützt Alter eigentlich vor Strafe" Ist das nicht schon Altersdiskriminierung? Ihr seid doch angeblich die Antidiskriminisierungsfraktion. Ich hatte Euch eingeladen, euch kritisch und sachlich mit meinen Ausführungen auseinanderzusetzen!
  • 04.07.2017, 18:03 Uhr
  • 4
Sigurt, wenn du deinen Beitrag noch hast
könntest du ihn mir bitte per pn zuschicken,
damit ich mir ein Bild machen kann?
Wäre dir dankbar. LG
  • 04.07.2017, 18:17 Uhr
  • 1
>>>>>>Nochmal, der Begriff spaltet...
du verdrehst da nämlich was , bzw. ignorierst jetzt widerholt die Tatsache, dass dieses Wort von polit. Gegnern aus der ganz rechten Ecke benutzt wird, um herabzusetzen und Diskussionen zu vermeiden. So wie jetzt hier.<<<<<< In der Zeit stand: "Ein Gutmensch ist jemand, bei dem das moralische Urteil am Anfang des Denkprozesses steht. Gutmenschen geht es darum, zu beweisen, wer der bessere Mensch ist und nicht darum, wer die besseren Argumente hat. Gutmenschen erinnern an Exzorzisten, sie glauben, das Böse austreiben zu können.>>>>> Wer das Wort Gutmensch benutzt, will das hier zitierte ansprechen, dass Politik auf die Ebene von gut und böse gehoben wurde und es nicht mehr um richti oder falsch geht. Weil man sich selbst und die eigene Position für das Gute hält, ist jede Kritik daran Häresie. Deshalb auch die Agression der Gutmenschen und das äußert sich darin, dass sie sofort anfangen zu pöbeln. Ein Meister darin der von Dir verteigte MB, ich habe seinen Namen nicht genannt. Wenn Du noch einen Rest von Objektivität besitzt, lese seine Hetzschriften und Beleidigungen
  • 04.07.2017, 18:32 Uhr
  • 2
Sigurt, du kannst mir gerne auch mal den Artikel per PN zusenden. WL löscht nicht blind, sondern die gucken schon hin, was da für die Justiz interessant gewesen war. Ansonsten hätten sie es stehen gelassen.
  • 04.07.2017, 18:36 Uhr
  • 1
Vielen Dank Sigurt für dein Beitrag in meinem Buch.
Dann können wir gerne dort die Diskussion weiterführen,
die sich dann am "Stein des Anstoßes" orientiert.
  • 04.07.2017, 20:12 Uhr
  • 0
*deinen* Beitrag
  • 04.07.2017, 20:13 Uhr
  • 0
@Martin, in dem Link von Wikipädia stand auch folgendes: >>>>>>>>>Der Journalist und Autor Harald Martenstein, Redakteur der Zeitd definierte den Terminus „Gutmensch“ neu, nachdem er sich in seinen Publikationen immer wieder mit dem Phänomen Shitstorm auseinandergesetzt hatte, und schlug 2015 vor, mit diesem Ausdruck einen Typus von aggressiv selbstgerechtem Zeitgenossen zu bezeichnen, der „glaubt, dass er, im Kampf für das, was er für ‚das Gute‘ hält, von jeder zwischenmenschlichen Rücksicht und jeder zivilisatorischen Regel entpflichtet sei. Beleidigungen, Demütigungen und sogar Gewalt sind erlaubt.
  • 05.07.2017, 12:22 Uhr
  • 2
Du bezeichnest in deiner Notiz pauschal Flüchtlingshelfer und Befürworter, herablassend als Gutmenschen.
Das empfinde ich als aggressiv, selbstgerecht, rücksichtslos und beleidigend.
Dann bist du selbst ein Gutmensch, zu Glauben, das wofür du dich stark machst sei gut und richtig.
  • 05.07.2017, 14:44 Uhr
  • 0
Wo habe ich Flüchtlingshelfer aus Gutmenschen bezeichnet??
  • 05.07.2017, 17:12 Uhr
  • 1
"Jubelnde Gutmenschen"...da wären wir wieder beim Anfang...
und drehn uns im Kreis...
  • 05.07.2017, 17:18 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Stimme ihnen voll zu Herr Perk !!
  • 04.07.2017, 09:44 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Auch wenn ich mit einzelnen Aussagen dieses Beitrags nicht konform
gehe, finde ich ihn wohltuend sachlich und dringend einer Diskussion
würdig. Den gelöschten Beitrag habe ich nicht gelesen, verstehe aber den Unmut über die Löschung. Ja, in dem Punkt sind wir einig....
eine sachlich kritische Auseinandersetzung mit der derzeitigen
Politik scheint kaum möglich, was sehr zu beklagen ist!
Die Rechten instrumentalisieren viele Probleme für ihre Interessen
und die Linken- zu denen ich mich zähle- halten zu oft mit unlauteren
Mitteln (z.B. die Nazikeule) dagegen. Die Politik bietet weder Konzepte
noch Orientierung und schon gar keine Lösungen an.
So geschieht was geschieht Spaltung statt Einigkeit!
Kein guter Weg sondern eine Spirale die nach unten führt.
Unsicherheit und Orientierungslosigkeit suchen nach jemanden
der es richten wird..... oh je, eine Erfahrung die doch wohl nicht
nach Wiederholung ruft?
Mein Fazit: Eine sachkundig- kritische und vor allen Dingen ehrliche
Auseinandersetzung -auf allen Ebenen- ist dringend erforderlich.
Pragmatisch statt dogmatisch und unzensiert!
  • 03.07.2017, 22:28 Uhr
  • 6
Liebe Brigitte, ich begrüße es sehr, dass Du als bekennende Linke sachlich auf meinen Bericht geantwortet hast. Ich sehe mich als politisch rechts, aber als demokratisch rechts. Und zu meinen Grundüberzeugungen gehört, dass Politik immer eine Auseinandersetzung zwischen links und rechts sein muss. Ich habe Kritiker ausdrücklich eingeladen, mich zu kritisieren, bei mir wird kein Beitrag gelöscht. Aber dieses Wize-Forum ist doch längst zu einem Pöbel-Forum verkommen. Ich habe den Administratoren auch geschrieben. Sie müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, dass sie nicht neutral sind. Auf der einen Seite lassen sie linke Hassbeiträge, besonders von dem speudo-wissenschaftlichen Wirrkopf MB, der alle kritischen Beiträge gleich löscht, stehen, auf der anderen Seite wird sehr schnell gelöscht.
  • 04.07.2017, 10:52 Uhr
  • 6
Lieber Sigurt, mag man hier auch einige Beiträge löschen, so kann man hier aber wenigstens noch versuchen seine Meinung zu schreiben. Bei dem Staatsmedium T-online zensiert man schon im Vorfeld in dem man keine Diskussion zu lässt.
  • 04.07.2017, 11:37 Uhr
  • 4
Lieber Jürgen, ein Trost? ....Es ist ja noch nicht ganz schlimm Oder doch?
  • 04.07.2017, 16:35 Uhr
  • 1
Eine gute Grundüberzeugung Sigurt.
Bei deinem "Aber" sind wir wieder auseinander.
Ich denke nicht, dass wl hier einseitig zensiert und löscht.
Ein Vorwurf übrigens, der von "Extremisten" beider Seiten kommt. Mag an einer selektiven Wahrnehmung liegen. Beim Vorwurf des Pöbeln sind wir wieder zusammen.
Nicht mein Ding und man wird ja auch nicht gezwungen
sich daran zu beteiligen.
Mit Begriffen wie "Gutmenschen" erreicht man allerdings
die gleiche Polarisierung wie mit dem Begriff Nazi, was einen sofort von jeglicher Sachlichkeit entfernt.
Reizworte die IMMER ihr Ziel erreichen,
vom Thema ablenken um im Persönlichen weiterzumachen.
Ich denke aber, dass dir das bewusst ist.
Also, bei Auseinandersetzungen besser daran denken,
was wir alle schon als Kinder gelernt haben...
"was du nicht willst was man dir tu, das füg auch keinem anderen zu"
Eigentlich ganz einfach und scheinbar doch so schwer,
denn leider sind in deinem Beitrag auch persönliche Angriffe
gegenüber User enthalten. Ein no go das für jeden gelten sollte.
  • 04.07.2017, 18:08 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man muss sich hier jeden Tag diese Regeln merken:
Sei vorsichtig wenn du hier eine eigene mässige politisch konträre Meinung hast.

Etliche Meinungs-Terroristen hier sind nicht tolerant und versuchen dich kaputt zu machen, bevor du sie ignoriert hast.

Für diese Menschen gibts nur schwarz oder weiss, Freund oder Feind, gesund oder krank.
Sie wollen die Welt verändern aber niemals sich selbst.
Meinungsterroristen fühlen sich als Türsteher vor der Wl- Pforte und lassen nur ihre Fakeprofile rein zwecks Selbstunterhaltung.
Der Rest wird beschimpft, gemobbt, ermahnt, gemeldet - bis der Löschblock leer ist!
  • 03.07.2017, 18:55 Uhr
  • 17
  • 03.07.2017, 19:01 Uhr
  • 10
Liebe Frau Fria, lieber Sigurt,
macht Euch nichts daraus, die meisten Sperrungen werden von sogenannten Biedermänner und Gutmenschen, um nicht zu sagen den Bahnhofsklatschern, gemacht. Sie gehen jeden Sonntag in die Kirche, wollen liberal sein und diskretitieren Mitmenschen die andere Gedanken zu diesen Themen haben. Obwohl ich schon zweimal gelöscht und gesperrt wurde, lasse ich mir den Mund nicht verbieten. Wenn bei dieser Regierung die Dummheit schmerzen würde, hätte Berlin nur noch weinende Politiker. Frau AM die Frau die Ihren Hals um 360 ° drehen kann führt diese Riege von Chaoten an. Die Frage für mich ist: Wen kann man noch wählen?
  • 03.07.2017, 20:23 Uhr
  • 10
Ich wähle weder die Partei, die dauernd auf christliche Werte hinweist, aber selbst den Wein säuft, den sie dem Volk als Wasser andichten. Auch nicht die, die aus 80% Muslimen besteht. Ob aus rekrutierten oder konvertierten, die sind mir zu fanatisch, denn zu Predigern kann ich auch gleich zu der GM-Fraktion überlaufen und Blockwart werden. Ich wähle eine Partei, die zu meinen denken und handeln passt, die liberal ist und das ist nur die FDP. Die haben schon meine Eltern gewählt. Zu den Grünen hielten wir immer großen Abstand.
  • 03.07.2017, 20:48 Uhr
  • 4
Peter Hilbert, ob die Biederen und GM in die Kirche gehen? Einige wenige, da liegt doch die Moschee direkt nebenan und ald konvertierrte oder rekrutierte geht man nicht mehr in die Kirche. Selbst die Regentin geht vielleicht nur noch an Weihnachten
  • 03.07.2017, 20:54 Uhr
  • 7
Ich weiß nicht, wen man wählen kann. Alle etablierten Parteien kommen für mich schon mal gar nicht in Frage, da werden Koalitionen gebildet auf Teufel komm raus und wir haben den alten Zustand wiederhergestellt. Wahrscheinlich werde ich die Tierschutzpartei wählen, aber entscheiden, wenn ich vor dem Wahlzettel stehe.
Ich weiß nur, was Herr Kohl einmal.. Gott habe ihn selig.. gesagt hat:
https://www.welt.de/politik/deutschl...kaputt.html

Ich hoffe, das darf man noch verlinken oder fällt das inzwischen unter die Maas-Regelung?
  • 04.07.2017, 07:13 Uhr
  • 5
Was sind die Europäischen Werte, von denen immer so oft gesprochen wird? Sollten das nicht die abendländischen, christlichen Werte sein?
  • 04.07.2017, 11:37 Uhr
  • 5
Europäische Werte, ja, sie sind noch vorhanden, aber nur in allen anderen Länder in EU.
Bis jetzt haben sogar die Bundespräsidenten sehr deutlich ausgesprochen, wo die Werte hingehen bzw. wo sie zu finden sind. DL ist nicht das Land, das es noch bis 2000 war. Über DL sind viele Wolken gezogen, aber die wenigsten sind weitergezogen. Es ist dunkel geworden.....
  • 04.07.2017, 11:48 Uhr
  • 6
Für mich sind auch viele Präsidenten Pharisäer, denn auf der einen Seite rufen sie auf zu helfen, auf der anderen Seite sind sie mit verantwortlich, daß die Menschen die Hilfe benötigen in die Situation gebracht wurden durch schlechtes, politisches Handeln. Sind das unsere politischen Werte?
  • 04.07.2017, 12:17 Uhr
  • 4
löschen tut grundsätzlich nur das wl-team. NIemand anders sonst, es sei denn , man löscht selbst seine eigenen Beiträge.
  • 04.07.2017, 12:34 Uhr
  • 2
Hallo Martin, träumen Sie weiter. Es gibt sogenannte Obmänner, die die Meinung anderer gerne unterbinden.
  • 04.07.2017, 12:37 Uhr
  • 6
Das hat mit träumen nichts zu tun. Das ist Fakt.
  • 04.07.2017, 12:39 Uhr
  • 2
Maddiiiiin, soooo naiv biste nu doch nich !
Ich weiß, Du kannst, aber willst nicht immer.
DENKEN.
  • 04.07.2017, 20:59 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich wundere mich. Du bist eigentlich schon viel zu lange hier, um nicht zu wissen, wie eine bestimmte Gruppe bei WL tickt. Wenn jemand die leiseste Kritik an unserer Politik und an unseren Zuwanderern äußert, wird gemobbt und gemeldet. WL spielt da ohne Weiteres mit, um auf der sicheren Seite zu sein. Humor darf man hier von bestimmten Leuten nicht. erwarten.
  • 03.07.2017, 17:50 Uhr
  • 18
Fria, kann ich Dir nur beipflichten...man muß sich jeden "Buchstaben" den man schreibt vorher gut überlegen...am besten, wir lernen noch Chinesisch in Schrift(das reicht dann schon).
Wie die Hyänen fliegen sie durch die Noitzen und melden was das Zeug hält, obwohl keine Hetze stattfindet. Naja..ohne Vitamin B geht gar nix
  • 03.07.2017, 18:03 Uhr
  • 16
Ich finde es sehr schade, was aus diesem Forum geworden ist. Ein Forum für ein bestimmtes Klientel, dass keinerlei Kritik zuläßt.
  • 03.07.2017, 18:06 Uhr
  • 14
ich bin ja SB Starterin.....da war das auf keinen Fall so ätzend wie hier bei WL....gut, daß wir nicht hinter die Gardinen schauen können, wer mit wem usw.
  • 03.07.2017, 18:17 Uhr
  • 12
Es gibt Dinge, die möchte ich nicht wissen Doris, es reicht mir auch so.......
  • 03.07.2017, 18:21 Uhr
  • 9
was sich hier hinter den Gardinen abspielt interessiert mich nicht die Bohne....da denke ich doch lieber an meine Familie, an meine Motorradtouren und nächste Woche an unseren Stammtisch mit Blick auf die Skyline nach Frankfurt.
Bin gerne hier, aber ärgern oder aufregen:
NEIN DANKE
  • 03.07.2017, 18:37 Uhr
  • 9
"Wie die Hyänen fliegen sie durch die Noitzen,,,,"
Das kann einen ins Grübeln bringen: selbst in 'Brehms Tierleben" sind fliegende Hyänen so selten, dass ich sie nicht finden konnte.
  • 03.07.2017, 21:34 Uhr
  • 6
Ach Friedhelm...
Denk mal ca. 50 J zurück, da hast Du auf der anderen Seite gestanden.
Bist Du heute glücklicher?
  • 04.07.2017, 21:03 Uhr
  • 2
Auf welcher Seite, Albrecht, vermutest Du denn, dass ich vor 50 J. gestanden hätte. Und dass ich heute zumindest nicht weniger glücklich bin, liegt wohl daran, dass man im Alter nicht mehr unerfüllbare Wünsche an das Leben stellt. Man wird weniger anspruchsvoll - jedenfalls bin ich es geworden.
  • 04.07.2017, 21:31 Uhr
  • 0
Das ist verständlich und geht mir wohl nicht anders, das Alter verlangt unerbittlich seinen Tribut.
Aber warum muss dann wieder der Muff der Adenauerzeit Einzug erhalten mit seiner Unduldsamkeit gegenüber Minderheitenmeinungen, alternativen Lebensentwürfen und dieser ganzen machtversessenen Verlogenheit?
Ist es besser, wenn das jetzt gegenüber zu verorten ist?
Wer sind denn die Spießer und Vorgartenzwerge Aufsteller im Jahre 2017?
Du bist zu klug, um das nicht zu sehen, aber wohl zu bequem um es anzuklagen.
  • 04.07.2017, 22:02 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Habe deinen Artikel kopiert und werde ihn später lesen.
  • 03.07.2017, 17:16 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe deinen Beitrag nicht gelesen. Da ist mir wohl etwas entgangen. Satire darf natürlich sein. Vielleicht bist du zu weit über das Ziel hinausgeschossen. Kann ich aber nicht beurteilen. Mein Eindruck ist, es darf hier über alles diskutiert werden, was nicht strafbar ist.
  • 03.07.2017, 17:05 Uhr
  • 2
naja da wäre ich mir nicht so sicher..gibt genug Unterstellungen einzelner Kommentare die bei weitem die Grenze des Zulässigen nicht überschreiten.
  • 03.07.2017, 18:04 Uhr
  • 14
unter welcherKategorie hast das denn eingestellt?
Viele lesen das nicht einmal und legen dafür gleich los und beleidigen was das Zeug hergibt
  • 03.07.2017, 18:08 Uhr
  • 5
Ich habe vor Kurzem nur zwei Zitate aus dem Buch "Die Getriebenen" von Alexander eingestellt, und wurde dann sofort von einem User als Nazi verdächtigt und auf übelste Weise denunziert.

Mit dieser Gruppe von Denunzianten möchte ich nichts mehr zu tun haben!!!
  • 03.07.2017, 19:07 Uhr
  • 27
Hallo Edith, schön Dich zu lesen.
Mach Dir nichts draus..ich schreibe in solchen Notizen so gut wie gar nichts.Alleine der Aufwand mit Tippen lohnt nicht in solch einer Gruppe.Schade, es ist einfach schlimm geworden bei WL..
Noch einen schönen Abend für Dich, ich mach den Kasten hier gleich aus.
  • 03.07.2017, 19:09 Uhr
  • 18
Danke, Doris - wünsch ich Dir auch
  • 03.07.2017, 19:17 Uhr
  • 5
Mir geht´s änlich, weil ich die Partei von Christoph Hörstel (Poitik geht anders) gut finde bin ich gleich Reichsbürger.
www.deutsche-mitte.de
  • 03.07.2017, 20:11 Uhr
  • 3
Liebe Edith, der, der Dich gelöscht hat, war doch sicher ein gewisser MB, Namen darf man hier ja nicht nennen, aber Du weißt sicher, wen ich meine. Ich nenne diesen MB einen pseudowissenschaftlichen Wirrkopf, kurz abgekürzt pW!!!
  • 04.07.2017, 11:42 Uhr
  • 12
Ja, Sigurt, er hat mich beim ersten Kontakt sofort blockiert, dann eine großes Theater veranstaltet, indem er mich in die Nähe von 'Reichsbürgern' stellte und mich als 'alte primitivste Merkel-Basherin' bezeichnete. Dabei hatte ich aus dem Buch von Robin Alexander "Die Getriebenen" Merkel selber zitiert!!

Dann ist er - obwohl es überhaupt keinen inhaltlichen Zusammenhang gab - über meine spirituellen Interessen hergefallen. Es ergab sich daraus ein shitstorm - ca. 9oo Kommentare pro und contra MB und mich.

Er hat dieses Forum mit seiner unglaublichen Hetzerei zerstört.
Alle intelligenten Leute müssen verschwinden. Den Grund dafür muss man nicht anführen.
  • 04.07.2017, 12:16 Uhr
  • 17
Warum Manfried verschwinden musste, verstehe ich auch nicht. Er hat lediglich Zahlen eingestellt und Fakten angeführt. Eine ältere, hoch intelligente, integere Persönlichkeit.
Aber wer hier von der political correctness abweicht, weil er sich eine persönliche Meinung gebildet hat, wird aussortiert, vorher verleumdet, wenn er draußen ist, wird er durch ein Spalier von Spöttern gehetzt - ich wusste vor wize.life nicht, was der Bodensatz unserer Gesellschaft ist.
Das bekomme ich hier täglich vor Augen geführt. Diese Erfahrung fehlte mir noch.
  • 04.07.2017, 12:26 Uhr
  • 14
Es gibt in der Tat etliche User hier, die besser gestern als heute gelöscht werden sollten. Nachdem ich hier so einige Kommentare mitverfolgt habe, hat sich diese meine Meinung noch verstärkt!
  • 04.07.2017, 13:22 Uhr
  • 2
oha---du bist doch der größte Fan von ihm- mit Anhang.

Habt euch nun zu Herzen genommen, alle zu entblocken.
Was das für einen Sinn haben soll---das wißt nur ihr
  • 04.07.2017, 15:11 Uhr
  • 6
Hallo Edith - Schön Sie wieder zu lesen. Es ist gut und wichtig , zu unterscheiden. ...Und diese Erfahrung war mir auch neu. So ist die Realität und die Geschichte ist voll davon und dreht sich im Kreis, und es wird immer deutlicher, warum das so ist
  • 04.07.2017, 16:51 Uhr
  • 3
Die Geschichte wiederholt sich gerade, wir sind bei 1914 angelangt.
9.11. war der Beginn der neuen Konfrontation.
Uns wer hat Interesse daran?
Politik geht anders! (Willy Wimmer, Christoph Hörstel uva.)
Krieg ist Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln!
MfG
  • 04.07.2017, 22:42 Uhr
  • 2
wize.life-Nutzer, du gehst aber auch i jedem Strang der normalen Men schheit mit deinen Comedians Willy Wimmer, Popp ud Co auf den Keks. Merkst du nicht,dass sich niemand dafür interessiert?
  • 05.07.2017, 10:10 Uhr
  • 2
Du nicht, ist mir klar, denn du bekommst Geld für deinen Mist.
Andere interessiert es schon wo es langgeht.
MfG
  • 05.07.2017, 21:44 Uhr
  • 1
Wenn du für deinen Mist Geld bekämst,würdest du verhungern. Nochmal,kein Schwein ausserhalb deiner Miniclique interessiert sich für diese gehandicapte Deppentruppe DM
  • 06.07.2017, 09:49 Uhr
  • 1
@Manfred, unser Kim jong un muss überall seinen Mist schreiben. Ich habe in das Programm der Mitte reingeschaut, sieht alles sehr vernünftig aus. Aber sie werden wahrscheinlich keine Rolle spielen, mit Vernunft kann man hier keinen Blumentopf gewinnen.
  • 06.07.2017, 12:03 Uhr
  • 6
wize.life-Nutzerwer dich kennt,wundert sich nicht,dass du sowas sehr vernünftig findest. Was für ein Segen,dass es solche Leute wie dich nur höchst selten gibt. Du und der M. K.,zwei von der verwirrten Truppe.
  • 09.07.2017, 10:40 Uhr
  • 1
Kim, das hast Du aber wieder schön gesagt!
  • 09.07.2017, 11:01 Uhr
  • 4
Tja, nur wird es bei dir dadurch auch nicht besser werden.
  • 09.07.2017, 11:23 Uhr
  • 2
S.P.: Jetzt fage ich wie du dich mit solch einem linksgewickeltem Chinesischen Milchbonbon überhaupt unterhalten kannst? Ab in die Tüte mit dem Milchbonbon und auf dem Wochenmarkt kleckerweise verklingelt. Wers mag. Ansonsten bleibt da nur noch die rote Tonne. Die gibt es auch bei uns als Gewerbetonnen.
  • 09.07.2017, 17:30 Uhr
  • 4
Willy, ich schreibe mal so, dieses Chinesische Milchbonbon hat irgendwie die Züge von "Oberlehrerhaft"
  • 09.07.2017, 17:36 Uhr
  • 4
Was ist das denn für ein dämlicher Dialog?
  • 09.07.2017, 18:01 Uhr
  • 2
Frag dich doch selber. Egal wie du dich nennst. ES FÄLLT AUF. Gelle. Lasse einfach den Roten weg.
  • 09.07.2017, 19:32 Uhr
  • 3
Sigurt, Doris und Willy,
er sagt gar nichts kein einzigen Vorschlag aber meckert und schimpft, bezeichnet seriöse Menschen als Deppen, also Bezahlter vom BKA?
MfG
  • 10.07.2017, 00:11 Uhr
  • 1
Manfred,wenn ich vom BKA wäre, wäre die Liste deiner Deppen mitsamt dir schon verschwunden. Aber da es harmlose Irre sind, was soll es.
  • 10.07.2017, 09:31 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.